BAIC BJEV

Durch die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit fördert BAIC die Leichtbau-Technologien im Automobil

Beijing (ots/PRNewswire) - Um 19:00 Uhr am 12. April deutscher Zeit in der Landesregierung Sachsen haben BAIC-BJEV, einer der führenden Hersteller Chinas von durch erneuerbare Energien angetriebenen Kraftfahrzeugen, und die Technische Universität Dresden in Anwesenheit von Wan Gang, stellvertretender Vorsitzender des Landeskomitees der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes, und Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, eine strategische Kooperationsvereinbarung offiziell unterzeichnet, um ein chinesisch-deutsches Forschungs- und Entwicklungszentrum für Leichtbauweise einzurichten. Inzwischen wurde Hufenbach, Akademiker der Technischen Universität Dresden, bekannt als "Vater der europäischen Leichtbauweise", zum BAICs neuen Chefwissenschaftler für Erneuerbare Energien und Leichtbauweise ernannt. Bei der Zeremonie wurde eine Absichtserklärung für die Gründung der "Chinesisch-Deutsche Leichtbau-Technologie im Automobil Zentrum GmbH" unterzeichnet.

Das Bild zeigt den Unterzeichnungsort in dem Amt der sächsische Landesregierung. Teilnehmer (von links nach rechts): Wan Gang, Chinas Wissenschafts- und Technologieminister, Hans, Präsident der Technische Universität Dresden, Zheng Gang, Hauptgeschäftsführer von BAIC-BJEV, Hufenbach, Akademiker der Technischen Universität Dresden, und Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

Bei der Berichterstattung vor der Unterzeichnung sagte Xu Heyi, BAICs Vorsitzender des Vorstands: "Ich freue mich darüber, dass BAIC im Bereich des Leichtbaus mit der Gruppe um Akademiker Hufenbach zusammenarbeitet. Die Gruppe um Akademiker Hufenbach ist einer der international führenden Teams von Leichtbau-Technologie, und BAIC-BJEV ist einer der Chinas mächtigsten und vielversprechenden Hersteller von durch neue Energien angetriebenen Kraftfahrzeugen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden technischen Teams wird auf jeden Fall gute Ergebnisse bringen und die globalen Fortschritte der Technologie von durch neue Energien angetriebenen Kraftfahrzeugen sowie die industriegemaesse Verbreitung der Leichtbau-Technologie zu fördern."

Das Bild zeigt dass Xu Heyi, BAICs Vorsitzender des Vorstands, an Hufenbach, einen bekannt als "Vater der europäischen Leichtbauweise" Akademiker, ein Ernennungsschreiben zum BAICs neuen Chefwissenschaftler für Erneuerbare Energien und Leichtbauweise präsentiert.

Nach Wan Gang, stellvertretender Vorsitzender der PKKCV und Wissenschafts- und Technologieminister, werden Elektrifizierung, Intellektualisierung sowie Liechtbau die drei wichtigsten Funktionen der zukünftigen Automobilen. Er drückte seine Hoffnung aus, dass die Zusammenarbeit zwischen BAIC-BJEV und Technischen Universität Dresden im Bereich des Leichtbaus ein Industrie-Maßstab wird, und betonte, dass die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit im Leichtbau zukunftsorientiert sein soll, chinesische und deutsche Institute und Unternehmen sich aus der gemeinsamen Produktion nach gemeinsamem Erschaffen umwenden, ihre Ressourcen voll nutzen, junge Leute ausbilden und entwickeln sollten.

Zahlreiche Zahlen beweisen, dass die Leichtbau-Technologie nicht nur einer der Schlüsseltechnologien in der Autoindustrie, einschließlich der durch erneuerbare Energien angetriebenen Kraftfahrzeugen, sondern auch der einzige Weg ist, Energieeinsparung und Emissionsreduzierung der Welt zu erzielen, sowie Schlüsselfähigkeiten der großen Automobilunternehmen der Welt, Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Daher befindet sich sie im Mittelpunkt der nächsten Runde der technischen Wettbewerben in der Branche der durch erneuerbare Energien angetriebenen Kraftfahrzeugen.

Als langfristigem Partner von BMW, Volkswagen, Porsche und anderer weltweit renommierten Autofirmen sowie Aero-Motorenhersteller Rolls-Royce zählen die Technische Universität Dresden und die Gruppe um Akademiker Hufenbach zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Leichtbau-Technologie. Nicht nur besitzt das Team ein professionelles Verbundtestverifikationszentrum der Luftfahrt-, Automobil- und andere Industrien, sondern auch hat it eine Reihe von weltweit renommierten Forschungen und Entwicklungen von Leichtbau unternommen. Außerdem besitzen sie die Welt führenden leightgewichtigen Materialien, Strukturen und Technologien, vor allem reiche Entwicklungserfahrung und bedeutendende Forschungs- und Entwicklungsergebnisse im Bereich der Kohlenstofffaserverbundwerkstoffe und der durch erneuerbare Energien angetriebenen leichtgewichtigen Kraftfahrzeugen aus Mehrkomponentenwerkstoffen.

Im Rahmen der dreizehnten Fünfjahresplan wird BAIC-BJEV ihre Investitionen erhöhen, und wird das chinesisch-deutsche Forschungs- und Entwicklungszentrum für Leichtbauweise ihre fünfte Übersee-F&E-Zentrum. Davor hat BAIC-BJEV in Silicon Valley, Aachen, Detroit und Barcelona Übersee-F & E-Zentren etabliert, um auf dem Gebiet der Elektrifizierungs- und Intellektualisierungstechnologie, die im Sektor der durch erneuerbare Energien angetriebenen leichtgewichtigen Kraftfahrzeugen eine wichtigste Rolle spielt, ein globales F&E-System zu planen. Gleichzeitig gilt die Leichtbau-Technologie, die eine der wichtigen Bestandteile des technischen Durchbruchs ausmacht, der von BAIC-BJEV im Rahmen des dreizehnten Fünfjahresplans erzielt wurde, seit langem als eine wichtige strategische Technologie ebenso wie Elektrifizierungs- und Intellektualisierungstechnologie.

Tatsächlich hat BAIC-BJEV durch die Gesamtplanung eine Grundlage für die Kerntechnologie des Leichtbaus festgelegt und in den Bereichen der Leichtbauweise bezüglich der Kohlefaser, des Aluminiums und des hochfesten Stahls sowie der Struktur konsequente Durchbrüche gemacht. Egal, ob die Ao-stufigen EV200 oder die A-stufigen EU260, haben die reine Elektrofahrzeuge, die von BAIC verkauft werden, gegenüber ähnliche Modellen in Bezug auf Leichtbau beträctliche Vorteile. Die BAIC-BJEVs Elektrosportwagen, die bald auf der Beijing-Autoausstellung erscheint, bedeuten, dass BAIC-BJEV der erste Hersteller Chinas geworden ist, der die Technologie für Aluminiumlegierung-Rahmenkörper und Verbundwerkstoff ergreift.

Wie wir erfahren haben, werden die beiden Seiten nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung ein neues leichtgewichtiges Fahrzeug aus Mehrkomponentenwerkstoffen gemeinsam entwicklen, um die neue Leichtbauweise und die Materialienanwendungstechnik zu erringen und das ganze Land zu beeinflussen mit BAIC-BJEC als das Kooperationszentrum. In einem der wichtigsten Projekte werden die integrierte Entwicklungstechnologien für leichtgewichtige reine Elektrofahrzeuge und die Leichtbau-Plattform in Form von MMSF (Multi-Material-Space Frame) angewendet?Durch die Anwendung der Multi-Material-Raumrahmen wie Kohlefaser und Aluminium sowie nichtmetallische Abdeckfolie kann das Gewicht der Fahrzeuge um 45% reduziert werden. Im April wird der erste massenanfertigte Modell, für die eine solche technische Plattform verwendet wird, auf der Beijing-Autoausstellung erscheinen.

Die Starke der vorangehenden technischen Plattform sind vergleichbar mit der technischen Idee von InEco, eine Technologie für superleichte reine Automobilen, die von Hufenbach beherrscht wird. Diese beiden Technologien können effektiv integriert werden. Durch die Anwendung der Entwicklungstechnologie für Autoteile aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen und der Entwicklungstechnologie für reine Elektrofahrzeuge aus Multi-Materialen kann die Entwicklung und Verwirklichung eines Multi-Material-Leichtbau-Plattform erleichtert werden.

Durch die Zusammenarbeit in der Leichtbauweise zwischen China und Deutschland, die von BAIC-BJEV angeführt wird, wird die Leichtbau-Technologie von der Technischen Universität Dresden und Hufenbach in China eingeführt und eine beispielhafte Rolle spielen, um die rasche Entwicklung der chinesischen Leichtbau-Technologie in der Branche von durch neue Energien angetriebenen Kraftfahrzeugen voranzutreiben, und um die chinesische und globale Benutzer mit durch neue Energien angetriebenen Kraftfahrzeugen sowie Reiselösungen mit besserer Qualität und Umweltfreundlichkeit zu versorgen.

Pressekontakt:

Annabel.An
+86 10 8507 9427
Original-Content von: BAIC BJEV, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: