NYX Gaming Group Limited

NYX Gaming Group freut sich, die Akquisition von OpenBet, dem marktführenden Anbieter von Business-to-Business-Anwendungen für Sportswetten und digitales Gaming, für 270 Millionen GBP bekannt zu geben

Las Vegas (ots/PRNewswire) - /NICHT ZUR VERBREITUNG AN US-AMERIKANISCHE NEWSWIRE-DIENSTE ODER IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA/

NYX Gaming Group Limited ("NYX" oder das "Unternehmen")(TSX-V: NYX) und das privat geführte Unternehmen OB Topco Limited ("OpenBet"), der weltweit führende, regulierte Anbieter von digitalen Spielen, haben heute bekannt gegeben, dass sie einen verbindlichen Aktienkaufvertrag ("Vertrag") abgeschlossen haben, wonach NYX 100 % der ausgegebenen und ausstehenden OpenBet-Aktien aus den Fonds erwerben wird, die von Vitruvian Partners LLP, seinen Mitinvestoren und seinem Management (den "Verkäufern"), verwaltet werden. Der Gesamtbetrag von 270 Millionen GBP (der die Rückzahlung offener Schulden von OpenBet an Dritte in Höhe von 95,4 Millionen GBP umfasst[1]) wird in bar gezahlt und wie im Folgenden beschrieben finanziert. Die Vorstände von NYX und OpenBet haben die Transaktion einstimmig genehmigt, wie sie im Vertrag vorgesehen ist (die "Transaktion"). Alle Dollarbeträge beziehen sich auf CAD-Dollar, falls nicht anders vermerkt.

Durch die Transaktion werden zwei der weltweit am besten etablierten und bewährten Anbieter vereinigt, um eine Organisation zu bilden, die für regulierte Spielmärkte die führende End-to-End-Lösung bereitstellen wird. Die gemeinsame Stärke der beiden Unternehmen wird Kunden auf der ganzen Welt über alle Vertriebskanäle Premiumlösungen für Wett- und Spielanwendungen anbieten.

Zentrale Highlights der Transaktion

- Die Sportwettenplattform von OpenBet hat einen führenden 
  Marktanteil und wird exklusiv in regulierten Märkten betrieben  - 
  100%ige Regulation sowie Betrieb und Lizenz in Jurisdiktionen mit
  den strengsten Regelungen
  - OpenBet verfügt über branchenführende Technologie - im Jahr 2014
  hat OpenBet 11 Milliarden Transaktionen und in einem
  24-Stunden-Zeitraum bis zu 56 Millionen Transaktionen verarbeitet
  - Die Sportwettenplattform vervollständigt die Produktserie von NYX
  und bietet dem Unternehmen die Chance zur Expandierung seiner
  Präsenz in Großbritannien und anderen regulierten Weltmärkten 
- Stärkt und erweitert die Geschäftsbeziehungen mit hochkarätigen 
  Kunden  - Zum hochkarätigen Kundenstamm von OpenBet gehören viele 
  der
  stärksten Wettanbieter in Großbritannien und anderen regulierten
  Spielmärkten
  - Der komplementäre Top-Kundenstamm trägt zur weiteren Stärkung des
  marktführenden Vertriebsnetzes von NYX bei 
- Nachweisliche Erfolgsbilanz für Wachstum bei Umsätzen und 
  bereinigtem EBITDA  - Im Ende Juni 2015 abgeschlossenen 
  Geschäftsjahr hat OpenBet einen
  Umsatz und ein bereinigtes EBITDA von jeweils 64,5 Millionen GBP
  bzw. 21,8 Millionen GBP erzielt[2]
  - In den drei Monaten bis Ende Dezember 2015 hat OpenBet einen
  ungeprüften Umsatz und ein bereinigtes EBITDA von jeweils 17,8
  Millionen GBP bzw. 8 Millionen GBP erzielt
  - Aufgrund des auf Jahresbasis umgerechneten, bereinigten EBITDA 
  für
  den dreimonatigen Zeitraum, der am 31. Dezember 2015 endete, wird
  OpenBet zu einem attraktiven 8,4-fachen EBITDA erworben 
- NYX ist einzigartig aufgestellt, um erhebliche Ertrags- und 
  Kostensynergien aus dem gemeinsamen Geschäft zu erzielen  - NYX 
  geht davon aus, dass pro Jahr Kostensynergien von 4 bis 6
  Millionen CAD und Ertragssynergien von 8 bis 10 Millionen CAD
  generiert werden (davon ausgenommen ist das unten erläuterte
  Entwicklungsprogramm) 
- William Hill PLC ("William Hill") und Sky Betting & Gaming ("SkyBet
  ") werden sich über eine Vorzugskapitalinvestition von insgesamt 
  100 Millionen GBP an der Transaktion beteiligen, um sie teilweise 
  zu finanzieren
- Bezüglich der Vorzugskapitalinvestition von William Hill hat 
  William Hill NYX und OpenBet an einem Entwicklungsprogramm (dem "
  Entwicklungsprogramm") beteiligt, um die OpenBet-Technologie noch 
  weiter zu modernisieren. Das Entwicklungsprogramm wird in ungefähr 
  drei Jahren abgeschlossen sein und in diesem Zeitraum von drei 
  Jahren schätzungsweise 10 Millionen GBP an EBITDA für NYX 
  generieren
- Die Struktur der Transaktion ermöglicht NYX und OpenBet, weiter in 
  die gemeinsame Plattform, in Produkte und Inhalte zu investieren, 
  um der gesamten Kundengruppe mehr Effizienz und Innovation zu 
  bieten
- Das Management erwartet, dass die Transaktion den bereinigten 
  Gewinn pro Aktie steigern und einen erheblichen Barmittelzufluss 
  erzielen wird 

1. Stand: 30. September 2015

2. Überprüft in Übereinstimmung mit dem privaten britischen Unternehmen GAAP

"Die Akquisition von OpenBet durch NYX vervollständigt das Portfolio von marktführenden Produkten und Dienstleistungen, die wir unseren Kunden bieten. Das sind zwei äußerst komplementäre Unternehmen, die über wesentliche Stärken in regulierten Märkten, bei Technologiedienstleistungen und Spielinhalten verfügen. Durch die Akquisition wird NYX auf globaler Ebene als der führende Anbieter von B2B-Lösungen für Wett- und Spielanwendungen aufgestellt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit OpenBet und seinen Kunden, um die Bereitstellung von erstklassigen Benutzererfahrungen zu unterstützen", sagt Matt Davey, der CEO von NYX.

Jeremy Thompson-Hill, der CEO von OpenBet, merkte noch Folgendes an: "Die Zusammenführung von OpenBet und NYX ist eine natürliche Union, die aus Synergien im Produkt, der Kundenbasis und, was wichtig ist, der Kultur entstanden ist. Sie wird uns in die Lage versetzen, unser Wissen, unsere Stärken und Ressourcen zu nutzen, um unseren Kunden erstklassige Produkte und Technologien quer durch alle Unternehmensstrukturen und Vertriebswege bereitzustellen."

Robin Chhabra, Gruppendirektor für Strategie und Konzernentwicklung bei William Hill, kommentierte: "Ich bin begeistert, dass William Hill die Vision, die NYX für das Wachstum und die Expansion in den Bereich Sportwetten hat, sowie sein starkes Gaming-Angebot unterstützt. Unsere Investition in NYX gründet sich auf unserem langjährigen Verhältnis sowohl zu NYX als auch OpenBet."

Richard Flint, der CEO von SkyBet, fügte hinzu: "Sky Betting & Gaming ist sehr erfreut darüber, die Akquisition von OpenBet durch NYX zu unterstützen. OpenBet ist eine marktführende Plattform, mit der wir jahrelang eng zusammengearbeitet haben. Wir sind überzeugt davon, dass NYX als hervorragende Eigentümer von OpenBet eine neue Perspektive in das Geschäft einbringen werden. Davon werden all seine Kunden profitieren. Wir sind gespannt auf die langfristige Zukunft dieses Geschäfts."

James Midmer, der Leiter der Unternehmenskommunikation bei Paddy Power Betfair PLC, einem der Hauptkunden von OpenBet, sagte: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit NYX und OpenBet und sind zuversichtlich, dass die zusammengeführte Gruppe weiterhin ein großartiges Produkt und hervorragenden Service bieten wird".

Die Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und Genehmigungen, einschließlich behördlichen und börsenrechtlichen Genehmigungen, und wird erwartungsgemäß im Mai 2016, und nicht später als 3 Monate nach der Ausführung des Vertrags, abgeschlossen sein.

Finanzdaten zum ursprünglichen Kaufpreis

Der Kaufpreis wird finanziert durch eine Kombination von (i) neuen, vorrangigen, besicherten Kreditfazilitäten; (ii) wandelbaren Vorzugsaktien in einer neuen, hundertprozentigen Tochtergesellschaft namens NYX Digital Gaming (OB Holdings) Limited ("Holdco"), eingegliedert für den Zweck der Akquisition ("Wandelbare Vorzugsaktien"); (iii) einer Platzierung von neuen, nicht besicherten Wandelschuldverschreibungen und (iv) einem so genannten Bought-Deal-Privatplatzierungsangebot von Zeichnungsscheinen (Subscription Receipts).

- 125 Millionen GBP vorrangige, besicherte Kreditfazilitäten von 
  einem führenden alternativen Kreditanbieter, bestehend aus einem 
  mittelfristigen Darlehen in Höhe von 120 Millionen GBP und einer 
  revolvierenden Kreditfazilität in Höhe von 5 Millionen GBP (die "
  Darlehensfazilität").  - Das mittelfristige Darlehen wird 
  erwartungsgemäß zu einem auf
  Jahresbasis umgerechneten LIBOR-Satz zuzüglich 725 Basispunkten
  (LIBOR-Untergrenze von 0,75 %) verzinst und hat eine Laufzeit von
  5,5 Jahren. Das mittelfristige Darlehen wird innerhalb der ersten
  drei Jahre zu 101 % der offenstehenden Restschuld und danach zum
  Nennwert vorzeitig rückzahlbar sein.
  - Als Teil der Transaktion hat NYX die Zustimmung der Inhaber der
  aktuellen, vorrangigen, besicherten 9-%-Kreditfazilitäten
  eingeholt, was über 66[2/3] % der offenstehenden Restschuld der
  bestehenden Fazilitäten darstellt, um die Einhaltung bestimmter
  Bedingungen des Vertrags, der die Fazilitäten regelt, (der
  "Bestehende Vertrag"), zu ändern und außer Acht zu lassen, um so
  die Transaktion und die zugehörige Finanzierung der Akquisition 
  zu
  genehmigen. NYX hat sich bereit erklärt, den Kauf aller
  bestehenden Fazilitäten zu einem Preis von 109 % des Hauptbetrags
  der Fazilitäten zuzüglich angefallener und unbezahlter Zinsen,
  falls zutreffend, in einer neuen Reihe von vorrangigen,
  besicherten Kreditfazilitäten anzubieten, die am 31. Dezember 
  2019
  fällig werden und zu 10 % verzinst werden (vorbehaltlich einer
  Anpassung nach oben (11 %) und nach unten (9 %) in dem Fall, dass
  bestimmte Liquiditäts- und EBITDA-Grenzwerte erfüllt werden).
  Inhaber, die ihre bestehenden Fazilitäten ausschreiben, erhalten
  außerdem eine Optionsscheinabdeckung, die 35 % des Hauptbetrags
  der bestehenden Fazilitäten entspricht, die so ausgeschrieben
  wurden, ausübbar im Zeitraum von drei Jahren zu einem Preis von
  3,50 CAD. Als Teil der Fazilitätsrefinanzierung haben bestimmte
  Inhaber von Fazilitäten zugesagt, einen zusätzlichen Betrag von
  insgesamt 7 Millionen CAD für neue Fazilitäten zu zeichnen, und
  werden ebenfalls Optionsscheine des Unternehmens mit einer
  100%igen Abdeckung zu denselben Bedingungen erhalten. Die
  Fazilitätsrefinanzierung, einschließlich der 
  Optionsscheinausgabe,
  unterliegt der Genehmigung durch TSX Venture Exchange ("TSXV"). 
- Als Teil der Transaktion werden William Hill und SkyBet 80 
  Millionen GBP bzw. 20 Millionen GBP über wandelbare Vorzugsaktien 
  investieren, die von Holdco ausgegeben werden.  - Die wandelbaren 
  Vorzugsaktien: (i) werden in 1.000-CAN-Banknoten
  pro wandelbare Vorzugsaktie ausgegeben und weisen eine 
  anfängliche
  Liquidationspräferenz von 187 Milllionen CAD auf (die 
  "Anfängliche
  Liquidationspräferenz"); (ii) erteilen keinen Anspruch auf den
  Bezug von Dividenden; (iii) werden bei einem beliebigen
  Liquiditätsereignis der Darlehensfazilität untergeordnet, sind
  ansonsten aber den Stammaktien übergeordnet; (iv) berechtigen
  nicht zur Stimmabgabe bei Versammlungen der Stammaktieninhaber;
  (v) berechtigen zur Ausübung des Bezugsrechts auf die Ausgabe von
  Aktien für OpenBet, jegliche seiner Tochtergesellschaften oder
  NYX; und (vi) sind nicht übertragbar oder abtretbar, es sei denn
  an einen Geschäftspartner oder ein Nominee.
  - Darüber hinaus sind wandelbare Vorzugsaktien mit bestimmten
  Wandlungsrechten verbunden, die im Folgenden zusammengefasst
  werden:
  - Nach Wahl des Inhabers (die "Investoraktienumwandlung"),
  übertragbar auf NYX, ganz oder teilweise, im Umtausch für
  Stammaktien für NYX zu einem beliebigen Zeitpunkt ab dem Datum 
  der
  Ausgabe nach einer schriftlichen Benachrichtigung von NYX 35 Tage
  im Voraus, zu dem dann anwendbaren Umtauschverhältnis (das
  "Umtauschverhältnis"), das zu Beginn 46,8 Millionen Stammaktien
  umfasst (berechnet durch Division der anfänglichen
  Liquidationspräferenz durch 4 CAD (der "Anfängliche
  Liquidationspreis")). Das Umtauschverhältnis steigt von Jahr zu
  Jahr zu einer anfänglichen Rate von 6 % und unterliegt bestimmten
  Anpassungen, um die Verwässerung der wandelbaren Vorzugsaktien
  unter bestimmten Umständen zu verhindern.
  - Nach Wahl von NYX, übertragbar auf NYX, ganz oder teilweise, im
  Umtausch für Stammaktien für NYX zum oder nach dem dritten
  Jahrestag des Transaktionsabschlusses (unter gewissen
  Bedingungen), vorausgesetzt der Schlusspreis für die Stammaktien
  von NYX entspricht oder übersteigt 6,25 CAD im Zeitraum von 20
  Tagen in einem beliebigen, zusammenhängenden Zeitraum von 30 
  Tagen
  und das Handelsvolumen der Stammaktien in diesem Zeitraum
  übersteigt 1 Prozent der dann ausgegebenen Stammaktien. Unter
  solchen Bedingungen wird der zahlbare Preis für einen solchen
  Transfer unter Verwendung des Umtauschverhältnisses berechnet.
  - Nach Wahl des Inhabers, übertragbar auf NYX, ganz oder teilweise,
  im Umtausch für einen Betrag zum oder nach dem zehnten Jahrestag
  des Transaktionsabschlusses, vorausgesetzt der volumengewichtete
  20-Tage-Durchschnittskurs der Stammaktien von NYX liegt unter dem
  anfänglichen Liquidationspreis. Unter solchen Bedingungen ist der
  Betrag für einen solchen Transfer (nach Wahl des Inhabers)
  entweder (i) eine Anzahl von Stammaktien für NYX, berechnet
  mithilfe des Umtauschverhältnisses, aber mit dem Preis der
  Zeichnungsscheine aus der Bought-Deal-Privatplatzierung von 2,75
  CAD anstelle des anfänglichen Liquidationspreises; oder (ii) eine
  Barzahlung, berechnet mithilfe des Umtauschverhältnisses.
  - Zur Einhaltung der zutreffenden TSXV-Anforderungen sind keine der
  Umwandlungsrechte und Verpflichtungen der wandelbaren
  Vorzugsaktien, die dazu führen würden, dass William Hill 20
  Prozent oder mehr der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien
  von NYX zum maßgeblichen Zeitpunkt besitzt, ausübbar in Bezug auf
  diesen Überschussbetrag und bis NYX die Zustimmung der Aktionäre
  in Bezug auf die Umwandlung eines solchen Überschusses eingeholt
  hat. NYX wird die Forderung nach einer solchen Zustimmung der
  Aktionäre erwartungsgemäß bei seiner nächsten Hauptversammlung
  voraussichtlich im 2. Quartal von 2016 thematisieren.
  - Für den Fall, dass NYX keine Zustimmung der Aktionäre für die
  Überschuss-Umwandlungsrechte von William Hill erhält, werden NYX
  bestimmte Auflagen unter den Bedingungen des Vertrags mit William
  Hill auferlegt.
  - Solange William Hill im Besitz von 75 Prozent seiner
  ursprünglichen Investition ist und SkyBet im Besitz von 100
  Prozent seiner ursprünglichen Investition ist (jeweils
  vorbehaltlich von Ausnahmen), sind sie zu üblichen vorbehaltenen
  Vorgängen berechtigt, durch die die Umgehung der Rechte bzw. des
  Werts der wandelbaren Vorzugsaktien verhindert wird.
  - Die Ausgabe der wandelbaren Vorzugsaktien ist der Überprüfung und
  Genehmigung durch TSXV vorbehalten. 
- Investition in Höhe von 10 Millionen CAD seitens eines 
  strategischen Investors in nicht gesicherte 
  Wandelschuldverschreibungen, die zu einer Rate von 10 % jährlich 
  verzinst und am 30. Juni 2019 fällig werden. Die 
  Wandelschuldverschreibungen werden automatisch als Teil des 
  Angebots (laut nachfolgender Definition) zum Angebotspreis (laut 
  nachfolgender Definition) beim Abschluss der Transaktion in 
  Sonderoptionsscheine umgewandelt. 

Angebot der Bought-Deal-Privatplatzierung

Die Transaktion wird außerdem durch ein so genanntes Bought-Deal-Privatplatzierungsangebot von Zeichnungsscheinen, wie im Folgenden ausgeführt, finanziert.

NYX hat einen Aktienübernahmevertrag (den "Aktienübernahmevertrag") abgeschlossen, dem zufolge es, auf einer Bought-Deal-Basis, 54.550.000 Zeichnungsscheine ("Zeichnungsscheine") zu einem Preis von 2,75 CAD pro Zeichnungsschein (das "Angebotspreis") verkauft für Bruttoeinnahmen von 150 Millionen CAD (das "Angebot") an Canaccord Genuity Corp. ("Canaccord Genuity"), Macquarie Capital Markets Canada Ltd. ("Macquarie Canada", gemeinsam mit Canaccord Genuity, die "Co-Leiter") und ein Syndikat von Versicherern (gemeinsam mit Canaccord Genuity und Macquarie Canada, die "Versicherer"). Jeder Zeichnungsschein berechtigt den jeweiligen Inhaber zum Erhalt, bei Abschluss der Transaktion, ohne Zahlung eines zusätzlichen Betrags oder eine weitere Aktion, eines Sonderoptionsscheins von NYX ("Sonderoptionsschein") im Tausch für jeweils einen Zeichnungsschein.

Nach der Ausgabe der Zeichnungsscheine wird das Unternehmen seine wirtschaftlich angemessenen Anstrengungen zum Erstellen eines Prospekts nutzen, um in Kanada die Ausgabe der Basisaktien und Optionsscheine von NYX bei Umwandlung der Sonderoptionsscheine zu qualifizieren. Jeder Sonderoptionsschein wird automatisch in eine Stammaktie und einen Viertel eines Stammaktienbezugsrechts (jeder vollständige Bezugsrecht, ein "Bezugsrecht") umgewandelt, sobald eines der folgenden Ereignisse eintritt: (i) der dritte Werkstag nach der endgültigen Genehmigung für das Prospekt, und (ii) das Datum, das vier Monate und einen Tag auf das Datum folgt, an dem das Angebot abgeschlossen wurde. Die Nettoeinnahmen aus dem Angebot werden dazu genutzt, einen Teil der Transaktion, bestimmte Kosten, die mit der Transaktion zusammenhängen, und allgemeine Unternehmenszwecke zu finanzieren. Jeder vollständige Bezugsrecht berechtigt den Inhaber zum Erwerb einer Stammaktie von NYX für einen Ausübungspreis von 3,50 CAD pro Stammaktie zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von drei Jahren nach dem Abschluss des Angebots.

Das Angebot wird erwartungsgemäß am oder um den 25. April 2016 herum abgeschlossen und unterliegt bestimmten Bedingungen, einschließlich der, aber nicht beschränkt auf die, Erteilung aller erforderlichen Genehmigungen, einschließlich der Genehmigung seitens TSXV.

NYX hat den Versicherern eine Option zum Kauf einer zusätzlichen Anzahl von 8,2 Millionen Zeichnungsscheinen zu denselben Bedingungen wie beim Angebot (die "Versichereroption") zugesichert, die zusätzliche Bruttoeinnahmen in Höhe von 22,5 Millionen CAD darstellt, falls die Versichereroption vollständig ausgeübt wird. Die Versichereroption ist jederzeit bis zu 48 Stunden vor dem Abschluss des Angebots ausübbar. Falls sie ausgeübt wird, geht die Erwartung dahin, dass die Nettoeinnahmen der Versichereroption in Zusammenhang mit der Transaktion und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Die Zeichnungsscheine werden gemäß einem Zeichnungsscheinvertrag (dem "Zeichnungsscheinvertrag") ausgegeben, wobei die Einnahmen aus dem Angebot abzüglich 50 % der Versichererprovision, die damit zusammenhängend zu zahlen ist, und bestimmte durch Transaktionsausgaben anfallende Beträge bei einer dritten Zeichnungsscheinstelle treuhänderisch hinterlegt werden, bis zum Eingang der Mitteilung über den Abschluss der Transaktion. Falls: (i) die Transaktion nicht am oder vor dem 4. Juli 2016 abgeschlossen wird (das Datum kann von den Co-Leitern im Auftrag der Versicherer, nach ihrem alleinigen Ermessen, zusätzlich um 30 Tage verschoben werden); oder (ii) NYX der Zeichnungsscheinstelle und den Co-Leitern oder öffentlich mitteilt, dass die Transaktion nicht abgeschlossen wird (in beiden Fällen ein Beendigungsereignis und das Datum, an dem ein solches Ereignis erfolgt, der "Beendigungstermin"), werden die Zeichnungsscheinstelle und NYX den Inhabern von Zeichnungsscheinen pro Zeichnungsschein einen Betrag zurückgeben, der dem Angebotspreis zuzüglich anteiligen, durch die treuhänderisch hinterlegten Fonds erzielten Zinsen, abzüglich jeglicher geltenden Quellensteuern, entspricht, und die Zeichnungsscheine werden annulliert.

Die laut dem Angebot auszugebenden Wertpapiere werden als Privatplatzierungsausnahmen in allen Provinzen und Territorien von Kanada und in den Vereinigten Staaten von Amerika auf Privatplatzierungsbasis gemäß einer Ausnahme von Registrierungsanforderungen gemäß Rule 144A des United States Securities Act von 1933, in der jeweils gültigen Fassung, und an qualifizierte institutionelle Investoren außerhalb von Kanada und der Vereinigten Staaten von Amerika auf einer Privatplatzierungsbasis bzw. einer äquivalenten Basis angeboten. Alle Wertpapiere werden gemäß dem Angebot ausgegeben und unterliegen einer gesetzlichen Frist von vier Monaten Haltedauer in Übereinstimmung mit der kanadischen Gesetzgebung zu Wertpapieren und der oben genannten Prospektqualifikation. Die angebotenen Wertpapiere wurden unter dem United States Securities Act von 1933, in der jeweils gültigen Fassung, nicht registiert und dürfen innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika nicht angeboten oder verkauft werden oder, für Rechnung oder zugunsten von US-amerikanischen Staatsbürgern, bei Fehlen einer US-amerikanischen Registrierung oder einer anzuwendenden Ausnahme von einer erforderlichen US-amerikanischen Registrierung, US-amerikanischen Staatsbürgern nicht angeboten oder verkauft werden. Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder Angebot für den Kauf von Wertpapieren dar.

Transaktionsdetails

Gegenstand des Vertrags ist die Akquisition durch NYX Digital Gaming (OB SPV) Limited, eine neue eingegliederte hundertprozentige Tochtergesellschaft von Holdco ("Bidco"), des gesamten ausgegebenen Aktienkapitals von OpenBet und bestimmter ausstehender Aktionärsdarlehen, ausgegeben von einem Mitglied der OpenBet-Gruppe aus dem Kreis der Verkäufer für einen Unternehmenswert von 270 Millionen GBP. Gemäß dem Stand vom 31. Dezember 2015 hatte OpenBet ein Gesamtvermögen von 144,5 Millionen GBP und Gesamtverbindlichkeiten (einschließlich Aktionärsdarlehen) in Höhe von 307,2 Millionen GBP.

Gemäß dem Preisfindungsmechnanismus hat Bidco außerdem zugesagt, den Verkäufern einen zusätzlichen Betrag zu einer Tagesrate von 48.000 GBP zu zahlen, zwischen dem Datum des Vertrags und dem Abschluss der Transaktion, um die Tatsache zu reflektieren, dass NYX den Vorteil der OpenBet-Handelsaktivitäten seit dem 30. September 2015 gehabt haben wird.

Der Abschluss des Vertrags hängt davon ab, ob die Akquisition von der Abteilung des Ministeriums von Britisch-Kolumbien für öffentliche Überprüfung, die für die Gaming-Richtlinien und ihre Durchsetzung zuständig ist, und von der Generalstaatsanwaltschaft von Britisch-Kolumbien, gemäß dem British Columbia Control Act SBC 2002 (die "Akquisitionsbedingung"), innerhalb von 3 Monaten nach dem Datum dieser Bekanntgabe (oder einem entsprechenden späteren Datum, das die Parteien festlegen, das "Long-Stop-Datum") genehmigt wird.

Falls Bidco die Akquisitionsbedingung nicht erfüllt oder den Abschluss anderweitig nicht herbeiführt, falls es in der Lage ist, dies am oder vor dem Long-Stop-Datum zu tun, muss Bidco den Verkäufern eine Aufhebungszahlung (Reverse Break Fee) in Höhe von bis zu 15 Millionen GBP entrichten und macht sich möglicherweise aufgrund der Nichteinhaltung des Vertrags schadensersatzpflichtig. NYX (das die Erfüllung von Bidcos Verpflichtungen im Rahmen des Vertrags zugesagt hat), eine Tochtergesellschaft von William Hill und eine Tochtergesellschaft von SkyBet sind eine separate Vereinbarung eingegangen, in der die Grundlage dargelegt wird, auf der diese Parteien für die Zahlung bzw. Finanzierung der Aufhebungszahlung zuständig sind, falls sie zu entrichten ist.

Wie es bei Abschlüssen mit institutionellen Verkäufern üblich ist, sind die Garantien, die von diesen Parteien geboten werden, begrenzt. Darüber hinaus haben zentrale Mitglieder des OpenBet-Managementteams die üblichen Garantien gegeben in Bezug auf die Geschäftsaktivitäten der OpenBet-Gruppe und NYX hat eine Garantie- und Schadensversicherung abgeschlossen. Alle Parteien, die an der Transaktion und den damit verbundenen Finanzierungen beteiligt sind, befinden sich in einem marktüblichen Verhältnis zu NYX.

Die Konzernabschlüsse von OpenBet wurden in Übereinstimmung mit den britischen Rechnungslegungsvorschriften und geltenden Gesetzen angefertigt (mit den in Großbritannien allgemein anerkannten Bilanzierungsgrundsätzen).

Berater

Canaccord Genuity und Macquarie Capital (USA) Inc. fungieren als die ausschließlichen Finanzberater für NYX im Zusammenhang mit der Transaktion. Die Versicherer werden von Cassels Brock und Blackwell LLP vertreten. Morgan Stanley & Co. International PLC fungiert als der Finanzberater der Verkäufer. NYX wird von Stikeman Elliott LLP vertreten, und Dentons UKMEA LLP fungiert als der Berater für Großbritannien. Die Verkäufer werden von Dickson Minto W.S. vertreten, der als der Berater für Großbritannien fungiert.

Telefonkonferenz

NYX wird am 4. April 2016 um 8:00 Uhr (US Eastern Time) eine Telefonkonferenz abhalten. Um daran teilzunehmen, wählen Sie bitte die Nummer 647-427-7450 oder 1-888-231-8191. Die Präsentation wird zur Verfügung gestellt unter: http://event.on24.com/r.htm?e=1162620&s=1&k=4E849102515DAB558035323BF5174BD6

Die Wiedergabe ist zwei Stunden nach dem Ereignis unter 416-849-0833 oder 1-855-859-2056 verfügbar. Die Konferenz-ID lautet 78062340. Mitglieder der Medien können als Zuhörer gern an der Telefonkonferenz teilnehmen.

NYX Poker

Zusätzlich zur OpenBet-Akquisition hat NYX auch eine Vereinbarung getroffen, sein European Poker Business, eine unter dem Namen Ongame bekannte Unternehmensabteilung, zu verkaufen. Als Teil der Vereinbarung wird ein Partner mit nachweislicher Branchenerfahrung alle Kosten, Kundenverträge und die Entwicklung des Pokerprodukts übernehmen. NYX wird sowohl einen erheblichen Anteil am neuen Geschäft als auch die Exklusivrechte zur Verwendung des Pokerprodukts in Nordamerika haben. Die Vereinbarung tritt am 31. März 2016 in Kraft.

Informationen zu NYX Gaming Group Limited

NYX Gaming Group Limited ist ein Premium-Anbieter von digitalen Spielanwendungen mit Hauptsitz in Las Vegas, USA, mit mehr als 445 Mitarbeitern, die in 8 Ländern in Europa, Nordamerika und Australien angesiedelt sind. Das Unternehmen bietet eines der weltweit größten Portfolios, das von marktführendem Content und Spitzentechnologie bis zu einigen der bekanntesten Gaming-Betreibern, Lotterien und Casinos auf der ganzen Welt reicht. NYX hat zudem eine der breitesten Vertriebsbasen in der Industrie mit mehr als 170 einzigartigen Kunden und einem kollektiven Spielkatalog mit mehr als 650 Spielen. Der marktführende Spielkatalog umfasst Spielautomaten, Tischspiele, Rubbelkarten, Lotterien, Bingo und Poker in vielfältigen Web- und Mobilformaten.

NYX Gaming Group Limited ist im TSX Venture Exchange unter dem Börsenkürzel (TSXV: NYX) notiert.

Vorausschauende Aussagen

Bestimmte Aussagen, die hier enthalten sind, einschließlich solcher, die Erwartungen des Managements oder Einschätzungen der künftigen Performance von NYX zum Ausdruck bringen, stellen "vorausschauende Aussagen" innerhalb der Bedeutung der geltenden Gesetze zu Wertpapieren dar. Jegliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine Aussagen über historische Fakten darstellen, können als vorausschauende Aussagen angesehen werden. In vorausschauenden Aussagen werden oft Wörter wie "kann", "wird", "sollte", "erwarten", "planen", "rechnen mit", "glauben", "beabsichtigen", "einschätzen", "potenziell" oder die verneinende Form dieser Wörter oder ähnliche Ausdrücke verwendet. Die vorausschauenden Aussagen in dieser Pressemitteilung schließen Aussagen mit folgendem Bezug ein, sind jedoch nicht darauf beschränkt: die vorgeschlagenen Finanzierungsdetails und Quellen, die für die Finanzierung der Transaktion verwendet werden, die zeitlichen Angaben zur Verteilung der Zeichnungsscheine, Erwartungen oder Projektionen zu Strategien und Zielen für Wachstum und Expansion, wachsende Einnahmen, erwartete Einnahmen und die Realisierung von Kostensynergien, die mit der Akquisition von OpenBet verbunden sind. Insbesondere können keine Zusagen gemacht werden, dass die Transaktion abgeschlossen wird oder dass beliebige finanzielle Alternativen, die dem Unternehmen möglicherweise zur Verfügung stehen, um die Transaktion zu finanzieren, zu den für das Unternehmen akzeptablen Bedingungen, wenn überhaupt, realisiert werden. Vorausschauende Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen in Bezug auf das erwartete Wachstum von OpenBet, Ergebnisse der Geschäfte, Leistung, Industrietrends und Wachstumschancen. Zu den zusätzlichen zentralen Annahmen, auf denen vorausschauende Aussagen basieren, gehören gesetzliche Entscheidungen und Ergebnisse, der Zugriff auf Kapitalmärkte, zeitliche Angaben und Abschluss der Transaktion und die Realisierung der erwarteten Vorteile und Synergien der Transaktion.

Vorausschauende Aussagen basieren notwendigerweise auf einer Anzahl von Einschätzungen und Annahmen, die - auch wenn sie vom Management zu diesem Zeitpunkt als angemessen betrachtet werden - erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen und wettbewerblichen Risiken, Unsicherheiten und Kontingenten unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse sich wesentlich von den Ergebnissen, die in solchen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden, unterscheiden. Investoren wird geraten, kein übermäßiges Vertrauen in vorausschauende Aussagen zu setzen. Risiken und Unsicherheiten schließen Folgendes ein, sind jedoch nicht darauf beschränkt: Kredit, Markt, Währung, Betriebs-, Liquiditäts- und Finanzierungsrisiken, einschließlich Veränderungen der wirtschaftlichen Bedingungen, Zins- oder Steuerraten, die Auswirkung der gesetzlichen Regelungen auf die Online-Gaming-Industrie und das Risiko, dass solche Regelungen Veränderungen unterworfen sind, Wettbewerb durch andere Anbieter von Online-Gaming-Dienstleistungen, die Möglichkeit, dass das Unternehmen keine, wie hier beschriebene, erfolgreiche Integration des OpenBet-Geschäfts erzielen wird, das Risiko hinsichtlich internationaler und ausländischer Geschäftstätigkeiten, die Auswirkung von Konsolidierungen in der Online-Gaming-Industrie und andere Risiken, die unter der Überschrift "Risikofaktoren" in der letzten Langversion des Unternehmensprospekts vom 18. Dezember 2014 und in der letzten Kurzversion des Prospekts vom 9. Juli 2015, beide veröffentlicht auf SEDAR unter http://www.sedar.com, und in anderen Veröffentlichungen, die NYX mit geeigneten Wertpapierautoritäten künftig ggf. vornehmen wird. Die hier enthaltenen vorausschauenden Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten von NYX hinsichtlich künftiger Ereignisse wider und NYX hat, falls nicht gesetzlich erforderlich, nicht die Absicht und geht keine Verpflichtung ein, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren, um insbesondere neue Informationen oder künftige Ereignisse oder anderweitige Informationen widerzuspiegeln. Jegliche vorausschauenden Aussagen oder Fakten (einschließlich finanzieller Informationen) in Bezug auf das OpenBet-Geschäft, die hierin erläutert oder bekannt gegeben werden, gehen auf Informationen von OpenBet zurück und stammen aus öffentlich verfügbaren Quellen und wurden vom Unternehmen nicht unabhängig verifiziert.

Weder TSX Venture Exchange noch ihr Regulation Service Provider (entsprechend der Begriffsdefinition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) sind für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Veröffentlichung verantwortlich.

Nicht-IFRS-Kennzahlen

In dieser Pressemitteilung verwendet das Unternehmen Begriffe wie "EBITDA", "Zuwachs" und "Barmittelzufluss". Diese Begriffe haben keine standardisierte Bedeutung in Übereinstimmung mit internationalen Rechnungslegungsstandards ("IFRS") und sind daher wahrscheinlich nicht mit ähnlichen Kennzahlen, die von anderen Unternehmen präsentiert werden, vergleichbar. Vielmehr werden diese Kennzahlen als zusätzlche Informationen bereitgestellt, um IFRS-Kennzahlen zu ergänzen, indem sie einen weiteren Einblick in die Geschäftstätigkeiten von NYX aus Managementperspektive bieten. Dementsprechend sollten sie nicht isoliert oder anstelle einer Analyse von Finanzinformationen gemäß IFRS betrachtet werden. NYX glaubt, dass Nicht-IFRS-Kennzahlen wichtige ergänzende Kennzahlen der Betriebsleistung sind, weil sie Faktoren eliminieren, die für die Betriebsleistung von untergeordneter Bedeutung sind und damit im Kerngeschäft Trends hervorheben, die andernfalls nur aufgrund von IFRS-Kennzahlen nicht erkennbar wären.

Die zur Berechnung des EBITDA angewendete Methode des Unternehmens weicht möglicherweise von der Methode ab, die von anderen Ausstellern angewendet wird, und dementsprechend ist diese Kennzahl mit dem von anderen Ausstellern verwendeten EBITDA möglicherweise nicht vergleichbar. Eine weitergehende Definition und Erläuterung von Nicht-IFRS-Kennzahlen finden Sie in der Diskussion und Analyse des Unternehmensmanagements, die eine vollständige Analyse der Finanzergebnisse enthält, verfügbar unter http://www.sedar.com.

EBITDA, wie es in der vorliegenden Pressemitteilung verwendet wird, stellt die Nettoerträge vor Finanzausgaben, Steuern und Abschreibung dar.

Hinweis: Es wurde der Umrechnungskurs von 1,87 CAD pro GPB angewendet.

Presseanfragen richten Sie bitte an: Huw Thomas, Chief Corporate Development and Marketing Officer, NYX Gaming Group, M: +44-7833-296-091, E: huw.thomas@nyxgg.com; Olivia Gillibrand, Head of Marketing, OpenBet, Tel.: +44-7701-037-513, E: olivia.gillibrand@openbet.com

Anfragen zu Investorenbeziehungen richten Sie bitte an: Joann Head, Head of Investor Relations, NYX Gaming Group, M: +1-702-586-5711, E: joann.head@nyxgg.com

Presseanfragen zu William Hill PLC richten Sie bitte an: Ciaran O'Brien, Director of Communications, T: +44(0)20-8918-3614

Original-Content von: NYX Gaming Group Limited, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NYX Gaming Group Limited

Das könnte Sie auch interessieren: