Bürgerliste Eichenzell e.V.

Bürgerliste Eichenzell für mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung

Bürgerliste Eichenzell für mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung
Wahlplakat der Bürgerliste Eichenzell / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/119444 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bürgerliste Eichenzell e.V./Joachim Weber"

Eichenzell (ots) - Transparenz und Bürgerbeteiligung sind in der heutigen Zeit in einer modernen, fortschrittlichen Gemeinde eine unverzichtbare Grundlage. Dies kann man mit einem sogenannten Kennzahlensystem erreichen. Dazu wird Gerhard Dehler, Vorsitzender der Bürgerliste Eichenzell, in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung Eichenzell, am Donnerstag, 28. Januar 2016, einen entsprechenden Antrag einbringen. Mit einer noch einzurichtenden Projektgruppe sollen zukünftige Haushaltspläne und Verwaltungsabläufe, unter Zuhilfenahme eines zielorientierten Steuerungs- und Kennzahlensystems, transparenter gestaltet werden, um dadurch eine bestmögliche Transparenz und Bürgerbeteiligung zu erreichen.

"Kennzahlen dienen der strategischen Steuerung der Gemeinde. Gemeinsam aufgestellte Ziele werden mit Einnahmen, Ausgaben und Investitionen verknüpft. Daraus ergeben sich Handlungsschwerpunkte, die einfach und übersichtlich dargestellt werden können. Genauso können Abweichungen leichter festgestellt und entsprechend gegengesteuert werden. Das ganze System dient dazu, einen übergreifenden Konsens zu entwickeln und den Fortschritt in der Zielerreichung jedem einfach darzustellen." so Gerhard Dehler.

Kennzahlensysteme werden von der Hessischen Landesverwaltung als Ergänzung zum doppischen Haushalt angesehen und auch gefordert. Das Ergebnis dieser Kennzahlen kann man grafisch und für jeden verständlich darstellen und damit sofort erkennen, wie der Stand in der Gemeinde bei dem Erreichen des jeweiligen Zieles ist. Daraus ergibt sich eine bisher einmalige Transparenz, sowohl für die Bürger der Gemeinde, aber auch auch für Gemeindevertreter, Gemeindevorstand und Gemeindeverwaltung. Dieses System wird von zahlreichen Gemeinden schon erfolgreich angewandt und erfährt eine hohe Akzeptanz.

"Viele Gemeinden führen Kennzahlen ein, weil es zu einer fortschrittlichen Politik einfach dazu gehört. Bürger wollen einfach verstehen können wo wir als Gemeinde stehen. Heute wird zum Beispiel stundenlang über den Schuldenstand der Gemeinde diskutiert und jede Partei stellt ihre Sichtweise in langen, meist sehr subjektiven und zum Teil unverständlichen Reden da. Zukünftig heißt es z.B. beim Thema Gemeindeschulden, dass wir haben unsere Ziele zu 60% erreicht haben, oder beim Thema Vereinsförderung dass wir 80% der Ziele erreicht haben" so Joachim Weber, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerliste Eichenzell.

"Kennzahlensysteme fördern die Bürgerbeteiligung und damit die Zufriedenheit in der Bevölkerung, insbesondere beim Verständnis zu einzelnen Themen, Maßnahmen und Projekten. Für die Bürgerliste ist daher ein solches Instrumentarium auch für die Gemeinde Eichenzell unverzichtbar.

Pressekontakt:

Joachim Weber
Bürgerliste Eichenzell e.V.
www.buergerliste-eichenzell.de
Original-Content von: Bürgerliste Eichenzell e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: