KMS TEAM

850 Jahre Kunst bekommen einen neuen Rahmen
Die Staatsgalerie Stuttgart präsentiert ihr neues Erscheinungsbild
KMS TEAM übersetzt Vielfalt in ein grafisches Konzept

850 Jahre Kunst bekommen einen neuen Rahmen / Die Staatsgalerie Stuttgart präsentiert ihr neues Erscheinungsbild / KMS TEAM übersetzt Vielfalt in ein grafisches Konzept
Das neue Erscheinungsbild der Staatsgalerie Stuttgart gestaltet von KMS TEAM / Die Staatsgalerie Stuttgart präsentiert ihr neues Erscheinungsbild / KMS TEAM übersetzt Vielfalt in ein grafisches Konzept. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte nur unter kompletter Quellenangabe: ...

Stuttgart/München (ots) - Mit Kunstwerken aus rund 850 Jahren auf 9.000 m² Ausstellungsfläche gehört die Staatsgalerie Stuttgart zu den bedeutendsten Museen Deutschlands. In der Diskussion über die Zukunft der Museen hat sie sich stets als Innovationstreiber profiliert. In ihrer inhaltlichen und gestalterischen Neuausrichtung wird die hohe Qualität der breit gefächerten Sammlung in den Fokus gerückt. Herausragende Einzelwerke des Museums stehen in wechselnden Sonderausstellungen im Mittelpunkt und unterstreichen die Bandbreite der eigenen Sammlung, die Werke vom 14. bis zum 21. Jahrhundert umfasst.

Fokus und Vielfalt im offenen Rahmen

Gestalter des neuen Erscheinungsbildes ist KMS TEAM, Deutschlands größte inhabergeführte Markenagentur mit Sitz in München. Aufgabe war es, den neuen strategischen Ansatz der Staatsgalerie in ein schlüssiges Erscheinungsbild zu übersetzen. Die Idee der Designer: Die Staatsgalerie wird zum offenen Rahmen für die Kunst. Der offene Rahmen steht gleichermaßen für Fokus und Vielfalt, sprich für Sonderausstellungen und die ganze Bandbreite der Sammlung. Er ist eine Klammer für 850 Jahre Kunst und signalisiert zugleich Offenheit und Dialog.

Der Rahmen fungiert als einheitliches Element mit hohem Wiedererkennungswert. Seine Farbe und sein Inhalt können jedoch variieren. So demonstriert er anschaulich die Vielfalt der Kunst und zollt ihr Tribut. In seiner kompaktesten Form bildet der Rahmen das Bildzeichen »S« für »Staatsgalerie«.

Die Große Sonderausstellung zu Giorgio de Chirico ab 18. März 2016 präsentiert sich im neuen Corporate Design. Sie wird flankiert von einer im Mai startenden Imagekampagne, die die Idee des Rahmens sprachlich aufgreift: Das Wortpaar »von bis« bildet die sprachliche Brücke für acht Jahrhunderte Kunst in einem Haus, wie zum Beispiel »von Akt bis Action«.

Prof. Dr. Christiane Lange, Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart, kommentiert: »Ein Museum muss sich heute als Marke etablieren. Mit dem neuen Auftritt machen wir unser Haus auch im internationalen Kontext noch deutlicher sichtbar. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem neuen Erscheinungsbild noch mehr Menschen für unsere Sammlung und unsere Arbeit begeistern.«

Knut Maierhofer, Gründer und Managing Partner KMS TEAM, sagt: »Für uns war der Ausgangspunkt die Frage: Wie wird ein Museum zur Marke? Markenführung ist heute für alle gesellschaftlichen Bereiche wichtig, ob Unternehmen oder kulturelle Einrichtung. Wir sind stolz, dass wir unsere Erfahrungen aus anderen Bereichen bei diesem Job einbringen konnten.«

Pressekontakt:

Pressekontakt Staatsgalerie Stuttgart:
Anette Frankenberger,
T +49 (0)711 470 40 176, Email a.frankenberger@staatsgalerie.de
Mehr Informationen zur Großen Sonderausstellung:
www.dechirico-staatsgalerie.de
Bildmaterial zur Ausstellung:
www.staatsgalerie.de/presseverteiler

Pressekontakt KMS TEAM GmbH:
Annette Koch
T +49 (0)89 490 411 368, E-Mail a.koch@kms-team.com
www.kms-team.com
www.kms-team.com/de/aktuelles
www.facebook.com/kmsteam
Original-Content von: KMS TEAM, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: