Generalzolldirektion

Einladung zum Bild- und Medientermin Zoll vernichtet 10.000 Flaschen Wodka

Oberhausen Duisburg (ots) - Der Zoll vernichtet rund 10.000 Flaschen nicht genussfähigen Wodka wegen 300-facher Überschreitung der zulässigen Menge an Methanol. Die Ware stammt aus einer Sicherstellung im Zusammenhang mit einem umfangreichen Ermittlungsverfahren des Zolls.

Der Vizepräsident der Generalzolldirektion, Hans-Josef Haas, lädt ein zu einem Bildtermin anlässlich der Vernichtung des Wodkas.

Termin: 20. Oktober 2016, 12:00 Uhr

Ort:      Gemeinschafts-Müll-Verbrennungsanlage Niederrhein
          Anfahrt über die Müllanlieferung Buschhausener Straße
          46049 Oberhausen 

Während der Veranstaltung besteht die Gelegenheit zu Bild- und Tonaufnahmen, sowie zu Einzelinterviews. Neben dem Vizepräsidenten der Generalzolldirektion stehen auch die Leiterin des Hauptzollamtes Duisburg und Vertreter des Zollfahndungsamtes München zu Verfügung.

Hinweise für Medienvertreter:

Im Rahmen des Medientermins wird ab 12:00 Uhr der aus dem Verkehr gezogene Trinkbranntwein präsentiert. Die Vernichtung kann dabei aus verschiedenen Perspektiven dokumentiert werden.

Aus organisatorischen Gründen werden interessierte Medienvertreter gebeten, ihre Teilnahme bis zum 19.10.2016 bei der Generalzolldirektion (siehe Kontakt) anzumelden.

Pressekontakt:

Generalzolldirektion
Pressestelle
Christian Schüttenkopf
Telefon: 0228/99682-7239
pressestelle.gzd@zoll.bund.de
Original-Content von: Generalzolldirektion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Generalzolldirektion

Das könnte Sie auch interessieren: