CNH Industrial N.V.

Iveco präsentiert beim ACEA-Event Strategien zur Reduktion von CO2-Emissionen im Straßengüterverkehr

London (ots/PRNewswire) - Iveco, die Marke für Nutzfahrzeuge von CNH Industrial N.V. (NYSE: CNHI /MI: CNHI), war einer der wichtigen Teilnehmer an der Industrieveranstaltung der European Automobile Manufacturers Association (ACEA) unter dem Motto "Gemeinsame CO2-Reduktion im Straßengüterverkehr", die gestern in der EU-Hauptstadt Brüssel stattfand. Als weltweiter Hersteller von Nutzfahrzeugen und langjähriges ACEA-Mitglied hat sich Iveco zum Ziel gesetzt, bei wichtigen Umweltproblemen mit allen Aktionären zusammenzuarbeiten.

Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160119/323658LOGO

Das Unternehmen wurde durch Pierre Lahutte, Markendirektor bei Iveco, repräsentiert, der an der Podiumsdiskussion unter dem Motto "Wie können wir am besten zusammenarbeiten, um CO2-Emissionen im Straßengüterverkehr zu reduzieren?" teilnahm. In seiner Rede beschrieb er den Ansatz von CNH Industrial, die Emissionen im Segment für Nutzfahrzeuge zu reduzieren, und umriss die Vorteile der Erdgas-, Hybrid- und Plug-in-Technologie, um diese Reduktion zu erreichen: "Ein umfassender, integrierter Ansatz ist wesentlich, um den CO2-Ausstoß noch mehr zu reduzieren und dabei kostengünstig vorzugehen. Alternative Antriebssysteme für den Transportbereich müssen im weiteren Sinne betrachtet und sorgfältig gegen die europäischen Anstrengungen für nachhaltiges Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit abgewogen werden."

Mit seinen Marken Iveco, Iveco Bus und Heuliez Bus ist CNH Industrial europäischer Marktführer für Erdgasfahrzeuge. Diese Tatsache ist auf die Technologie für alternative Antriebssysteme zurückzuführen, die von der Marke FPT Industrial entwickelt wurde, die sich auf Industriemotoren spezialisiert hat.

Im Vergleich zu allen anderen aktuellen Antriebssystemen ist Erdgas die Lösung, die den besten Kompromiss zwischen Emissionen, Betriebskosten und Leistung bietet. Sie stellt außerdem die beste technische Wahl dar und ist umgehend verfügbar, um den Problemen städtischer Schadstoffbelastungen entgegenzuwirken und CO2-Emissionen zu verringern. Erdgas ist auch die einzige moderne alternative Kraftstoffquelle, die das Potenzial für eine kurz- und mittelfristig weite Verteilung für Nutzfahrzeuge und Busse bietet.

Aus diesem Anlass wurde ein Iveco Stralis LNG Natural Power mit einem Flüssigerdgasmotor, die LNG-Langstreckenlösungen der Marke, ausgestellt. Nahezu 500 dieser Lastwagen fahren derzeit durch Europa, hauptsächlich in den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Italien, wo die Infrastruktur für die Versorgung mit Erdgas bereits gut ausgebaut ist.

Für öffentliche Verkehrsmittel ist CNH Industrial davon überzeugt, dass Hybrid- und elektrische Plug-in-Entwicklungen die ideale Lösung darstellen. Heuliez Bus baut seine solide Führung in diesem Feld besonders in Frankreich aus, wo sie die Top-Marke für Hybridtechnologie ist. Seit 2010 hat die Marke mehr als 400 Hybridbusse geliefert und dehnt sich über die Grenzen Frankreichs auf Länder wie Spanien aus, wo 30 ihrer GX Hybrid-Busse in Madrid und Barcelona im Einsatz sind.

Iveco ist außerdem ein Vorläufer im Kraftfahrtestprogramm Project Diciotto (italienisch für Achtzehn). Das Projekt wurde in Italien gestartet und testet Sattelzüge in Europa, um Daten zu den Auswirkungen (Vorteile bezüglich der Transportleistung) einer Erhöhung der Gesamtlänge von den derzeitigen 16,5 m auf 18 m (mit Aufliegern) zu untersuchen und zu sammeln. Die bis heute gesammelten Daten zeigen, dass die Technologie mit Flüssigerdgas in Kombination mit einem 18 m langen Sattelzug bis zu 15 % an CO2-Emissionen einsparen kann.

Lkw-Hersteller verzeichnen seit 1965 eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs um 60 %. Schwerlastfahrzeuge verursachen zurzeit 5 % der Emissionen von Treibhausgasen. Die potenzielle CO2-Reduktion für Schwerlastfahrzeuge wird bis 2020 auf 20 % geschätzt und bedeutet somit eine Senkung von 3,5 % pro Jahr seit Beginn der Aufzeichnung der Emissionsmengen im Jahr 2014.

CNH Industrial N.V. (NYSE: CNHI /MI: CNHI) ist ein weltweit tätiges und führendes Unternehmen für Investitionsgüter mit Industrieerfahrung und bietet eine breite Produktpalette an. Jede einzelne Marke, die zum Unternehmen gehört, ist in ihrem speziellen Industriesektor eine maßgebende internationale Größe: Case IH, New Holland Agriculture und Steyr für Traktoren und Landmaschinen, Case und New Holland Construction für Baumaschinen; Iveco für Nutzfahrzeuge; Iveco Bus und Heuliez Bus für Busse und Reisebusse; Iveco Astra für Bergbau- und Baumaschinen; Magirus für Feuerwehrfahrzeuge; Iveco Defence Vehicles für Militärfahrzeuge und FPT Industrial für Motoren und Getriebe. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens: www.cnhindustrial.com

Medienkontakte:                                    
Alessia Domanico          Laura Overall            
Unternehmenskommunikation Unternehmenskommunikation
- Allgemein               - Managerin              
CNH Industrial            CNH Industrial           
Tel.: +44-(0)2077-660-326 Tel.: +44-(0)2077-660-338
E-Mail:                                            
mediarelations@cnhind.com                       
www.cnhindustrial.com                            

 

Weitere Meldungen: CNH Industrial N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: