Red Arrow Handels-GmbH

Keine Angst vor der Wurst
Red Arrow bietet Räuchertechnologie ohne Nachteile für die Gesundheit

Keine Angst vor der Wurst / Red Arrow bietet Räuchertechnologie ohne Nachteile für die Gesundheit
Eine gesundheitlich unbedenkliche Alternative: Schinken, der mit dem CleanSmoke-Räucherverfahren geräuchert wurde. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/118652 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Red Arrow Handels-GmbH"

Bremen (ots) - Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IRAC) hat verarbeitetes Fleisch wie etwa geräucherte Wurst als krebserregend eingestuft. 22 internationale Experten werteten mehr als 800 Studien aus, die sich mit einem möglichen Zusammenhang zwischen Krebserkrankungen und dem Konsum von verarbeitetem Fleisch beschäftigen. Red Arrow bietet ein alternatives Verfahren zur Fleischverarbeitung an, mit dem sich gesundheitliche Nachteile vermeiden lassen.

Nach Angaben der IRAC gehören alle Fleischwaren, die gepökelt, geräuchert, fermentiert oder durch andere Prozesse haltbar gemacht wurden, zur Kategorie "verarbeitetes Fleisch". Bei der Verarbeitung, etwa beim klassischen Räuchern, entstehen verschiedene Substanzen wie PAKs (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe), die Krebs auslösen oder zumindest im Verdacht stehen, dies zu tun. PAKs werden zum Beispiel bei unvollständiger Verbrennung von Holz gebildet, dringen beim Räuchern mit dem Rauch in die Lebensmittel ein und werden anschließend mitverzehrt.

Fleischhersteller, Handel und Verbraucher suchen nach Alternativen

Nach den jüngst veröffentlichten Ergebnissen ist die Verunsicherung bei Fleischwarenherstellern, Handel und Verbrauchern verständlicherweise groß. "Wer gerne geräucherte Wurst isst, muss darauf jetzt nicht plötzlich verzichten", sagt Uwe Vogel, Geschäftsführer von Red Arrow in Bremen. Denn es gibt eine gesundheitlich absolut unbedenkliche Alternative: Würste, Schinken und andere typische kaltgeräucherte Produkte, die mit dem CleanSmoke-Räucherverfahren von Red Arrow geräuchert werden. Bei CleanSmoke wird der Rauch nicht aus verglimmendem Holz, sondern aus einem vorgereinigten Rauchprodukt erzeugt. Für diese Primärrauchprodukte wird unter kontrollierten Bedingungen aus unbehandelten Sägespänen Rauch erzeugt, der mit Trinkwasser auskondensiert und anschließend in einem mehrstufigen Filterverfahren von unerwünschten Stoffen wie Asche, Teer und PAKs gereinigt wird. "Primärrauchprodukte bieten somit entscheidende Vorteile für eine gesündere Ernährung", betont Vogel. Sie sind jedoch insgesamt wesentlich nachhaltiger als herkömmlicher Rauch, beispielsweise auch unter Gesichtspunkten des Umwelt- und Emissionsschutzes sowie des Arbeits- und Ressourcenschutzes.

Umweltschonend, sicher und nachhaltig

Von CleanSmoke profitieren nämlich nicht nur die Verbraucher, sondern auch die Umwelt. Da der Räucherprozess in einem geschlossenen Kreislauf abläuft, werden die CO2-Emissionen um bis zu 80% reduziert. Und um bis zu 70% lässt sich die Menge an Reinigungsmitteln und Wasser einsparen, da der wiedererzeugte Räucherrauch frei von Teer und Asche ist. Vor allem der Teer, der beim Kalträuchern in großem Mengen entsteht und hochentzündlich ist, haftet an herkömmlichen Räucheranlagen sehr stark an und muss mit besonders aggressiven Reinigungsmitteln entfernt werden. All diese Gesichtspunkte machen - neben der Entfernung von Schadstoffen und den damit verbundenen Gesundheitsvorteilen für die Verbraucher - CleanSmoke nicht nur für die Erzeugung von Bio-Lebensmitteln hochinteressant.

Über Red Arrow

Red Arrow wurde 1960 von Dr. Clifford Hollenbeck gegründet, der sich ein neues Verfahren zur Herstellung von vorgereinigtem Rauch patentieren ließ. Heute ist Red Arrow Marktführer auf dem Gebiet der Räuchertechnologie. Red Arrow ist in über 100 Ländern weltweit vertreten. Die Red Arrow Handels-GmbH in Bremen ist ein Tochterunternehmen der US-amerikanischen Red Arrow Firmengruppe und beliefert Lebensmittelhersteller in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Pressekontakt:

Crossrelations Brandworks GmbH (GPRA)
Jörg Middelkamp
Oeder Weg 7-9
60318 Frankfurt am Main
Tel.: 069-596742-40
Original-Content von: Red Arrow Handels-GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: