Tent Foundation

Gemeinsamer Bericht stellt signifikanten wirtschaftlichen Nutzen der Flüchtlingshilfe fest

New York (ots/PRNewswire) - Erster Bericht dieser Art von OPEN und der Tent Foundation belegt, dass Ausgaben für humanitäre Zwecke zu wesentlichem wirtschaftlichen Nutzen führen können

In einer neuen Studie (http://tent.org/refugees-work), die heute von der Tent Foundation und Open Political Economy Network (OPEN) veröffentlicht wurde, betont nachdrücklich, dass die Aufnahme von humanitären Flüchtlingen und deren Eingliederung in den Arbeitsmarkt u. a. zu signifikantem wirtschaftlichem Wachstum, höherer Produktivität und Löhnen, neuen Firmen und Arbeitsplätzen, sowie zu mehr internationalem Handel und Innovation führen kann. Insbesondere zeigt die Studie, dass die Investition eines Euro für humanitäre Flüchtlinge in den Gastländern innerhalb von fünf Jahren zu nahezu dem doppelten Betrag ökonomischen Nutzens führen kann.

Die Studie mit dem Titel "Refugees Work: A Humanitarian Investment That Yields Economic Dividends", die nur wenige Tage vor dem ersten World Humanitarian Summit in Istanbul herauskommt, skizziert die vielen Gründe, warum die Aufnahme von Flüchtlingen und deren Eingliederung in den Arbeitsmarkt modernen Volkswirtschaften dauerhaften Nutzen beschert.

Die Studie basiert auf einer umfassenden Analyse des Forschungsstandes sowie aktuellen Daten. Sie identifiziert vielerlei wirtschaftlichen Nutzen, den die aufnehmenden Länder erzielen können. Dazu gehören:

- Diversität, die neue Ideen und Techniken stimuliert, und durch die 
  Auseinandersetzung mit unterschiedlicher Gesichtspunkten und 
  Erfahrungen die Fähigkeiten zur Problemlösung verbessert; 
- Dynamik, die sich in der starken Neigung von Flüchtlingen zu 
  unternehmerischem Denken niederschlägt; 
- Talent, darunter spezielle Fähigkeiten, die Lücken im Arbeitsmarkt 
  füllen können und die die Produktivität der örtlichen Bevölkerung 
  erhöhen; 
- Demographie, da Flüchtlinge gewöhnlich jung und im arbeitsfähigen 
  Alter sind. Dies hilft bei der Bezahlung und Betreuung des 
  wachsenden Bevölkerungsanteils im Ruhestand; sowie 
- Nachfrage, darunter die Ausgaben für und von Flüchtlingen, die wie 
  ein staatlicher Stimulus wirken und zu weiteren Ausgaben führen, 
  die das Wachstum fördern. 

"Flüchtlinge werden oftmals als Bürde gesehen, die man gemeinsam tragen oder meiden möchte. Tatsächlich sind sie eine Chance, die man willkommen heißen sollte", sagte der Autor des Berichts, Philippe Legrain, Gründer von OPEN und Senior Visiting Fellow des European Institute der London School of Economics. "Mit der richtigen Investition zu Beginn und intelligenter Politik können arbeitende Flüchtlinge aller Ausbildungsstufen viel zu einer Volkswirtschaft, einzelnen Firmen und dem öffentlichen Sektor beitragen."

"Flüchtlinge aufzunehmen ist nicht nur moralisch richtig, sondern zudem ökonomisch sinnvoll", sagte Ruma Bose, Präsidentin der Tent Foundation. "Aus mehr als einem Grund können Länder, die heute Flüchtlinge aufnehmen, in der Zukunft davon signifikant profitieren. Die Politik sollte die bemerkenswerten Talente, die Energie und Hingabe der vielen Menschen anerkennen, die vor Gewalt und Konflikten fliehen, und diese als die Arbeitnehmer, Steuerzahler, Unternehmer und Innovatoren begrüßen, die sie künftig werden."

"Dies ist ein ausgezeichneter Bericht den jeder lesen sollte, der sich über das Thema informieren will - vor allem Politiker," sagte UN-Flüchtlingssonderberichterstatter Peter Sutherland.

Der Bericht präsentiert zudem Empfehlungen für politische Maßnahmen, mit denen die Regierungen der Aufnahmeländer die Lage von Flüchtlingen und ihren wirtschaftlichen Nutzen verbessern können. Dazu gehören:

- Es muss für Asylsuchende einfacher werden, schnell Arbeit 
  aufzunehmen; 
- Asylsuchende müssen die Möglichkeit zu selbstständiger und 
  unternehmerischer Tätigkeit erhalten; 
- Notwendige Schulungen für Flüchtlinge in Lesen/Schreiben, Sprache 
  und beruflichen Fähigkeiten; 
- Unterbringung von Flüchtlingen in Regionen, in denen Arbeitsplätze 
  verfügbar sind; 
- Optimierung der Anerkennung ausländischer Zertifikate und 
  beruflicher Qualifikationen und bessere Vermittlung qualifizierter 
  Flüchtlinge in passende Stellen; und 
- Rigorose Durchsetzung von Gesetzen gegen Diskriminierung. 

Der vollständige Bericht und eine Zusammenfassung sind hier (http://tent.org/refugees-work) verfügbar.

Über OPEN

Das Open Political Economy Network (OPEN) versteht sich als eine Plattform für den Fortschritt, die Erkenntnisse eines diversifizierten internationalen Netzwerks von Denkern und Experten für kreative Kampagnen nutzt, um Politik und die weltweite Debatte zu Fragen der Offenheit zu informieren, zu engagieren und zu beeinflussen.

OPEN wurde von Philippe Legrain gegründet. Legrain war zuvor Wirtschaftsberater des EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Durão Barroso. Er ist Autor vier bekannter Bücher, darunter vor allem Immigrants: Your Country Needs Them, das die Financial Times 2007 zu einem ihrer "Business Books of the Year" erklärte.

Über TENT

Die Tent Foundation widmet sich der Verbesserung des Lebens und der Existenzgrundlagen der 60 Millionen Menschen, die weltweit vertrieben wurden. Dies tut die Tent Foundation durch Finanzierung direkter Hilfeleistung, Investitionen in Innovation und Förderung von Politik und Partnerschaften, damit Vertriebene ihr volles Potenzial umsetzen können. Die Tent Alliance nutzt Unterstützung, Erfindungsreichtum und Dynamik des weltweiten Unternehmertums, um zur Beendigung der Flüchtlingskrise beizutragen.

Die Tent Foundation wurde von Hamdi Ulukaya gegründet, Gründer und CEO des Joghurtherstellers Chobani und aktiver Spender an humanitäre Organisationen. Hamdi Ulukaya gründete die Tent Foundation mit dem Ziel, Flüchtlingen zur Seite zu stehen und Vertreibung zu beenden. 2015 wurde er zum Sonderbotschafter des UN-Hochkommissars für Flüchtlingsfragen und widmete einen Großteil seines Vermögens den Bemühungen zur Beendigung der globalen Flüchtlingskrise. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tent.org.

Pressekontakt:

Jason Rahlan
Tent Foundation
jason.rahlan@chobani.com

Felicity Tan
APCO Worldwide
ftan@apcoworldwide.com
646.824.5158

Christina Kaiser
APCO Worldwide
ckaiser@apcoworldwide.com
646.204.3422

Original-Content von: Tent Foundation, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tent Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: