MEDICA

MEDICA und COMPAMED gehen erstmals montags an den Start - Düsseldorf rückt in den Blickpunkt der medizinischen Fachwelt

Düsseldorf (ots) - Von morgen bis einschließlich Donnerstag (16. - 19. November 2015) kommt die medizinische Fachwelt aus Praxen, Kliniken, Forschung, Industrie und Fachhandel wieder in Düsseldorf zu ihrem zentralen Treffpunkt zusammen. Dann gehen die weltgrößte Medizinmesse MEDICA und die international führende Zuliefererfachmesse COMPAMED erstmals an einem Montag (Laufzeit bisher: mittwochs bis samstags) an den Start. Branchenübergreifend zählt die MEDICA zu den zehn größten Fachmessen weltweit. An der MEDICA 2015 nehmen 4.952 Aussteller aus 70 Nationen (Vorjahr: 4.840) teil und auch die COMPAMED 2015 zählt so viele Aussteller wie noch nie - 779 aus 37 Nationen (Vorjahr: 728). Insgesamt werden damit wieder alle 19 Hallen des Düsseldorfer Messegeländes ausgelastet sein, wobei die COMPAMED die Hallen 8a und 8b belegt.

Für den morgigen ersten Veranstaltungstag (16.11.) hat sich "hoher Besuch" aus Berlin angekündigt. Bundesbildungs- und Forschungsministerin Prof. Johanna Wanka wird das MEDICA HEALTH IT FORUM (in Halle 15) als Plattform nutzen, um das neue Förderkonzept für Medizininformatik der Bundesregierung erstmals einer breiten Fachöffentlichkeit vorzustellen. Ziel des Förderkonzepts ist es, die Patientenversorgung und die Forschungsmöglichkeiten durch innovative IT-Systeme zu verbessern. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe wird die MEDICA 2015 und den 38. Deutschen Krankenhaustages (im CCD Ost) eröffnen. In der Auftaktveranstaltung zum Krankenhaustag stellt er sich als Redner der diesjährigen Leitfrage "Reform 2015 - Vom Patienten her gedacht?".

Die Aussteller werden im Rahmen der MEDICA die ganze Bandbreite an neuen Produkten, Dienstleistungen und Verfahren für die ambulante und stationäre Patientenversorgung präsentieren. Keine andere Veranstaltung weltweit bietet auch nur annähernd diese Fülle an Innovationen.

Zu den Produktneuheiten der MEDICA 2015 zählen etwa spielend einfach zu bedienende Systeme zur hochpräzisen Bludruck- sowie EKG-Messung mit Bluetooth-Anbindung an Smartphones oder auch ein Frisbee-Scheiben ähnlicher Sensor zur Auswertung von Schlafaktivitäten. Details, die bislang nur im Schlaflabor aufwendig analysiert werden konnten, lassen sich damit kontaktlos und unkompliziert im heimischen Bett aufzeichnen. Auch die neueste Gerätegeneration für die medizinische Bildgebung dürfte beim Fachpublikum hoch im Kurs stehen, etwa Ultraschallsysteme zur präziseren Diagnostik von Brustmetastasen.

Wie solche Hightech-Systeme im Klinik- und Praxisalltag den bestmöglichen Nutzen bringen und im Sinne der Bildinterpretation optimal eingesetzt werden, steht u. a. auch auf der Agenda der parallelen MEDICA EDUCATION CONFERENCE (im CCD Süd). Diese von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) organisierte Konferenz bietet auch diesmal wieder ein vielfältiges Programm und sorgt mit ihren für die vier Veranstaltungstage gewählten Fokus-Themen für eine enge Verzahnung zu den Medizintechnik-Neuheiten der Fachmesse.

Parallel zur MEDICA stehen bei der COMPAMED 2015 Technologielösungen und Services im Blickpunkt, welche die Zulieferer für die Medizintechnik-Industrie anzubieten haben. Die Bandbreite ihres Leistungsspektrums umschließt den Materialbereich ebenso wie produktionstechnische Fragen, Aspekte der Qualitätskontrolle bis hin zu neuartigen Verfahren für konkrete Anwendungsbereiche, die komplette Auftragsfertigung oder aber so genannte After-Sales-Services für medizintechnisches Gerät.

MEDICA + COMPAMED sprechen mit ihren Ausstellerangeboten sowie den Inhalten der integrierten Foren und begleitenden Konferenzen explizit "Profis vom Fach" an, nicht Patienten und ihre Angehörige.

Informationen zu beiden Veranstaltungen sowie zu den Themenangeboten und Zeitabläufen der Rahmenprogramme sind online abrufbar unter: http://www.medica.de / http://www.compamed.de.

Termin + Öffnungszeiten: 16. - 19. November; 10 - 18:30 Uhr

Pressefotos sind online abrufbar unter: http://www.medica.de/pressefotos

Ab ca. 15:00 Uhr (15.11.) sind dann auch online ausgewählte Fotomotive zum Presse- und Fotorundgang am 15.11. abrufbar.

Pressekontakt:

Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat MEDICA + COMPAMED 2015
Martin-Ulf Koch/ Larissa Browa
Tel. +49(0)211-4560-444/ -549
E-Mail: KochM@messe-duesseldorf.de

Referat Elektronische Medien
Michael Vellen/ Daniela Nickel
Tel. +49(0)211-4560-990/ -545
E-Mail: VellenM@messe-duesseldorf.de
Original-Content von: MEDICA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MEDICA

Das könnte Sie auch interessieren: