the Fung Group

"Unvergleichliches" Wirtschaftsforschungslabor wird in Schanghai eröffnet

Schanghai (ots/PRNewswire) - Die Omnichannel-Plattform der Fung Group experimentiert mit der Zukunft des Einzelhandels

Ein groß angelegtes Labor für schnelles Experimentieren mit die Zukunft des Einzelhandels bestimmenden Omnichannel-Methoden und Trends wurde heute in Schanghai von der Fung Group enthüllt, einem in Hong Kong ansässigen, multinationalen Konzern mit internationalen Marken und Einzelhandelsunternehmen in ganz China.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150924/270557 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150924/270557] Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150924/270558 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150924/270558] Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150924/270559 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150924/270559]

Das Labor wurde "Explorium" genannt und ist eine Omnichannel-Plattform und -Ausstellung die von der Fung Group betrieben wird, zusammen mit IBM, dem führenden Unternehmen in der Daten- und Analytics-Technologie, und der Markenaktivierungsfirma Pico. Es befindet sich innerhalb des über 23.000 Quadratmeter (fast 250.000 Quadratfuß) großen Austellungsbereichs der LiFung Plaza und bietet ein kontrolliertes Umfeld für Unternehmen um in Echtzeit zu erforschen, wie Verbraucher mit neuen Technologien, Produkten und Umgebungen interagieren.

Unter den Technologien im Labor, das seit drei Monaten inoffiziell in Betrieb ist, befinden sich Virtual-Reality-Anproberäume, Zauberspiegel, die Bilder verlebendigen, und 3D-Drucker, die maßgeschneiderte Produkte erschaffen. Marken benutzen Explorium auch, um Möglichkeiten in China für ihre Produkte und Dienstleistungen besser zu verstehen. Das geschieht durch Verbraucherrückmeldungen, die von dem Labor gesammelt und analysiert werden. Einzelhändler erproben damit verschiedene Ladenkonzepte.

Bei der Enthüllung von Explorium sagte der Vorsitzende der Fung Group Dr. Victor K. Fung, dass die Initiative ausgelöst wurde durch die Herausforderungen, denen sich der Einzelhandel nun auf der ganzen Welt und vor allem in China stellen müsse.

"Alles was wir glaubten darüber zu wissen, wie Verbraucher entscheiden was sie kaufen, wo sie kaufen, wann sie kaufen, wie sie kaufen und wie sie bezahlen - all das macht einen Wandel durch," teilte er mehr als 200 Gästen bei einer Auftaktveranstaltung mit, die von führenden internationalen und inländischen Marken und Einzelhändlern sowie Eigentümern und Bauträgern von Einkaufszentren besucht wurde.

"Technologie ist der Katalysator, der Verbraucher ermächtigt. Das Internet und die mobile Kommunikation stören die Art und Weise wie sich Verbraucher verhalten und liefern damit einzigartige Möglichkeiten für den Einzelhandel, sich neue Geschäftsmodelle auszudenken. Nirgendwo ist das offenkundiger als in China, einem der aufregendsten, anspruchsvollsten Einzelhandelsmärkte der Welt.

Dr. Fung fügte hinzu, dass er der Meinung sei, dass Omnichannel die Zukunft des Einzelhandels in China und global sei, d.h. online-to-offline ("O2O") oder eine Kombination von "bricks und clicks" (Online- sowie physische Präsenz).

"Chinesische Verbraucher sind richtungweisend für das Einkaufen weltweit, vor allem in ihrem leidenschaftlichen Gebrauch der sozialen Medien. In Schanghai wohnen außerdem wohl die dynamischsten und technisch versiertesten Verbraucher in China. Darum wählten wir Schanghai als Startplatz für diese bedeutende Initiative der Fung Group.

Dr. Fung meinte außerdem, dass keine vorgefassten Ideen darüber bestünden, welche Omnichannel-Geschäftsmodelle aus Explorium hervorgehen würden. Er sagte: "Ein wichtiger Vorteil für die teilnehmenden Marken und Einzelhändler besteht darin, dass sie mit Explorium blitzschnell experimentieren, ausarbeiten und wiederholen können, bei gleichzeitiger Minimierung ihrer Kosten und des Risikos."

Stephen Laughlin von IBM, dem globalen Einzelhandel-Branchenführer, sagte, dass IBM Daten im Explorium sammeln und analysieren würde, um Erkenntnisse daraus zu gewinnen. "IBM kann Einzelhändlern im Explorium durch Analytik dabei helfen, Verbrauchern in Echtzeit personenbezogene, relevante Marketing-Interaktionen zu liefern, sie zu begeistern und den Einzelhändler von Wettbewerbern abzugrenzen. Verbraucher können durch Opt-in über soziale Medien und mobile Geräte Angebote und Belohnungen von ihren Lieblingsmarken erhalten -- die alle auf ihren Standort und einzigartigen Präferenzen zugeschnitten sind.

Lawrence Chia, der Konzernvorsitzende von Pico Far East Holdings Limited, sagte: "Wir sind überaus erfreut, dass unsere einzigartigen 360-Grad integrierte Marketing-Funktionalitäten während der gesamten Planung und Umsetzung des Explorium eine bedeutende Rolle gespielt haben. Bei der Zusammenarbeit mit Führungskräften der Einzelhandel- und Datentechnologie-Industrien hat unser starkes Projektteam wesentlich zur Strategie, Planung und Durchführung des Exploriums beigetragen, und zwar in den Gebieten, die sich auf Branding, empirisches Marketing und digitale Medien beziehen."

Der in Schanghai ansässige Direktor des Exploriums Simeon Piasecki sagte, dass das Labor der schnellen Prüfung von Omnichannel-Geschäftsstrategien in einem realistischen Umfeld diente. "Wir identifizieren und verfolgen systematisch die sich ändernden Präferenzen der Verbraucher. Aufbauend auf das, was wir von jedem Experiment lernen, gehen wir rasch zur nächsten Iteration über. Das Explorium macht all dies in einem Umfang und mit einer Intensität die unserer Meinung nach unvergleichlich sind."

Beim Explorium, das auf Mitgliedschaft beruht, sind jetzt schon fast 12.000 aktive Teilnehmer registriert, bei denen es sich um Mitarbeiter und Familienmitglieder der Fung Group und deren Geschäftspartner IBM und Pico handelt. Typischerweise verbringen Mitglieder pro Besuch über drei Stunden dort.

"Kinder sind mit die größten Fans des Exploriums", sagte Herr Piasecki. "Einen Raum schaffen in dem Eltern und Kinder ihre Beziehung durch gemeinsames Lernen und gegenseitiges Lehren stärken wird dazu beitragen, den Kauf von elektronischem Spielzeug mit höherer Gewinnspanne ankurbeln."

Er fügte hinzu, dass, obwohl in der ersten Phase des Exploriums der Schwerpunkt auf Produkte für Kinder läge, dieser sich danach auf Frauen- und Männerbekleidung und Haushaltswaren verlegen würde. "Exploriums Priorität in den nächsten Monaten ist es, eine größere Anzahl und Vielfalt von Experimenten zu gestalten, bauen, auszuführen und zu messen, um einen Datenpool zu schaffen, der es den teilnehmenden Marken und Einzelhändlern ermöglichen wird, einzigartige Erkenntnisse für ihre einzelnen Unternehmen zu erhalten."

Pressekontakt:

KONTAKT: Silver Nie, +86-21 62187100 ext.202,
Silver@redbridgecommunications.com
Original-Content von: the Fung Group, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: