Singha Park

Singha Corp schließt sich mit Agora Gallery zusammen, um Werke thailändischer Künstler in New Yorks Kunstviertel auszustellen

Bangkok (ots/PRNewswire) - Singha Park, ein soziales Unternehmensprojekt des thailändischen Unternehmens Singha Corp., unterstützt im Rahmen eines Projekts zur Bekanntheitssteigerung von thailändischen Künstlern in New York eine Ausstellung mit Metallskulpturen vom thailändischen Künstler Banjerd Lekkong in der renommierten Agora Gallery.

Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160509/364966

Die Ausstellung "Metamorphosis: Banjerd Lekkong a Solo Exhibition" wird am 20. Mai 2016 eröffnet und bis zum 9. Juni 2016 gezeigt. Sie ist die erste Einzelausstellung eines thailändischen Künstlers in der Agora Gallery - eine Galerie für zeitgenössische, bildende Kunst im Herzen von New Yorks berühmtem künstlerischen Stadtviertel Chelsea.

"Singha erkennt den Wert von Banjerds Arbeiten", sagt Pongrat Luangthamrongcharoen, Geschäftsführer von Singha Park. "Wir freuen uns über diese Partnerschaft und haben uns für jedes Jahr ein derartiges Projekt vorgenommen. Dabei möchten wir außergewöhnlichen thailändischen Künstlern helfen, sich in der weltweiten Kunstszene einen Namen zu verschaffen."

Im Jahre 1933 gegründet und als erste und größte Bierbrauerei Thailands setzt sich Singha Corp seit mehreren Jahren als begeisterter Befürworter für Künste und Künstler in Form von Auszeichnungen und finanzieller Förderung ein. Bei dieser Ausstellung unterstützen sie unter anderem die Finanzierung des Transports der schweren Kunstwerke nach New York.

Diese Ausstellung gibt den Startschuss für ein Programm mit einer jährlichen Talentsuche nach neuen thailändischen Künstlern. Im Rahmen des Projekts "Thai Art on the World Stage with Singha Park" arbeitet Singha mit der Agora Gallery zusammen, um außergewöhnlichen thailändischen Künstlern die Möglichkeit zu geben, sich den weltweiten Kunstmarkt über eine Ausstellung in New York zu erschließen.

Der diesjährige Künstler Banjerd Lekkong fertigt sehr einzigartige Metallskulpturen. Banjerd wurde in Nakhon Ratchasima im Nordosten von Thailand geboren und lebt derzeit in Bangkok. Er lernte zunächst Architektur und arbeitete zudem als Innengestalter. Seine komplexen und lebendigen Kompositionen, die allesamt Unikate sind, stellen zumeist Hindu-Götter wie Ganesha und Fabelwesen dar, die eine zentrale Rolle in der Kultur des vorwiegend buddhistisch geprägten Thailands spielen.

"Wir sind begeistert von der einzigartigen Eisen- und Stahlskulptur Banjerds", bestätigt Angela Di Bello, Leiterin der Agora Gallery. "Ich habe das Gefühl, dass sein origineller stilvoller Ausdruck mit dem Fokus auf geschwungene Linien, die Stärke, Bewegung und emotionalen Tenor ausdrücken, bei unserem Publikum gut ankommen wird."

Metamorphosis: Banjerd Lekkong a Solo Exhibition 
20. Mai - 9. Juni 
2016 mit einem Empfang am 26. Mai von 18:00-20:00 Uhr 
Agora Gallery,
530 West 25th Street, New York, USA 

Nähere Informationen finden Sie unter www.facebook.com/SinghaparkChiangrai und http://www.agora-gallery.com/

Pressekontakt:

Trachoo Kanchanasatitya, +662-6592000

Original-Content von: Singha Park, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Singha Park

Das könnte Sie auch interessieren: