KNX Deutschland

KNX feiert sein 25-jähriges Jubiläum
Ein Rückblick auf die wichtigsten Meilensteine und große Visionen für die Zukunft

Am 20. Oktober 2015 feiert KNX sein 25-jähriges Jubiläum. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/118544 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/KNX Deutschland"

Frankfurt (ots) - KNX, der weltweite Standard für Gebäudesystemtechnik, feiert Geburtstag: Am 20. Oktober feiern zahlreiche nationale KNX-Gruppen weltweit seine 25-jährige Erfolgsgeschichte mit unterschiedlichen Aktionen, vor Ort sowie in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und YouTube. Auch KNX Deutschland beteiligt sich an den Feierlichkeiten, so lässt beispielsweise ein Countdown auf der Homepage unter www.knx.de die vergangenen 25 Jahre Revue passieren.

Die Entwicklung zum weltweiten Standard

Das Geburtsjahr des einheitlichen Standards ist das Jahr 1990. Damals firmierte die KNX Association noch unter dem Namen EIBA, European Installation Bus Association, die am 5. Mai in Brüssel gegründet wurde. Das Ziel der EIBA war es, die klassische Elektroinstallation mit Bussystemen zukunftsfähig zu machen. Die Rechnung ging auf: Mittlerweile lassen sich über den KNX-Standard mehr als 7000 zertifizierte Produkte von 386 Herstellern aus 38 Ländern vernetzen. In mehr als 130 Ländern werden aktuell KNX-Projekte realisiert. "Das weltweite Jubiläum steht unter einem Motto, das die Vision für die kommenden 25 Jahre abbildet: Die KNX-Stadt - Vom Smart Building zur Smart City", erklärt Hajo Deul von der Geschäftsstelle KNX Deutschland. Weitere wichtige Zukunftsthemen sind Industrie 4.0 und das Internet der Dinge. Hier gilt es, KNX für die Herausforderungen dieser Themenkomplexe fit zu machen.

Das Elektrohandwerk als starker Partner

Die Weiterentwicklung des KNX Standards ist nur mit der Unterstützung des Elektrohandwerks und der Systemintegratoren möglich. Sie sind die entscheidenden Multiplikatoren, die die Markterschließung und -durchdringung vorantreiben. Handwerker und andere Fachleute werden in einem weltweiten Netz von 350 Schulungsstätten in 57 Ländern zu zertifizierten KNX-Partnern ausgebildet. Sie sind damit qualifizierte Ansprechpartner für Endkunden, wenn es um die Planung, den Einbau und den Service rund um die Haus- und Gebäudesystemtechnik auf KNX Basis geht.

Pressekontakt:

becker döring communication
Tanja Göbel
Fon 069-4305214-16
t.goebel@beckerdoering.com

Original-Content von: KNX Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: