ReWalk Robotics Ltd.

Eine von Experten begutachtete Fallstudie zeigt verschiedene Gesundheitsverbesserungen nach Benutzung des ReWalk Exoskeletts

Yokneam Ilit, Israel, Berlin und Marlborough, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Die Studie liefert wichtige Nachweise für Gesundheitsdienstleister, bei der Entwicklung eines Versorgungsleitfadens für die geeigneten Anwender

ReWalk Robotics Ltd. (Nasdaq: RWLK) ("ReWalk"), weltweit führender Exoskelett Entwickler und Hersteller, gab heute die Veröffentlichung einer Fallstudie (http://www.nature.com/articles/scsandc201525) bekannt, die als eine der ersten Ihrer Art in der Fachzeitschrift Spinal Cord-Series and Cases, die von der Internationalen Spinal Cord Society (ISCOS) veröffentlicht wurde. Die Fallstudie zeigt, dass die Verwendung des ReWalk Roboter-Exoskeletts zu signifikanten Verbesserungen der Lebensqualität der Person mit Rückenmarksverletzung führt. Die Fallstudie mit Professor Dr. med. Karsten Krakow als Co-Autor untersucht die Auswirkungen auf die Gehfähigkeit sowie einige Lebensqualitätskennziffern im Rahmen des SF-36-Fragebogens, ein 36-Punkte Patientenfragebogen zur Patientengesundheit. Nach sechsmonatiger Benutzung des ReWalk in der Rehabilitationseinrichtung, war der Studienteilnehmer in der Lage, selbständig mit eingeschränkter Beaufsichtigung zu gehen, und zeigte signifikante Verbesserungen in verschiedenen Lebensqualitätskennziffern einschließlich: Mobilität, Sturzgefahr, motorischer Fähigkeiten und Kontrolle der Blasen- und Darmfunktionen.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150713/235995LOGO

"Die Studie hat bestätigt, was wir auch in der täglichen Praxis mit dem Rewalk-System beobachten können: Das Rewalk-System schafft einerseits eine ergänzende Möglichkeit der Mobilität für den Patienten, ist darüber hinaus aber auch ein exzellentes Therapie- und Trainingsgerät für Menschen mit kompletter oder inkompletter Paraplegie. Die Nutzung des Rewalk-Geräts kann unmittelbar einen großen Effekt auf die Lebensqualität des Nutzers haben." Professor Dr. med. Karsten Krakow.

"Diese Fallstudie bietet eine kritische Analyse über die Auswirkungen des Exoskelett Einsatzes auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen mit Rückenmarksverletzungen", sagte ReWalk CEO Larry Jasinski. "Wir sind mit den Ergebnissen des Berichts zufrieden, und unterstützen ohne weiteres die Empfehlung des Berichts über weitere Studien mit einer größeren Anzahl von Teilnehmern. Mit dieser Fallstudie, haben Professor Krakow und sein Team eine signifikante Erkenntnis über die Auswirkungen der Benutzung des ReWalk Gerätes geliefert. Wir glauben, dass damit eine zunehmende Bereitstellung der Exoskelett-Systeme durch die Gesundheitsdienstleister für die mit Rückenmarksverletzungen gefördert wird."

In der Studie wurden Fortschritte des Patienten unter Verwendung des Short Form-36 Gesundheitsfragebogen (SF-36) bewertet.Erhebliche Verbesserungen in verschiedenen Lebensqualitätskennziffern, einschließlich Schmerzen, psychisches Wohlbefinden, Vitalität, die allgemeine Gesundheit, die körperliche Funktionsfähigkeit und körperliche Rollenfunktion konnten notiert werden. Darüber hinaus berichtet die Studie im Bezug auf die American Spinal Injury Association (ASIA) Impairment Skala über Verbesserungen bei der Wiederherstellung der Blasen- und Darmkontrolle. Die Studie dokumentiert auch Verbesserungen bei kardiovaskulärer Ausdauer und des motorisch neurologischen Zustands .

Die Studie kommt zu dem Schluss:

"Diese Fallstudie der Behandlung eines Patienten mit Rückenmarksverletzung mit dem ReWalk System gibt Hinweise auf einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität, die Fähigkeit zu gehen, Herz-Kreislauf Ausdauer und den motorisch neurologischen Zustand."

Die Fallstudie berichtet auch, dass es keine Komplikationen wie Stürze, Verletzungen der Haut oder technische Probleme gab, in Ergänzung zur bestehenden klinischen Literatur, die die Sicherheit des ReWalk Roboter Exoskelett zeigen.

ReWalk hat die CE-Zulassung und es ist das einzige System, das in den USA von der FDA für den persönlichen Gebrauch zu Hause und in der Gemeinschaft, sowie für die Verwendung in Rehabilitationseinrichtungen zugelassenen ist. ReWalk ist das am meisten untersuchte Exoskelett-System, mit einer Reihe von klinischen Studien und Erprobungen, die in Rehabilitationseinrichtungen durchgeführt wurden.

Über ReWalk Personal 6.0

ReWalk Personal 6.0 ist ein am Körper tragbares roboterhaftes Exoskelett. Es ermöglicht Menschen mit einer Rückenmarksverletzung, durch motorisierte Hüften und Knie wieder, aufrecht zu stehen, zu gehen und Treppen zu steigen. Das System ermöglicht eine vom Benutzer selbst ausgelöste Mobilität, durch die Kombination von

am Körper tragbaren Stützapparaten, Bewegungssensoren und einem Steuerungscomputer. Das System ermöglicht unabhängiges und selbst kontrolliertes Gehen und ahmt die natürlichen Bewegungsabläufe der Beine nach. Das ReWalk System ist das am meisten untersuchte Exoskelett in der Branche. Studien haben eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen ausgewiesen, darunter: verbesserte Blasen- und Darmfunktion, verbesserte psychische Gesundheit, verbesserter Schlaf, verringerte Müdigkeit, vermindertes Körperfett, weniger Schmerzen und eine verbesserte Körperhaltung und Gleichgewicht.

Über ReWalk Robotics Ltd.

ReWalk Robotics Ltd. entwickelt, produziert und vertreibt am Körper tragbare robotergesteuerte Exoskelette für Menschen mit Rückenmarksverletzungen. Unsere Mission ist es, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung der unteren Extremitäten durch Herstellung und Entwicklung der marktführenden Robotertechnologie grundlegend zu verändern. ReWalk Robotics wurde 2001 gegründet und hat Niederlassungen in den USA, Deutschland und Israel. Weitere Informationen zu ReWalk Robotics und den ReWalk-Systemen finden Sie auf http://www.rewalk.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält neben historischen Informationen auch zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995, Paragraph 27A des US Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des US Securities Exchange Act von 1934. Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Prognosen bezüglich der zukünftigen Leistungsfähigkeit ReWalks enthalten, und können in einigen Fällen durch Wörter wie "antizipieren", "annehmen", "glauben", "fortfahren", "könnte", "einschätzen", "erwarten", "beabsichtigen", "kann", "planen", "Potenzial", "vorhersagen", "prognostizieren", "zukünftig", "werden", "suchen" und ähnliche Begriffe oder Sätze zum Ausdruck gebracht sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den derzeitigen Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen Unsicherheiten, Risiken und Änderungen von Umständen, die schwer vorherzusagen sind, und auf die ReWalk in vielen Fällen keinen Einfluss hat. Zu den wichtigen Faktoren, aufgrund derer ReWalks tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten Prognosen abweichen könnten, zählen unter anderem: ReWalks Erwartungen in Bezug auf das künftige Wachstum, darunter die Fähigkeit, Umsatz in den bestehenden geografischen Märkten zu erhöhen und in neue Märkte expandieren; ReWalks Fähigkeit, seine Reputation und die Marktakzeptanz unserer Produkte zu erhalten und auszubauen; ReWalks Fähigkeit, Rückerstattung von Drittzahlern für unsere Produkte zu erreichen; ReWalks Erwartungen hinsichtlich seiner klinischen Forschungsprogramme und klinischen Ergebnisse; ReWalks Fähigkeit, seine Produkte zu verbessern und neue Produkte zu entwickeln; ReWalks Fähigkeit, einen ausreichenden Schutz seines geistigen Eigentums zu erhalten und einen Verstoß gegen die geistigen Eigentumsrechte von Dritten zu vermeiden; ReWalks Fähigkeit zu Erhalt und Beibehaltung behördlicher Zulassungen; ReWalks Fähigkeit, Beziehungen zu bestehenden Kunden zu pflegen und Beziehungen mit neuen Kunden zu entwickeln; und andere Risikofaktoren, dargestellt unter der Überschrift "Risk Factors" in ReWalks am 27. Februar 2015 bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten US-Jahresbericht auf Formular 20-F für das zum 31. Dezember 2014 endende Geschäftsjahr und anderen der US-Börsenaufsicht SEC nachgereichten oder unterbreiteten Dokumenten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich nur auf das Datum dieser Pressemitteilung. Faktoren oder Ereignisse, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse ReWalks von den hierin enthaltenen Aussagen abweichen, können von Zeit zu Zeit auftreten, und es ist ReWalk nicht möglich, sämtliche dieser Faktoren oder Ereignisse vorherzusagen. Sofern dies nicht gesetzlich erforderlich ist, übernimmt ReWalk keine Verpflichtung, jegliche der zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren, sei es infolge neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder aus sonstigen Gründen.

Pressekontakt:

Jennifer Wlach
+1-202-261-4000
jwlach@mercuryllc.com

Investor Relations Contact: Lisa M. Wilson
In-Site Communications, Inc.
+1-917-543-9932
lwilson@insitecony.com

Original-Content von: ReWalk Robotics Ltd., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ReWalk Robotics Ltd.

Das könnte Sie auch interessieren: