POSeidon Digital GmbH

POSeidon macht dem stationären Schuhhandel Beine

Freiburg (ots) -

   - Besser als Zalando: Digitale Transformation im Schuhgeschäft 
     holt Webshop in den Laden
   - POSeidon präsentiert neue Lösung auf der GDS in Düsseldorf in 
     Halle 5, Stand G22
   - Pressegespräch vereinbaren unter team@euromarcom.de 

Neben vielen Anderen stöhnt auch die Schuhbranche unter der Last des Wettbewerbs aus dem Internet. "Ein Online-Konkurrent vermiest die Freude am Verkaufen in den Läden - dabei fehlen einem reinen Internetshop wesentliche Elemente eines stationären und qualifizierten Geschäftes", sagt Eric Jankowfsky, Geschäftsführer von POSeidon. Es fehle vor allem das Einkaufserlebnis bei einem Stadtbummel und kompetente Beratung, die so nur ein Verkäufer auf der Ladenfläche leisten könne. Jankowfsky bietet mit POSeidon ein innovatives Lösungspaket, mit dem jedes Geschäft die Vorteile von einem Webshop und die Vorzüge des Ladenverkaufs kombinieren kann.

Verkäufer und Service-Berater

Über ein mobiles Device wie einen Tablet-PC oder mit einem auf der Verkaufsfläche installierten Terminal hat der Verkäufer sämtliche Produktfeatures und Informationen zum Warenbestand zur Hand. "Damit gewinnt jedes Beratungsgespräch eine neue Qualität. Der Verkäufer kann zu jedem Produkt mehr Informationen denn je bieten. Selbst eine integrierte Recommendation Engine hilft dem Verkäufer nun, seinen Kunden wesentlich besser bedienen zu können. Die digitale Transformation gewinnt mit der Integration von Online IN das Geschäft eine völlig neue Dimension", präzisiert Eric Jankowfsky die Vorteile. Hat der Kunde seinen Warenkorb gefüllt, wird dieser im Handumdrehen auf das Smartphone des Kunden übertragen. Die sichere "BeamBasket"-Technologie ist zum Patent angemeldet und ermöglicht einen sicheren Bezahlvorgang auf einem Gerät des Kunden. Kein Passwort und auch keine Kontodaten müssen auf dem Terminal oder Verkäufer-Tablet eingegeben werden.

Erste Geräte bereits im Einsatz

Erste Geschäfte nutzen das Lösungspaket bereits, darunter auch der führende Tennisausrüster Tennis-Point. Dort wurde ein Roadshow-Fahrzeug mit einem Terminal ausgestattet, auf dem das gesamte Produktportfolio von Tennis-Point eingesehen und in den Warenkorb gelegt werden kann. "Strom und ein Online-Anschluss - der mitgeliefert wird - mehr ist nicht zum laufenden Betrieb nötig", beschreibt Jankowfsky die notwendigen Parameter. Für jeden Ladenbesitzer kann die Rentabilität seiner Fläche so nur zunehmen, zumal laut Eric Jankowfsky die reine Laden- und Lagerfläche reduziert werden kann: "Bei den innerstädtischen Rekordmieten ist es sicher ein Segen, wenn nicht mehr jede Größe lokal auf Vorrat liegen muss, sondern nur eine Musterkollektion. Das Zentrallager kann kostengünstig außerhalb der Stadt betrieben werden, da die Ware sowieso versendet wird."

Die POSeidon Digital GmbH bietet eine Hardware-unabhängige und Cloud-basierte OmniChannel Lösung für den Fachhandel, Filialisten und Markenunternehmen. POSeidon bringt dabei das Internet auch in ein Ladenlokal und sorgt für konvergierende Absatzkanäle zur Umsatz-Multiplikation. Beratung, Kauferlebnis beim Stadtbummel, bequeme Lieferung nach Hause und effiziente Kundenbindung über wirksame Rabattmodelle und mehr Wissen über den Kunden erhöhen den Umsatz, senken gleichzeitig Kosten für Ladenlokale und Lagerflächen in der City. Ein Vorrat an Top-Sellern oder eine Musterkollektion reichen aus, alles weitere bietet das POSeidon-Terminal vor Ort im Geschäft.

Weitere Informationen:

POSeidon Digital GmbH, Poststraße 3, 79098 Freiburg, 
Web: www.poseidon.digital, Tel.: 0761 458 757 89 6,
E-Mail: info@poseidon.digital

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. 0611/973150,
E-Mail: team@euromarcom.de

Das könnte Sie auch interessieren: