Groupe Renault

Die Renault-Gruppe gibt Absatzwachstum im dritten Jahr in Folge bekannt

Paris (ots/PRNewswire) - - 2015 stiegen die Kfz-Zulassungen der Gruppe um 3,3 % und erreichten einen neuen Rekord von 2.800.242 Neuwagen.

- In Europa verzeichnet die Gruppe ein weiteres Jahr des Wachstums; der Marktanteil stieg auf über 10 %.

- Die Marke Renault verteidigte ihre Führungsposition bei Kleintransportern (LCV) in Europa im achtzehnten Jahr in Folge.

- Trotz des Einbruchs der Märkte Russland und Brasilien konnte die Gruppe ihre Stellung im Ausland behaupten.

- Der Erfolg neuer Produkte im Jahr 2015, die vielen geplanten Neueinführungen und die Ausweitung der Aktivitäten im Ausland werden den Ehrgeiz, 2016 weiter zu wachsen, insgesamt unterstützen.

ANSTIEG DES WELTWEITEN UMSATZES

In einem Markt, der insgesamt um 1,6 % wuchs, stiegen die Neuzulassungen der Renault-Gruppe bei Pkw (PC) und Kleintransportern (LCV) weiter um 3,3 % auf insgesamt 2,8 Millionen Fahrzeuge. Dieses dritte Jahr in Folge mit einem Zuwachs der Zulassungen ermöglichte der Gruppe die Erzielung eines neuen Umsatzrekords. Der Marktanteil der Gruppe liegt nun bei 3,2 % weltweit. Die Marke Renault bleibt weltweit die Nr. 1 der französischen Marken, und Dacia hat einen neuen Umsatzrekord erzielt.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160117/322920LOGO )

Die Gruppe profitiert weiterhin von dem Aufschwung im europäischen Kfz-Markt (+ 9,4 %) und erzielte einen Anstieg der Neuzulassungen um 10,2 % auf 1.613.499 Fahrzeuge und einen Marktanteil von 10,1 %. Renault ist hier führend auf dem Markt für Elektrofahrzeuge und - im achtzehnten Jahr in Folge - führend im Markt für Kleintransporter (LCV).

Außerhalb Europas hielt sich die Gruppe stabil, trotz der Krisen in Russland und Lateinamerika, bei Rekord-Marktanteilszuwächsen in den Regionen Afrika, Naher Osten, Indien und Eurasien.

Thierry Koskas, Executive Vice President, Sales and Marketing, der Renault-Gruppe, erklärte: "2015 ist ein weiteres Jahr des Absatzwachstums der Renault-Gruppe, dabei haben wir unsere bisherigen Rekorde übertroffen. Trotz ökonomischer Bedingungen, die weiterhin von Region zu Region unterschiedlich sind, ist unser Wachstum konstant und bestätigt die in den vergangenen Jahren verfolgte Strategie der geografischen Diversifikation."

NEUE PRODUKTE STEIGERN DEN ERFOLG IN EUROPA

In Europa stieg der Marktanteil der Renault-Gruppe bei Pkw (PC) und Kleintransportern (LCV) auf 10,1 %, bei einer Steigerung der Neuzulassungen um 10,2 % auf 1.613.499 Fahrzeuge. Die Gruppe steigerte ihren Absatz in allen Ländern der Region, besonders stark in Spanien (+22,3 %), Großbritannien (+17,7 %) und Italien (+18 %), bei einem Rekord-Marktanteil von 9,1 %.

2015 war ein weiteres Jahr des Wachstums der Marke Renault. Dies war die im Jahr 2015 am schnellsten wachsende Marke. Mit 1.238.711 Neuzulassungen (+12,3 %) erreichte der Marktanteil der Gruppe 7,8 % im Vergleich zu 7,6 % im Jahr 2014 und 7,4 % im Jahr 2013. Der Clio bleibt das umsatzstärkste Modell von allen Segmenten zusammen.

Im PC-Markt (Pkw) (+11,1 % auf 969.508 Fahrzeuge) behielt Renault seine führende Position im Markt für Stadtfahrzeuge (Segmente A+B), dank des anhaltenden Erfolgs von Clio und Captur, der in seinem Segment mit 194.703 Neuzulassungen (23,7 % des Segments) führend ist.

Die Neueinführungen des Jahres 2015 sorgen für kräftige Nachfrage der Kunden: 49.016 Kadjars wurden bereits verkauft, und die Zahl der Neuzulassungen beim New Espace betrug 20.930, was dem Dreifachen dessen entspricht, was das Vorgängermodell im selben Zeitraum 2014 erreichte.

Bei Kleintransportern (LCV)verteidigte die Marke Renault ihre führende Position im achtzehnten Jahr in Folge mit 269.203 Neuzulassungen (+16,9 %), sie verzeichnete dabei einen Anstieg des Marktanteils um 0,7 Punkte.

Zehn Jahre nach seinem Debüt in Europa verzeichnete die Marke Dacia 2015 einen weiteren Anstieg der Neuzulassungen (+3,6 %) bei einem Absatz von 374.458 Fahrzeugen.

Renault ist Marktführer bei Elektrofahrzeugenin Europa. Der Absatz der Gruppe wächst schnell (+49 %) auf 23.086 Fahrzeuge ohne Twizy. ZOE wird Marktführer auf dem Pkw-Markt (PC) mit 18.453 Neuzulassungen gegenüber dem Vorjahr (+68 %).

In Frankreich festigte die Marke Renault ihre Position als führende Kfz-Marke; der Clio war erneut das meistverkaufte Fahrzeug im Markt, im sechsten Jahr in Folge. Clio, Captur, Twingo und Espace sind in ihren jeweiligen Marktsegmenten führend. Die Nutzfahrzeugmarken Trafic, Master und Kangoo stehen ebenfalls jeweils an der Spitze ihres Marktsegments. ZOE hielt 60 % des Markt für elektrische Pkw (PC).

DIE RENAULT-GRUPPE KONNTE SICH AUF DEN AUSLANDSMÄRKTEN BEHAUPTEN

Im Ausland konnte die Renault-Gruppe ihre Position jeweils behaupten oder sogar stärken, obwohl die wirtschaftliche Lage von Land zu Land und von Region zu Region unterschiedlich war.

In Eurasien stieg der Marktanteil der Gruppe um 1,6 Punkte auf 11,9 %, hauptsächlich wegen des Aufschwungs der Gruppe in der Türkei (+21,7 %), wo ein neuer Absatzrekord erzielt wurde. Dieser Zuwachs kompensierte die Folgen der Wirtschaftskrise in Russland, wo der Markt um über 35 % einbrach und die Neuzulassungen der Renault-Gruppe um 38,1 % zurückgingen. Der Marktanteil stabilisierte sich bei 7,5 %, dabei wird eine Politik der Beibehaltung der Margen verfolgt.

In den Regionen Afrika, Naher Osten und Indien stieg die Zahl der Neuzulassungen um fast 17 %, bei einem Marktanteil von 4,5 % (+0,7 Punkte). Die Gruppe hält im nordafrikanischen Markt mehr als ein Drittel. In Algerien verzeichnete die Gruppe einen Rekord-Marktanteil (35,6 %) bei einem beträchtlichen Zuwachs um 8,7 Punkte, dabei profitierte sie von der Produktion des Symbol in Oran vor Ort. In Marokko, wo die Marken Dacia und Renault an erster beziehungsweise zweiter Stelle stehen, stieg die Zahl der Neuzulassungen um 11,5 %. Der Marktanteil der Gruppe lag bei über 38,2 % (+1,2 Punkte).

In Ägypten, dem zweitgrößten Markt in Afrika, stieg der Absatz um 73,8 %, und der Marktanteil erreichte 7,5 % (+3,4 Punkte).

In Indien bleibt Renault die führende europäische Kfz-Marke; der Absatz stieg um 20,1 %. Kwid hatte einen vielversprechenden Start mit über 80.000 Bestellungen seit der Einführung im September.

In Amerika (355.151 Neuzulassungen, ein Rückgang um 14,8 %) trotzte die Gruppe den wirtschaftlichen Schwierigkeiten mit einem Marktanteil von 6,3 % (-0,1 Punkte). In Brasilien, dem zweitgrößten Markt der Gruppe, stieg der Marktanteil um 0,2 Punkte auf ein noch nie erreichtes Niveau von 7,3 % - in einem Markt, der um 25,5 % schrumpfte. In Argentinien gelang es der Gruppe - dank der Ergebnisse des letzten Quartals -, den Rückgang der Neuzulassungen auf -6,5 % zu begrenzen, bei einem Marktanteil von 14,7 % (12,7 % im Gesamtjahr). In Kolumbien erreichte Renault mit 18,6 % einen neuen Rekord-Marktanteil, ein Anstieg um 2 Punkte.

Der Pick-up Duster Oroch, Ende letzten Jahres eingeführt, liegt in Brasilien bereits auf dem zweiten Platz in seinem Segment. Der Erfolg von Renault in diesem Segment sollte das Wachstum in der Region in den kommenden Monaten unterstützen.

In der Region Asien-Pazifik stabilisierte sich das Absatzniveau in Korea, dem größten Markt der Gruppe in der Region, nach beträchtlichem Zuwachs im Jahr 2014. In China wurde die Priorität auf die Vorbereitung der Einführung der chinesischen Version des Kadjar gelegt, dem ersten in China durch das Joint-Venture Dongfeng Renault hergestellten Wagens.

AUSBLICK AUF DEN ABSATZ DER RENAULT-GRUPPE IM JAHR 2016

Es wird davon ausgegangen, dass der Markt im Jahr 2016 weltweit ein Wachstum von 1 bis 2 % im Vergleich zu 2015 verzeichnen wird. Es wird erwartet, dass der europäische Markt ebenfalls um 2 % wächst, bei ebenfalls 2 % Wachstum in Frankreich.

Was die Auslandsmärkte betrifft, wird davon ausgegangen, dass die Märkte Brasilien und Russland weiter zurückgehen, und zwar um 6 % beziehungsweise 12 %. Im Gegensatz dazu sollten China (+4 bis 5 %) und Indien (+8 %) ihren Aufschwung fortsetzen.

Vor diesem Hintergrund, und besonders wegen des vollständigen Produktplans in diesem Jahr, erwartet die Renault-Gruppe:

- eine Beschleunigung des Absatzwachstums weltweit;
- eine Festigung der Marke Renault in Europa
- einen Anstieg in jeder der fünf Regionen. 

Thierry Koskas bestätigte: "Aufbauend auf dem geschäftlichen Aufschwung der letzten drei Jahre, bei einer in den Jahren 2015 und 2016 weitgehend erneuerten Produktpalette und angesichts unserer Expansion in Indien und China wird sich unser Wachstum 2016 beschleunigen, und wir werden unsere Position in allen unseren Regionen verbessern."

Umsatz der Gruppe nach Regionen Pkw (PC) + 
Kleintransporter (LCV)                                               
Absatz zum Ende Dezember*                                        
2015           2014  Veränderung in %         Frankreich  
607.173        577.606         5,1 %       
Europa** (ohne Frankreich)           1.006.326        887.179      
13,4 %          Frankreich + Europa gesamt           1.613.499      
1.464.785        10,2 %          Afrika Naher Osten Indien           
359.858        307.927        16,9 %          Eurasien             
356.216        389.704        -8,6 %          
Amerika                                355.151        416.914       
-14,8 %         Asien-Pazifik                          116.868       
133.197       -12,3 %         Gesamt ohne Frankreich + Europa      
1.188.093      1.247.742        -4,8 %         Welt                  
2.801.592      2.712.527         3,3 %      * Absatz   
** Europa = Europäische Union, Island, Norwegen und die Schweiz    
Gesamtabsatz pro Marke                                         Absatz
zum Ende Dezember*                                      2015         
2014    Veränderung in %     RENAULT     PC                         
1.822.965     1.811.443              0,6 %     LCV                   
347.679       307.582             13,0 %     PC + LCV          
2.170.644     2.119.025              2,4 %     RENAULT 
SAMSUNG MOTORS      PC                            80.028        
82.123             -2,6 %     DACIA      PC                          
511.510       474.623              7,8 %     LCV                     
39.410        36.756              7,2 %     PC + LCV            
550.920       511.379              7,7 %     RENAULT-GRUPPE  
PC                         2.414.503     2.368.189              
2,0 %     LCV                          387.089       344.338         
12,4 %     PC + LCV                   2.801.592      2.712.27     
3,3 %     Die 15 Hauptmärkte der Renault-Gruppe zum Ende 
Dezember 2015                                                        
Marktanteil                                            
Absatz 2015*           PC+LCV 2015                                   
(Einheiten)            (% )                     1 
FRANKREICH                   6 07.173             26,4               
2 BRASILIEN                     181.504              7,3        
3 DEUTSCHLAND                   177.787              5,2 
4 TÜRKEI                        162.175           
16,8                    5 SPANIEN                       156.108     
13,1                     6 ITALIEN                       
154.730              9,1                     7 GROSSBRITANNIEN       
128.269              4,3                     8 RUSSLAND       
120.411              7,5                    9 ALGERIEN 
90.182             35,6                    10 
BELGIEN+LUXEMBURG              82.374             13,3               
11 SÜDKOREA                       80.017              4,4        
12 ARGENTINIEN                    79.383             12,7 
13 INDIEN                         53.848           
1,7                    14 IRAN                           51.500    
4,8                    15 MAROKKO                        
50.369             38,2      *Zahlen zum Ende Dezember 2015, 
ausgenommen Twizy     Die Top 5 Verkäufe der Renault-Gruppe zum Ende 
Dezember 2015                           insgesamt       Renault      
Dacia       RSM      Clio 4                  372.062      372.062    
Duster                  331.238      168.900    162.338      Sandero
2               326.712      141.354    185.358      Logan 2         
251.030      151.949     99.081      Captur/QM3              
245.126      220.567                24.559  

>>>> Alle Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Stand vom 12. Januar 2016.

Pressekontakt:

Helene Mazier
Press Officer
+33-1-76-84-39-59

Renault Press: +33-1-76-84-63-36
WebsEite: group.renault.com/en
Folgen Sie uns unter @Groupe_Renault

Weitere Meldungen: Groupe Renault

Das könnte Sie auch interessieren: