Opera Software ASA

Ladegeschwindigkeit des Opera-Browsers durch direkt in die Browser-Engine integrierten Werbeblocker nahezu verdoppelt

Oslo, Norwegen (ots/PRNewswire) - Die heute veröffentlichte neue Entwicklerversion von Opera für Computer verfügt als erster der gängigen PC-Browser über einen integrierten Werbeblocker.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160309/342438 )     
(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160309/342439 )   

Bei Aktivierung des Werbeblockers ist das Laden der Seiten bis zu 90 % schneller als beim Surfen mit deaktivierter Option.

Im Vergleich zu Werbeblocker-Erweiterungen von Drittanbietern erhöht die integrierte Technologie von Opera die Surfgeschwindigkeit durchschnittlich um 40 %. Die bessere Leistung wird durch das Filtern auf Ebene der Engine ermöglicht, wo der Browser den Ladevorgang der Webseite uneingeschränkt steuern kann. Erweiterungen können dies nicht.

"Werbung ist wichtig für das Internet, denn durch sie können den Benutzern viele Dienste kostenlos angeboten werden. Unsere jüngsten Tests haben jedoch gezeigt, dass heute die meisten Webseiten durch aufgeblasene Werbung und intensives Tracking stark verlangsamt werden. Das finden wir nicht in Ordnung. Wir möchten ein besseres Internet für uns alle - als Nutzer", sagt Krystian Kolondra, Senior Vice President of Engineering und Leiter von Opera für Computer.

So funktioniert die integrierte Werbeblocker-Funktion

Da die Funktion zum Blockieren von Werbung bei der Entwicklerversion von Opera für Computer (http://www.opera.com/developer) in den Browser integriert ist, brauchen keine Erweiterungen oder Plug-ins heruntergeladen zu werden.

Beim Surfen im Internet können die Benutzer den Werbeblocker bequem aktivieren:

mit der praktischen An/Aus-Schaltfläche. Darüber hinaus sehen Benutzer, Webentwickler und Herausgeber, wie stark Werbung und Trackingprogramme die Seitenladezeiten beeinträchtigen. Die Benutzer können zudem verfolgen, wie viele Anzeigen pro Tag, pro Woche und insgesamt blockiert wurden.

Trend bei Werbeblockern

In den letzten Jahren ist die zunehmende Onlinewerbung zu einem der größten Störfaktoren beim Internetsurfen geworden. Immer mehr Menschen verwenden daher Programme, die Werbung blockieren. Weltweit ist die Zahl der Nutzer von Werbeblockern im Zeitraum zwischen dem 2. Quartal 2014 und dem 2. Quartal 2015 um 41 % gestiegen, in den USA um 48 % (http://fortune.com/2015/09/21/apple-adblock-stats/). 98 % davon sind PC-Benutzer.

"Die wachsende Nachfrage nach Werbeblockern zeigt, dass der aktuelle Einsatz von Werbung von den Benutzern als sehr störend empfunden wird. Es kommt zu Unterbrechungen beim Surfen, der Browser wird langsamer und wir von Opera wollen das ändern", fährt Kolondra fort.

Pressekontakt:

+47-980-92-075 
Original-Content von: Opera Software ASA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Opera Software ASA

Das könnte Sie auch interessieren: