Italian Trade Agency

Inmitten einer weltweiten Konjunkturschwäche positioniert sich Italien als attraktives Ziel für US-Investitionen

San Francisco (ots/PRNewswire) - "Italy is open for business." Unter diesem Motto steht die Investitionsinitiative italienischer Regierungsoffizieller in den Vereinigten Staaten, zu der auch Treffen mit innovativen Großkonzernen wie etwa Google, Apple, Tesla und SpaceX zählen.

"Im Hinblick auf ausländische Direktinvestitionen befindet sich Italien derzeit genau in der richtigen Position", erklärte der stellvertretende Minister für Wirtschaftsentwicklung Carlo Calenda vergangene Woche im Zuge eines Interviews mit der CNN-Sendung "Quest Means Business". "Wir verfügen über eine sehr starke und überaus dynamische Industrie und erzielen ein sehr gutes Exportergebnis. Während die Schwellenmärkte und Fernost weiter schwächeln, erfüllt Italien sämtliche Anforderungen eines guten Investitionsstandorts."

Calenda zufolge habe Italien unter der Regierung von Premierminister Matteo Renzi zahlreiche Reformen durchgesetzt, die den Bürokratieabbau begünstigen, und zudem Maßnahmen getroffen, die "im Hinblick auf ihre Dimension und Ambition bis dato unerreicht" sind.

Im Zuge der Roadshow "Invest in Italy" wird sich Calenda an der Seite seines Teams allein in New York mit über 30 potenziellen Investoren treffen, darunter auch mit Entscheidungsträgern der GE-Flugzeugsparte General Electric Avio. Diese plant eine Investition von etwa 200 Millionen EUR in Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in drei italienischen Regionen.

In San Francisco nimmt die Delegation an einer Konferenz mit dem Titel "Healthcare: Italy on the Move" teil, die in Kooperation mit JP Morgan Stanley veranstaltet wird. Bei dem Symposium stehen die Fachgebiete Biotechnologie und Lebenswissenschaften im Vordergrund.

"Seit über 30 Jahren verfügt Italien nach Deutschland über die zweitgrößte Fertigungsindustrie Europas", so Riccardo Monti, der Präsident des Italienischen Instituts für Außenhandel, das sich zur zentralen Anlaufstelle mit komplettem Leistungsangebot für ausländische Investoren entwickelt hat. "In Italien zu investieren bedeutet, über einen strategischen Zugang zu 500 Millionen Verbrauchern aus der gesamten Europäischen Union zu verfügen. Hinzu kommen 270 Millionen Menschen aus Nordafrika und dem Nahen Osten sowie einzigartiges Export-Know-how in führenden Sektoren wie etwa Maschinen- und Automatisierungstechnik, Mode, Design und Nahrungsmittel."

Die Investitionskampagne überschneidet sich mit der 60 Millionen EUR schweren öffentlichen Informationskampagne "Extraordinary Italian Taste" in den USA. Angesichts einer Steigerung von 180 % bei "italienisch klingenden" Lebensmittelprodukten aus dem Ausland soll diese Kampagne den Absatz von "authentischen" italienischen Lebensmitteln fördern.

Mit einem BIP von über 2,1 Billionen USD liegt Italien noch vor Indien oder Russland und ist der drittgrößte Wirtschaftsraum der Eurozone und der achtgrößte Wirtschaftsraum der Welt.

Pressekontakt:

Eckart Sager
Telefon: +41-79-136-7419
E-Mail: eckart.sager@gmail.com

Das könnte Sie auch interessieren: