Xylem Inc.

Recherche von Xylem Inc. findet signifikante Möglichkeiten für Energieersparnis bei Abwassermanagement weltweit

Rye Brook, New York (ots/PRNewswire) - Studie belegt, dass die Hälfte der Reduzierung einschlägiger Elektrizitäts-Emissionen kostenneutral oder mit Gewinn erzielt werden kann

Die Verbesserung der Energieeffizienz durch Verwendung vorhandender Abwasser-Managementtechnik kann einschlägige Emissionen fast um die Hälfte senken - zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die heute von Xylem Inc. veröffentlicht wurde, einem führenden, global tätigen Unternehmen der Wassertechnik. Die Analyse gelangt zudem zu dem Schluss, dass 95 % der Senkung der Emissionen in Verbindung mit Strom kostenneutral oder mit Gewinn erzielt werden können.

Powering the Wastewater Renaissance (Energie für die Abwasser-Renaissance) liefert eine Analyse der Energieeffizienz der Abwassermanagement-Branche und gibt an, wie die globale Wasserversorgung Treibhausemissionen mit existierender, bewährter Technik reduzieren kann. In diesem Bericht wurden die Abwassersektoren der USA, Europas und Chinas studiert. 18 spezifische Einsparmöglichkeiten wurden betrachtet, von Pumpen für die Wasserförderung über Gebläse zur Belüftung bis zu Filtersystemen zur Behandlung.

Weitere Informationen und einen Link zu Xylems Powering the Wastewater Renaissance finden Sie hier [http://poweringwastewater.xyleminc.com/]. Die Infografik von Powering the Wastewater Renaissance finden Sie hier [http://poweringwastewater.xyleminc.com/images/Xylem_Wastewater_Renaissance_2015_Infographic.pdf].

"Heutige Investitionen in die Infrastruktur können für Jahrzehnte positive Auswirkungen für Umwelt und Wirtschaft haben", sagte Patrick Decker, Präsident und CEO von Xylem. "Wichtig ist, dass die pragmatischen Lösungen, die in diesem Bericht aufgezeigt werden, sich selbst finanzieren und in vielen Fällen Kapital freisetzen, das in weitere Verbesserungen der Infrastruktur investiert werden kann. Die Auswirkungen der wachsenden Weltbevölkerung und die Belastungen natürlicher Ressourcen müssen angegangen werden. Öffentlichkeit und Wirtschaft müssen gemeinsam neue Wege finden und umsetzen, das volle Potential einer Wirtschaft mit niedrigen Emissionen umzusetzen."

Die größten Investitions- und Einsparungsergebnisse wurden in China gefunden. Dort können 100 % der Reduzierung der Elektrizitäts-Emissionen kostenneutral oder mit Gewinn erzielt werden. In dieser Region, in der die Regierung aktiv in die Wasserinfrastruktur investiert, können mit hoch effizienter Abwassertechnik netto über 25 Milliarden US-Dollar eingespart werden. Mit der Hinzunahme der USA und Europas übersteigen die Einsparungen 40 Milliarden US-Dollar.

Der Bericht weist darauf hin, dass zwei Optionen die Übernahme höchst effizienter Abwassertechnik beschleunigen können. Zum Ersten würden neue Finanzierungsmodelle, die Anreize in Investitionen in Technik mit niedrigen Emissionen geben, bei den zunächst höheren Kapitalkosten helfen, die mit diesen modernen Techniken oftmals einhergehen. Zum Zweiten würde eine Steigerung der Energieeffizienzstandards von Abwasserausrüstung eine breitere Übernahme gewährleisten.

Der Bericht schließt mit den Worten: "Es ist jetzt an der Zeit, dass die Branche und alle Beteiligten am Klimawandel zusammenarbeiten, die Barrieren der Übernahme hoch effizienter Abwassertechnik zu überwinden. Dies wird zu größerer Produktivität der Abwasserbetriebe führen und bedeutet einen wesentlichen Schritt bei der Bekämpfung des Klimawandels."

Der Bericht ist Teil von Xylems Engagement im Bereich nachhaltiger Lösungen im Wassersektor.

Über Xylem Xylem (XYL) ist ein führender globaler Anbieter von Wassertechnik, der seinen Kunden bei Transport, Behandlung, Test und effizienter Nutzung von Wasser im Bereich öffentlicher Anlagen, von Wohngebäuden und Wirtschaftsgebäuden und in Industrie und Agrarsektor zur Seite steht. Das Unternehmen ist in über 150 Ländern unter einer Reihe führender Marken tätig. Seine Mitarbeiter verbinden Fachkenntnis mit einer Konzentration auf lokale Lösungen der schwierigsten Probleme der Welt in den Bereichen Wasser und Abwasser. Xylem hat seinen Hauptsitz in Rye Brook im Bundesstaat New York. Der Umsatz betrug 2014 3,9 Milliarden US-Dollar und weltweit werden ca. 12.500 Mitarbeiter beschäftigt. Xylem wurde in den letzten vier Jahren für die weltweite Förderung nachhaltiger geschäftlicher Praktiken und Lösungen in den Dow Jones Sustainability Index aufgenommen und das Unternehmen hat die Anforderungen als Mitglied der FTSE4Good Index Series seit 2013 in jedem Jahr erfüllt.

Der Name Xylem stammt aus dem Griechischen. Es handelt sich um das Gewebe, das in Pflanzen Wasser transportiert. Dies steht für die technische Effizienz unserer Tätigkeit, in der sich alles um Wasser dreht, mit Verbindung zum optimalen Wassertransport, wie er sich in der Natur findet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.xylem.com [http://www.xylem.com/].

Kontakte: Medien                           Investoren

          Kelly McAndrew +1-(914)-323-5969 Phil DeSousa +1-(914)-323-5930

       Kelly.McAndrew@xyleminc.comphil.desousa@xyleminc.com
 

Web site: http://www.xylem.com/

 

Das könnte Sie auch interessieren: