Tencent

Tencent Sports präsentiert Konzept "Internet+Sport" auf Sports Matters

Singapur (ots/PRNewswire) - Tencent Sports hat am 16. September 2015 auf der mit Spannung erwarteten Konferenz Sports Matters das Konzept "Internet+Sport" diskutiert.

[Foto]: Präsentation von Tencent Sports auf Sports Matters http://photos.prnasia.com/prnh/20150917/0861508787-a [http://photos.prnasia.com/prnh/20150917/0861508787-a]

Sportvernetzt mit dem Rest der Welt: Betrachtung des neuen Ökosystems "Internet+Sport"

Sports Matters will in Asien mit Eliten aus der ganzen Welt eine gesunde und nachhaltige Sportbranche aufbauen. Tencent wurde als chinesische Top-Internetfirma eingeladen um bei der Konferenz mit seiner Expertise die Sportbranche in China in der Ära des mobilen Internet zu beleuchten.

"Wir hoffen, dass sich das Internet mit Sportveranstaltungen und -dienstleistungen und persönlichem Fitnessmanagement vernetzen lässt", sagte Yuefeng Xie (sam), Geschäftsführer Marketing und Geschäftsentwicklung bei Tencent Sports. "Der Sportgedanke kann unter dem Konzept 'Internet+' vertieft und verbreitet werden. Durch das Auflegen einer Vielzahl von Live-Events, Interviews mit Stars, Community-Building, Erlebnisspielen und Online-Bezahlung lässt sich ein komplettes Ökosystem 'Internet+Sport' errichten."

[Foto]: Yue feng Xie (sam), Geschäftsführer Marketing und Geschäftsentwicklung bei Tencent Sports, war Redner auf der Konferenz http://photos.prnasia.com/prnh/20150917/0861508787-b [http://photos.prnasia.com/prnh/20150917/0861508787-b]

Tencent hat bereits den Grundstein gelegt und sich die Medienrechte für verschiedene Sportveranstaltungen 2015 gesichert. Tencent ist für die nächsten fünf NBA-Spielsaisons der einzige digitale Partner in China und zudem Partner der Premier League, Bundesliga, UEFA Champions League, NFL und anderer großer internationaler Sportveranstaltungen. In der Zwischenzeit hat Tencent Sports seine selbstproduzierten Shows um NBA Miracles, Rise Beyond und Superstars erweitert, um Fans mit neuen Inhalten zu versorgen.

Und auch bei der sozialen Interaktion arbeitet Tencent Sports unermüdlich am Aufbau und an der Bereicherung der Sport-Community in China. Gerade erst wurde die offizielle Arsenal-Community ins Leben gerufen. Stephen Curry, Klay Thompson, Rajon Rondo, Dwight Howard und weitere NBA-Stars sind Tencent Sports Communitys als "Zirkelmeister" für ihre jeweiligen Teams beigetreten. Mit seinen überlegenen Ressourcen und seinem starken sozialen Auftreten gewinnt Tencent Sports weiter an Benutzerloyalität.

Vor diesem Hintergrund beschreibt Xie die Vision von Tencent Sports wie folgt: "In unserer Vision kannst du die einflussreichsten Live-Events weltweit anschauen wie NBA, Premier League und UEFA Champions League und Kommentare posten und mit anderen Internetnutzern interagieren. In erster Linie wollen wir eine Plattform errichten, die unter dem Konzept 'Internet+' alle Sportaspekte vereint und Online- und Offline-Konnektivität ermöglicht."

Benutzer können direkt Termine mit ihrem Fitnesstrainer ausmachen, Menschen mit gleichen Interessen online finden und in Echtzeit Basketballplätze reservieren und dann online bezahlen. In der Zwischenzeit wird Tencent Sports Big-Data-basierte Dienstleistungen für das persönliche Gesundheits- und Freizeitmanagement bereitstellen.

"Um das Ökosystem 'Internet+' zu integrieren, werden wir den Sport mit individuellen täglichen Sportaktivitäten verknüpfen", sagte Xie.

Erfolg auf dem chinesischen Sportmarkt mit globalen Partnern

Die chinesische Regierung hat der Sportbranche bei der nationalen Entwicklungsstrategie oberste Priorität eingeräumt. Im Oktober 2014 hat der Staatsrat (oder das chinesische Kabinett) die Stellungnahmen zur Förderung der Entwicklung der Sportbranche undder Konsumausgaben im Sportsektor verabschiedet. Darin wird erwartet, dass bis zum Jahr 2025 die chinesische Sportbevölkerung 500 Millionen und die Sportbranche einen Wert von fünf Billionen Yuan erreicht.

Vor diesem Hintergrund bereiten sich Großunternehmen wie Tencent, Alibaba, Wanda Group und LeTV Sports fieberhaft auf das rasante Wachstum der chinesischen Sportbranche im nächsten Jahrzehnt vor. In diesem hart umkämpften Markt hat Tencent bisher immer seine Führungsstellung behauptet und auf dem heimischen Markt stetig expandiert und seine ausländischen Ressourcen aggressiv ausgebaut.

"Das chinesische Prokopf-BIP hat im letzten Jahr bereits 7.575 US-Dollar erreicht, was auf eine neue Phase der Konjunkturentwicklung hindeutet. Die Sportbranche hat aber nur einen Anteil von 0,6 % am chinesischen BIP, weitaus weniger als der weltweite Durchschnitt von 2 %. Die Sportbranche in China hat riesiges Potenzial", sagte Xie. "Wir hoffen gemeinsam mit unseren globalen Partnern dem Sport in China einen höheren Stellenwert zu verschaffen und seine Kommerzialisierung voranzubringen. Davon profitieren alle."

Seit Anfang September hat Tencent Sports auf internationalen Messen regelmäßig Präsenz gezeigt. Gerade Anfang dieses Monats hat Tencent an der Soccerex Global Convention in Manchester (England) teilgenommen. Soccerex hat sich einen Namen gemacht als führende Branchenplattform, die Zulieferer, Hersteller und Einkäufer aus der Welt des Fußballs zusammenbringt.

Durch seinen Auftritt auf der Sports Matters hat Tencent Sports erneut die Chance genutzt zum Erkenntnisaustausch mit Spitzenvertretern der Branche aus der ganzen Welt und konnte sich außerdem zum Thema Sportmedienrechte Gehör verschaffen.

Auf Basis seiner exklusiven Sportrechte, seiner starken Community-Plattformen und seiner bewährten operativen Kapazitäten wird Tencent Sports auch weiterhin als Innovator für Liveübertragung und Inhaltbereitstellung vorpreschen und niemals das Ziel aus den Augen verlieren, alle Sportbegeisterten auf der ganzen Welt zu vernetzen.

Kontakt:

Deng Wei +86-10-56479534 wei.deng@bluefocus.com[mailto:wei.deng@bluefocus.com]

Original-Content von: Tencent, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tencent

Das könnte Sie auch interessieren: