Danske Commodities A/S

Danske Commodities weitet Geschäftsmodell in Deutschland erheblich aus

Aarhus, Dänemark (ots) - Das dänische Energiehandelsunternehmen Danske Commodities plant in diesem Jahr den Eintritt in den deutschen Sekundärregelenergiemarkt. Damit erweitert das Unternehmen sein Angebotsspektrum insbesondere für Stadtwerke in Deutschland.

Danske Commodities A/S, der europaweit agierende Energiehändler, ist der größte unabhängige Direktvermarkter in Deutschland mit umfangreicher Expertise im Bereich der erneuerbaren Energien. In der komplexen und sich stetig verändernden Energiewirtschaft hat sich Danske Commodities in Deutschland bereits als verlässlicher Partner für Stadtwerke etabliert.

Nachdem das Unternehmen bereits auf dem Markt für Primärregelleistung sowie dem der Minutenreserve präqualifiziert wurde, ist der Sekundärregelenergiemarkt in Deutschland aus Sicht von CEO Dr. Dirk Mausbeck der nächste logische Schritt: "Auf diese Weise können wir zukünftig die Anlagen unserer Kunden auf allen drei deutschen Regelenergiemärkten optimieren, und so ein Komplettpaket anbieten, in welchem flexible Anlagen innerhalb der Märkte verschoben werden können und wir so das vielversprechendste Ergebnis erreichen".

Danske Commodities hat sich bereits früh auf individuell angepasste Lösungen spezialisiert. Kunden sollen darin unterstützt werden, den vielfältigen Herausforderungen aus den aktuellen Veränderungen in der Energiewirtschaft erfolgreich begegnen zu können. Durch intensiven Dialog mit seinen Kunden ist es Danske Commodities gelungen, die besonderen Bedürfnisse und Interessen von Energieversorgern zu identifizieren und zukunftsorientierte Lösungen zu entwickeln. Dr. Dirk Mausbeck erläutert die Unternehmensausrichtung mit den Worten: "Wir setzen auf Partnerschaften auf Augenhöhe. Wir wollen für unsere Partner maximale Flexibilität in den Anlagen erreichen. Dabei sind wir vollkommen transparent bezüglich der Cashflows, der Mehrwert für den Kunden steht immer im Mittelpunkt."

Danske Commodities tritt nicht wie andere Unternehmen in der Branche als Wettbewerber auf, die angebotenen Services sind nicht an Endkunden adressiert. Stattdessen ergänzt der Direktvermarkter das Angebot von Stadtwerken und Industrieunternehmen und ermöglicht ihnen so ihr Portfolio zu optimieren und Ausgleichsenergiekosten zu reduzieren. Darüber hinaus ermöglicht das virtuelle Kraftwerk (VPP) von Danske Commodities den Stadtwerken auch einen Intraday-Marktzugang, den andere Systeme nicht anbieten.

Über Danske Commodities

Danske Commodities A/S ist ein 2004 gegründetes, unabhängiges Energiehandelsunternehmen mit Sitz in Aarhus, Dänemark. Das Unternehmen verbindet Handels-Know-how und intelligente Daten mit einem europaweit einzigartigen Marktzugang und bietet seinen Kunden energiehandelsnahe Services wie Asset Management, Verbrauchsmanagement sowie Bilanzkreismanagement und Risikomanagement - häufig über maßgeschneiderte Produkte.

Vom 16. bis 18. Februar ist Danske Commodities als Aussteller auf der E-World in Essen vertreten und stellt seine Leistungen in Halle 2, Stand 222 vor.

Pressekontakt:


Hans F. Kaufmann
c/o ORCA Affairs
Tel.: 030/288671-36
hans.kaufmann@orca-affairs.de

Das könnte Sie auch interessieren: