GCL

Shu Hua, Vice President von GCL, trifft Bestseller-Autor Jeremy Rifkin beim Global Cleantech Summit 2016

Peking (ots/PRNewswire) - Unter anderem wurden die Themen sauberere Produktionstechnologien (Cleaner Production Technology, CPT) und der Wandel von GCL vom Energieproduzenten zum Energiedienstleister diskutiert

Der Global Cleantech Summit 2016 wurde am 23. und 24. März on der Climate Group in Peking veranstaltet. Shu Hua, Vice President der GCL-Gruppe und President von GCL System Integration Technology Co., Ltd., hatte eine Einladung zu einem Treffen mit Jeremy Rifkin, Gründer der Foundation on Economic Trends und Autor des Bestsellers Die dritte industrielle Revolution. Die beiden diskutierten die Rolle sauberer Technologien beim Voranbringen der industriellen Revolution sowie den Wandel von GCL vom Energieproduzenten zum Energiedienstleister.

Ist GCL bereit für den Wandel vom Produzenten zum Dienstleister?

"Die fünf Hauptthemen in Rifkins Die dritte industrielle Revolution, nämlich der Erneuerbare-Energien-Wandel, dezentrale Produktion, neue Speichermethoden, das Energie-Internet und emissionsfreier Transport, waren genau die Themen, die die GCL-Gruppe praktiziert und von denen sie nicht locker lässt", sagte Shu.

Die in Privatbesitz befindliche GCL-Gruppe ist ein Energieerzeugungsunternehmen im Bereich erneuerbarer Energien und der weltweit größte Hersteller von Solarmaterialien. Mit einer installierten Kapazität von über 10 Millionen kW in China und einer Kombination aus sauberer Energieerzeugung und Energie-Internet hat sich die GCL-Gruppe als Spitzenanbieter von Ökostrom profiliert.

Laut Shu liegt ein Schwerpunkt der GCL-Gruppe auf erneuerbaren Energien mit Photovoltaiktechnik. Außerdem erforscht die GCL-Gruppe die integrierte Applikation durch mehrere komplementäre saubere Energien auf Basis des intelligenten Stromnetzes, um Energieproduktion und -verbrauch für Städte, Industrie, Gewerbe und Bau effizienter zu machen.

Die GCL-Gruppe arbeitet schon seit geraumer Zeit am intelligenten Verkehrssystem und hat ein Ertragsmodell entwickelt, das Elektroautos, Ladesäulen, Parkplätze, Energiespeicherung, Medien, Teilzeitmiete, Cloud-Plattform und Finanzen integriert und so den Wandel von Produktion hin zu Dienstleistung beschleunigt.

In diesem Zusammenhang sprach Rifkin der sauberen Energie eine immer wichtigere Rolle in der dritten industriellen Revolution zu mit horizontalen und flachen Entwicklungstrends und Verschaltung, Kommunikation und Transparenz als prägende Merkmale. Er würdigte auch die digitale Reform bei GCL in intelligenten Verkehrssystemen und verteilter Photovoltaiktechnik.

Energieverbrauch mit "null Grenzkosten"

Rifkin merkte an, dass China und die USA über das Thema "Sharing Economy" nachdenken. Heute hat eigentlich jeder irgendein Analyse-Tool zur Berechnungen der Big-Data des "Internet+" zur Verfügung wie ein Smartphone, was wenig kostet. Jedes Unternehmen verfügt in Konsequenz über kostengünstige Technologie zur Produktivitätsoptimierung, was wesentlich zur Senkung der Grenzkosten beiträgt. In Europa kommt Saubere-Energien-Technologie mit null Grenzkosten zum Einsatz. Dezentral erzeugte Solarenergie wird in den meisten europäischen Ländern praktisch kostenfrei in das Stromnetz gespeist.

In Bezug auf null Grenzkosten verwies Shu auf das von der Regierung angestrebte neue Energielayout, insbesondere zur Förderung des dezentralen Energiemodells. Das staatliche Stromnetz hat damit begonnen Lizenzen an regionale Energieversorger auszugeben mit der Erwartung, dass sich unabhängige Stromerzeuger und -anbieter zusammenschließen würden. China hat genau wie die GCL-Gruppe große Fortschritte bei der dezentralen Stromerzeugung gemacht.

Shu sagte während des Gesprächs: "Wir wollen eine neue Welt auf Basis sauberer Energien gestalten, die Big Data, Internet, Cloud-Plattform und intelligentes Mikronetz kombiniert. Wir wollen viele Haushalte mit Ökostrom versorgen durch Mehrkomponentenerzeugung und energieeffiziente Methoden."

Shu erklärt, dass GCL im breiteren Kontext der Energieentwicklung auf Grundlage des technischen Fortschritts und der Etablierung des Energie-Internet die Themen Energieerzeugung und -verbrauch sowie die weltweite Revolution auf dem Energiesektor weiter voranbringen will.

Pressekontakt:

Tu Jianbang
Tel.: +86 (0)512-69832707
tujianbang@gclsi.com
Original-Content von: GCL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GCL

Das könnte Sie auch interessieren: