Alphaaffairs Kommunikationsberatung GmbH

Busunternehmer Krautgartner: Umfassende Zusammenarbeit mit den ermittelnden Behörden

Busfahrer beurlaubt; dienstrechtliche Konsequenzen nach endgültiger Klärung der Unfallursache möglich

Ried / Österreich (ots) - Der oberösterreichische Busunternehmer Erich Krautgartner, Eigentümer des am Freitag bei Erfurt in Deutschland mit einer deutschen Schülergruppe verunglückten Reisebusses, gab heute nochmals sein tiefstes Mitgefühl mit den Opfern des Busunglücks bekannt: "Unsere Gedanken sind bei den Eltern des getöteten Bubens sowie bei allen Mitreisenden im Bus und deren Familien. Wir werden sie selbstverständlich darin unterstützen, mit dieser schwierigen und belastenden Situation fertigzuwerden." Das Unternehmen sei dazu bereits über den Reiseveranstalter mit der Schule und entsprechenden Institutionen in Deutschland in Kontakt.

Zur Unfallursache will sich Krautgartner an keinen Spekulationen beteiligen. "Wir arbeiten eng mit den ermittelnden Behörden in Deutschland zusammen und stellen selbstverständlich alle relevanten Informationen zur Verfügung." Der Busfahrer wurde bis zum Vorliegen eines Endergebnisses der Ermittlungen beurlaubt. "Sollte sich herausstellen, dass ein regelwidriges Verhalten seitens des Busfahrers vorliegt, werden wir selbstverständlich alle entsprechenden Schritte ergreifen", erklärte Erich Krautgartner.

Rückfragehinweis:
   Florian Faber
   alphaaffairs
florian.faber@alphaaffairs.at
   Tel: +43-1-90440-2054 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5084/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Alphaaffairs Kommunikationsberatung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: