IoT M2M Council

Gemischter Ausblick für IoT-Projekte für die nächsten 6 Monate: IoT M2M Council

London (ots/PRNewswire) - Eine Quartalsbefragung unter 140 Führungskräften, die sich als Käufer von Produkten und Dienstleistungen für das Internet der Dinge (Internet of Things/IoT) bezeichnen, zeigt ein gemischtes Bild für die kurzfristigen Umsätze in diesem aufkommenden Technologiesektor. Der Quarterly IoT Buyers' Index des IoT M2M Council mit über 12.000 registrierten OEMs, Anwendern in Unternehmen und App-Entwicklern, die als Mitglieder die Technologie nutzen, zeigt Wachstum bei der Anzahl der IoT-Einrichtungen für das kommende Jahr, allerdings einen gegenwärtigen Rückgang bei den Einrichtungen innerhalb der nächsten sechs Monate.

In der Erhebung wurden Führungskräfte gefragt, ihre Einkaufsplanung in 6-Monats-Intervallen zu umreißen. Dann wurden die relativen Ergebnisse mit früheren Quartalen verglichen. "Wir sehen einen Anstieg um 11,6 % beim Prozentsatz der IoT-Anwender, die in den nächsten 12 Monaten Projekte starten wollen, aber auch einen leichten Rückgang um ca. 4 % bei denjenigen, die dies in den nächsten sechs Monaten tun wollen", sagte Alex Brisbourne, Vorsitzender des IMC und CEO von KORE Wireless, einem unternehmerisch geführten Konnektivitätsanbieter für das IoT. "Dies könnte man auf das uneinheitliche Konjunkturbild weltweit zurückführen, aber letztlich wird die Zeit das zeigen."

Die Umfrage verzeichnet starkes Wachstum in der Anzahl der größeren IoT-Einrichtungen (über 1.000 Geräte) und für diejenigen, die Drahtlosverbindungen mit großer Reichweite nutzen, wie Mobilfunk oder Satellit. Die Umfrage weist ebenfalls darauf hin, dass Anwender in Unternehmen anscheinend optimistischer sind als OEMs oder Entwickler, und dass der Energiesektor als der vertikale Markt heraussticht, der am ehesten bereit ist, Projekte jetzt zu starten. Der nächste Quarterly IoT Buyers' Index (QIBI) wird im Januar 2016 zur Verfügung stehen.

"Wir sind davon überzeugt, dass sich der QIBI als einzigartige Tabelle mit Leitindikatoren im Bereich IoT/M2M etablieren wird", sagte Brisbourne. Dem IMC sind im Durchschnitt wöchentlich über 300 neue Mitglieder aus der ganzen Welt beigetreten und es wird erwartet, dass sich mehr als 15.000 IoT-Anwender am Jahresende registriert haben. Die Gruppe hat eine IoT Content Library aufgebaut, die mehr als 100 Fallstudien enthält, sowie ein Mitgliedsverzeichnis, das eine direkte Kommunikation zwischen IMC-Mitgliedern ermöglicht.

Über IOT M2M Council

Der IMC mit Sitz in London ist der größte und am schnellsten wachsende Fachverband, der sich dem globalen IoT/M2M-Sektor widmet. Seit 2014 sind über 12.000 Mitglieder beigetreten. Zu den Mitgliedsunternehmen des Aufsichtsgremiums zählen unter anderem Aeris, AT&T, Deutsche Telekom, Digi International, Inmarsat, Intel, Iridium, KORE, Numerex, ORBCOMM, Nighthawk Control, Synapse Wireless, Telecom Italia, Telit, Verizon, Wipro und Wyless. Besuchen Sie www.iotm2mcouncil.org [http://www.iotm2mcouncil.org/].

Web site: http://www.iotm2mcouncil.org/

Pressekontakt:

KONTAKT: +44 (20) 7596.8777, info@IoTm2mcouncil.org

Original-Content von: IoT M2M Council, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IoT M2M Council

Das könnte Sie auch interessieren: