EANS-News: Balda AG
Balda schafft durch Zukauf in den USA eigene Produktionsbasis im weltgrößten Medical-Markt (mit Dokument)


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Fusion/Übernahme/Beteiligung

Bad Oeynhausen (euro adhoc) - PRESSEINFORMATION


Balda schafft durch Zukauf in den USA eigene Produktionsbasis im weltgrößten
Medical-Markt

- Übernahme des kalifornischen Unternehmens C. Brewer Company vereinbart
- Leistungsstarker Spezialist mit exzellentem Renommee bei Kunden im
Medical-Segment sowie in weiteren Bereichen
- Konsequente Umsetzung der definierten Wachstumsstrategie für den Balda-Konzern

Bad Oeynhausen, 21. Dezember 2012 - Balda setzt die im ersten Halbjahr dieses
Jahres definierte Wachstumsstrategie konsequent um und hat eine Akquisition in
den USA getätigt. Der Hersteller hochwertiger Kunststoffprodukte für die
Medizintechnik- und Elektronikbranche hat die Übernahme von 100 % der Anteile
an der C. Brewer Company, Anaheim/Kalifornien, mit Wirkung zum 31. Dezember
2012 vereinbart. Die Akquisition stärkt das Balda-Segment Medical im Rahmen der
für diesen Geschäftsbereich definierten Buy and Build-Strategie.
Über C. Brewer Co.
Die C. Brewer Company ist spezialisiert auf den Präzisions-Kunststoff-
Spritzguss sowie auf den Bau von Spritzguss-Formen. Das Unternehmen entwickelt
und produziert Lösungen für Kunden insbesondere aus den Bereichen Medical und
Optik sowie darüber hinaus aus den Branchen Automotive und Elektronik. Dabei
agiert C. Brewer Co. als Systempartner, der den gesamten Spritzguss-Prozess aus
einer Hand abdeckt. Das Unternehmen konzentriert sich zunehmend auf die
Fertigung von Kunststoff-Teilen für hochspezialisierte Anforderungen in den
Bereichen Medizintechnik und Diagnostik.

C. Brewer Co. plant für das Kalenderjahr 2012 einen Umsatz von rund 48 Mio. US-
Dollar (ca. 37 Mio. Euro) bei einem deutlich positiven operativen Ergebnis
(EBITDA). Rund ein Drittel des Umsatzes entfällt auf Medical-Kunden, ca. 50 %
stammen aus dem Bereich Optik. Das Unternehmen wurde 1966 gegründet und ist in
zweiter Generation familiengeführt. Es unterhält drei Standorte in Kalifornien
(Anaheim, Irvine und Ontario), beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und verfügt
über alle für Medical-Produkte relevanten Zertifizierungen.

Weitere Details zur Transaktion

    - Der Kaufpreis für die Akquisition beträgt rund 33 Mio. Euro inklusive
      einer erfolgsabhängigen Kaufpreisanpassung (Earn-Out-Klausel) in Höhe von
      ca. 3,8 Mio. Euro.

    - Dem Kaufpreis liegt ein Multiple von unter 7 (Kaufpreis im Verhältnis zum
      erwarteten angepassten EBITDA für 2012) zu Grunde. Der Zukauf wird
      vollständig aus der vorhandenen Liquidität des Balda-Konzerns finanziert.
      Verkäufer ist die Familie der Unternehmensgründer.


    - Die Akquisition ist Teil der definierten Buy and Build-Strategie für das
      Segment Medical. Ziel ist eine stärkere Internationalisierung, die
      Ausweitung des Leistungsspektrums und der Wertschöpfungstiefe sowie die
      Gewinnung neuer Kunden.


    - M&A International Inc. mit ihren Partnern Angermann M&A International GmbH
 und Masi Ltd. war bei der Transaktion als M&A-Berater für Balda tätig.

Dominik Müser, Vorstandsvorsitzender der Balda AG: "Die USA sind der größte
Healthcare-Markt der Welt. Deshalb ist es von wesentlicher Bedeutung für die

weitere Entwicklung unseres Konzerns, mit eigenen Produktionsstandorten dort
präsent zu sein. Mit C. Brewer haben wir einen Spezialisten im Kunststoff-
Spritzguss mit langjährigen und vertrauensvollen Geschäftsbeziehungen zu seinen
Kunden erworben. Das Unternehmen befindet sich im kalifornischen Medical-Valley
mit einer besonders hohen Dichte an Healthcare-Kunden. Dadurch hat Balda eine
exzellente Ausgangsbasis für Wachstum in den USA."


Über Balda
Balda ist ein Anbieter hochwertiger Lösungen aus Kunststoff für die Medizin-
und Elektronikbranche. Das Unternehmen zeichnet sich durch ein erstklassiges
Engineering, Produkte von hoher Qualität sowie schnelle, flexible und
maßgeschneiderte Services für seine Kunden aus. Das Segment Balda Medical mit
Sitz in Bad Oeynhausen entwickelt und produziert hochwertige Kunststofflösungen
für die Medizintechnik, die Pharmazie und die Diagnostik. Der Balda-Konzern
erreichte im Rumpfgeschäftsjahr 2012 (1. Januar bis 30. Juni 2012) einen Umsatz
von 24,7 Mio. Euro nach 66,3 Mio. Euro im Kalenderjahr 2011. Die Aktie der
Balda AG (ISIN: DE0005215107) ist im SDax-Segment der Deutschen Börse
notiert.www.balda.de, www.balda-medical.de

Anhänge zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/9Ge4jSo0
http://resources.euroadhoc.com/us/SiYPoH2a

Rückfragehinweis:
Frank Elsner 
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Fax: +49 - 54 04 - 91 92 29
Mail:{office@elsner-kommunikation.de}[HYPERLINK:
mailto:office@elsner-kommunikation.de]

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Anhänge zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/9Ge4jSo0
http://resources.euroadhoc.com/us/SiYPoH2a


Unternehmen: Balda AG
             Bergkirchener Str.  228 
             D-32549 Bad Oeynhausen
Telefon:     +49 (0) 5734 9 22-0
FAX:         +49 (0) 5734  922-2747
Email:    info@balda.de
WWW:      http://www.balda.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0005215107
Indizes:     CDAX, Prime All Share
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
             Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch