Deutsche Oel & Gas S.A.

Deutsche Oel & Gas-Gruppe: Start der Bohrsaison 2016 erfolgt

Luxemburg (ots) - ERSTE EXPLORATIONSBOHRUNG MIT EINER ZIELTIEFE VON RUND 2.100 METERN

Plangemäß und mit gesteigerten Explorationskapazitäten ist die Deutsche Oel & Gas-Gruppe mit der neuen Bohrplattform "Randolph Yost" in die diesjährige Bohrsaison gestartet. Die erste Explorationsbohrung in 2016 hat eine Zieltiefe von rund 2.100 Metern. Die Bohrung ist Teil der Erschließung von umfangreichen und durch bisher fünf erfolgreiche Bohrungen nachgewiesenen Gasreserven in der "Kitchen Lights Unit". In 2013 wurden mit einem Flow-Test (Durchflusstest) drei der insgesamt 21 gefundenen Förderschichten getestet und so die maximale Tagesförderrate ermittelt.

"Nach dem Start unserer Erdgasförderung im November letzten Jahres setzen wir nun alles daran, unsere Förderkapazitäten zügig auszubauen. In 2016 planen wir, die tägliche Erdgasproduktion mindestens zu verdoppeln", so Kay Rieck, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutsche Oel & Gas S.A.

Über die Deutsche Oel & Gas S.A.:

Die Deutsche Oel & Gas S.A. mit Sitz in Luxemburg (www.deutsche-oel-gas.com) ist die Holding-Gesellschaft der Deutsche Oel & Gas-Unternehmensgruppe, die sich auf die Exploration von Erdgas und Erdöl im Cook Inlet-Becken im US-Bundesstaat Alaska fokussiert hat. Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe verfügt über die Mehrheit der Anteile an Mineralgewinnungsrechten in dem 337 Quadratkilometer großen Gebiet "Kitchen Lights Unit" im Cook Inlet-Becken, die sie zur Exploration und Förderung von Erdöl und Erdgas berechtigen.

Pressekontakt:

Deutsche Oel & Gas S.A.
E-Mail: presse@deutsche-oel-gas.com
Tel: 0800 - 000 5763



Weitere Meldungen: Deutsche Oel & Gas S.A.

Das könnte Sie auch interessieren: