pronovaBKK

Studie: 90 Prozent der deutschen Familien befürworten Impfpflicht

Leverkusen (ots) - Die Grippesaison beginnt und auch der Masernausbruch Anfang des Jahres ist noch präsent. Die Debatte um vorgeschriebene Impfungen wird von aktuellen Ereignissen immer wieder befeuert. Um künftig sicherer zu sein befürwortet eine überragende Mehrheit eine Impfpflicht für gefährliche Krankheiten wie Masern, Polio und Tetanus. Das sind Ergebnisse der Umfrage "Junge Familien 2015", für die im Auftrag der pronova BKK 1.000 Bundesbürger mit mindestens einem Kind unter 10 Jahren repräsentativ befragt wurden.

Jede dritte Familie will die Impfungen der eigenen Kinder auffrischen. "Durch hohe Impfquoten können Krankheitserreger regional oder sogar weltweit ausgerottet werden. Das ist besonders bei Masern, Röteln und Polio ein wichtiges Ziel der Gesundheitspolitik", sagt Dr. Gerd Herold, Internist und Arbeitsmediziner. "Ärzte fordern daher immer wieder eine Impfpflicht für alle Kinder in Kitas und Schulen."

Das sehen auch viele Eltern so: 90 Prozent sprechen sich für eine Pflichtimpfung mindestens für Krankheiten wie Masern, Polio oder Tetanus aus. Mit 49 Prozent ist etwa die Hälfte dieser Befürworter für eine uneingeschränkte Verpflichtung für alle empfohlenen Impfungen. Weitere 41 Prozent sind immerhin dafür, die Impfung teilweise für gewisse Krankheiten vorzuschreiben. Dabei bestehen regionale Unterschiede. Die Zustimmung zu einer umfassenden Impfpflicht fällt in den östlichen Bundesländern mit 57 Prozent höher aus als beispielsweise im Süden (43 Prozent). Die Zahl der Impfgegner ist dabei geringer als oft wahrgenommen. Lediglich acht Prozent der Befragten halten von einer obligatorischen Impfung gar nichts.

Zur Studie

Die Umfrage "Junge Familien 2015" wurde im September 2015 im Auftrag der pronova BKK online durchgeführt. Das Marktforschungsinstitut Toluna hat dafür 1.000 Bundesbürger mit mindestens einem Kind unter 10 Jahren im Haushalt repräsentativ befragt.

+++ Über die pronova BKK

Die pronova BKK ist aus Zusammenschlüssen der Betriebskrankenkassen großer Weltkonzerne wie z.B. Bayer, BASF, Ford, Continental oder Hapag-Lloyd entstanden. Die Kasse ist bundesweit für alle Interessierten geöffnet. Über 670.000 Kundinnen und Kunden schätzen die persönliche Betreuung, den exzellenten Service und die umfassenden Leistungen.

Die pronova BKK ist mit einem dichten Geschäftsstellennetz an rund 80 Kundenservice- und Beratungsstellen vertreten. Sie gehört zu den fünf größten Betriebskrankenkassen und zu den größten Krankenkassen in Deutschland. Weitere Informationen unter www.pronovabkk.de.

Pressekontakt:


Ulrich Rosendahl
pronova BKK
Ludwig-Erhard-Platz 1
51373 Leverkusen
Tel: 0214 32296-3700
presse@pronovabkk.de
Original-Content von: pronovaBKK, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: pronovaBKK

Das könnte Sie auch interessieren: