underDog Verlag gemeinnützige UG

Plädoyer für die Aufklärung grausamer Vorfälle in der Psychiatrie Ueckermünde

Plädoyer für die Aufklärung grausamer Vorfälle in der Psychiatrie Ueckermünde
Buchcover der englischen Version von (Die Stimmen der Übriggebliebenen) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/118718 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/underDog Verlag gemeinnützige UG"

Hamburg (ots) - Das Werk des Autors Christian Discher "Die Stimmen der Übriggebliebenen" sorgt erheblich für Aufsehen. Als Überlebender psychiatrischer Zwangsbehandlung und Folter berichtet Discher über seine schrecklichen Erlebnisse aus seiner Jugendzeit in den Psychiatrien Neubrandenburg und Ueckermünde. Die Rückmeldungen des Lesepublikums sind beträchtlich, die der Ärzteschaft und Politik bleiben aus. Eine Pubertätskrise führte den damals 17-Jährigen Christian Discher in die Psychiatrien nach Neubrandenburg und Ueckermünde. Ohne Anamnese wurde ihm eine psychische Erkrankung attestiert. Gegen seinen Willen sperrten die Ärzte ihn ein, fixierten ihn und verabreichten ihm chemische Substanzen, die sämtliche Gehirnfunktionen beeinflussten. In seinem Buch beschreibt Discher eindringlich, wie er seine Sprach- und Bewegungsfähigkeit verlor, wie er vom Personal und in der Nachsorge über mehrere Jahre gedemütigt und diskriminiert wurde. Hilflos war er diesem Treiben ausgeliefert. Nur mit eisernem Willen und mit der Unterstützung seiner engsten Verbündeten konnte er zurück ins Leben finden, ganz im Gegensatz zu seinen Mitpatienten und Wegbegleitern, von denen zahlreiche verstorben sind oder noch im Jahr 2016 vergeblich versuchen, Beistand von verantwortlichen Stellen zu erhalten. Wie lange soll noch mit der Aufklärung und Aufarbeitung der Zwangsbehandlungen, Heimunterbringungen und versuchten Suiziden an den benannten Orten gewartet werden? Wie viele Patienten erlitten ähnliche Schicksale wie Christian Discher und verließen diese Psychiatrien kränker als sie mit der Hoffnung auf Hilfe hineinkamen? Wie viele konnten das System Psychiatrie in Mecklenburg-Vorpommern nie mehr verlassen? Wie viele Ärzte von damals sind noch heute mit der Behandlung von Patienten betraut? Für die Zukunft wünscht sich Christian Discher eine lückenlose Aufklärung der mit diesen Psychiatrien in Zusammenhang stehenden Menschenrechtsverletzungen.

Seien Sie herzlich zur Lesung von Christian Discher auf der Leipziger Buchmesse eingeladen, dessen Buch aufgrund mehrfacher Nachfragen nunmehr auch in der englischsprachigen Version mit dem Titel The Voices of Those Remaining als eBook veröffentlicht wurde. http://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/16712

Dr. Christian Discher 
"Die Stimmen der Übriggebliebenen" 
underDog-Verlag 
ISBN-10: 3981425723 
ISBN-13: 978-3981425727  

Über den underDog-Verlag:

Als gemeinnütziger Verlag bieten wir Autoren mit schweren Schicksalsschlägen eine Plattform, ihre Geschichten öffentlich zu machen. Vor allem Autoren, die bisher kein Gehör gefunden haben, konnten ihre Geschichten bei uns publizieren und ihr Leben ein Stück weit aufarbeiten.

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Herr Olaf Junge
E-Mail: info@underdog-verlag.de
Tel. : 040-63977489
Mobil: 0170-3293418

Das könnte Sie auch interessieren: