Powermat Technologies Ltd.

Powermat verurteilt verzerrende Veröffentlichung von Mediationsunterlagen - Aktionäre stehen hinter CEO Thorsten Heins

New York (ots/PRNewswire) - Powermat Technologies Ltd. reagierte heute auf eine Einreichung bei Gericht und auf eine Reihe von Stellungnahmen gegenüber der Presse durch den ehemaligen CEO und Vorsitzenden von Powermat, Ran Poliakine. Das Unternehmen sagte, dass es die Entscheidung von Herrn Poliakine und jenen, die mit ihm zusammenarbeiten, die Abschrift eines Term Sheets zu veröffentlichen, für unglücklich halte. Das Papier steht im Zusammenhang mit einem vertraulichen Schlichtungsverfahren und wurde ohne Zustimmung der betroffenen Parteien oder des Schlichters weitergegeben.

Die Öffentlichmachung derartiger Schlichtungsunterlagen durch Herrn Poliakine stellt einen klaren Verstoß gegen gesetzliche Normen dar und verletzt die Grundsätze des Guten Glaubens, auf deren Einhaltung sich die Parteien während einer Schlichtung verlassen. Zudem werden die Unterlagen der Schlichtung in verschiedenen Presseberichten falsch dargestellt und suggerieren, es gäbe eine bindende Vereinbarung, was nicht der Fall ist. Tatsächlich wurde das Dokument als "null und nichtig" verworfen, da keine der Parteien es unterzeichnet hat.

Der Vorsitzende und CEO von Powermat, Thorsten Heins, sagte: "Ich bin stolz auf die Leistungen, die das Powermat-Team während der letzten Jahre vollbracht hat, zumal in dem Rahmen, in dem wir neue Partnerschaften aufbauen, unseren Kundenstamm erweitern sowie beim Rollout unserer neuen Plattform. Wir sind dabei, ein robustes und wachsendes Geschäft aufzubauen. So haben Powermat-Nutzer im Verlauf des letzten Jahres beispielsweise mit 150 Millionen Lademinuten einen Rekord aufgestellt. Ich freue mich sehr über die fortlaufende Unterstützung, die ich von den Hauptaktionären des Unternehmens erhalten habe, und das in einer Zeit, in der wir Powermat in eine spannende neue Richtung lenken."

Neil Auerbach, CEO von Hudson Clean Energy Partners und Mitglied des Vorstands von Powermat, und Frank Carmel, ein Direktor des Unternehmens, der Chris Burch und verbundene Anteilseigner vertritt, gaben die folgende gemeinsame Stellungsnahme ab: "Thorsten Heins hat im Hinblick auf die Konzentration von Powermat auf die Schaffung von echtem Mehrwert für die Anteilseigner eine unglaubliche Arbeit geleistet, nachdem Ran Poliakine das Unternehmen nach acht Jahren verlassen hat. Thorsten Heins genießt die Unterstützung einer Mehrheit des Vorstands und hat uneigennützig seine Bereitschaft zum Ausdruck gebracht, sich persönlich in einem erheblichen Maß einzubringen, um Streitigkeiten unter den Anteilseignern aus dem Weg zu räumen. Herr Heins bleibt CEO von Powermat und wir vertrauen auf seine Fähigkeiten, einen echten Shareholder-Value zu schaffen, trotz des belastenden Rechtsstreits und anderer Aktionen durch Herrn Poliakine und seinen Verbündeten."

Pressekontakt:

Amy McDowell
(519) 500-2925
amy.mcdowell@powermat.com
Original-Content von: Powermat Technologies Ltd., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: