dmg:: global energy events

Evolutionäre Zeiten für traditionellen europäischen Gas-Hub: Den Haag als innovative Gastgeberstadt für wichtiges Energie-Event enthüllt

London (ots/PRNewswire) - Europas traditionelle Erdgas-Hubs und aufsteigende Wettbewerber prüfen jetzt die entscheidende Strategie zur Versorgungsdiversität bis hinein ins Jahr 2016. Während traditionelle Gasquellen schrumpfen, mischen sich neue Marktressourcen, darunter nordamerikanisches Flüssiggas, gesteigerte Produktion in Algerien und Aserbaidschan und künftige Förderprojekte in Iran und Ägypten ins Geschäft. Wichtige Energieunternehmen kämpfen um erhöhte Marktanteile für Europa vor einem Hintergrund gesunkener Erdgaspreise und Aufrufe zu einer Entkoppelung der Flüssiggasfrachtpreise vom Ölpreisindex.

Die Niederlande stehen im Mittelpunkt eines der traditionellen europäischen Handelsknotenpunkte - dem Nordwest-Gas-Hub - und besitzen das größte Gasfeld Europas; zudem verfügen sie über tiefe historische Verbindungen zur Hochsee-Öl- und Gasförderindustrie, gepaart mit modernster Infrastruktur und einem innovativen Handelsumfeld. Während Europa zu einer zunehmend vernetzten Energieregion wird, ist es nur angemessen, dass die European Autumn Gas Conference (EAGC), die diese Woche in Genf zum 30. Mal stattfand, voller Begeisterung eine Gastgeberstadt bekanntgab, die all diese dynamischen Elemente verkörpert. Die dieswöchige Ankündigung, dass Den Haag als Stadt ausgewählt wurde, in der die EAGC ihr viertes Jahrzehnt beginnt, reflektiert das fortschrittsorientierte Publikum, das die Konferenz anzieht.

Handelsliquidität, aufstrebende Lieferanten und neue Infrastrukturprojekte sind Hauptthemen der europäischen Gaslandschaft des nächsten Jahres, während diese zugleich ein globalere Perspektive entwickelt. Eine Verkörperung dieser Trends ist der nahe Den Haag gelegene weltbekannte Hafen Rotterdam mit seinem neuen Flüssiggasterminal Gate ("Gas Access to Europe") mit einer anfänglichen Durchsatzkapazität von 12 bcmpa, der die globalen Flüssiggasfrachten zur Einspeisung in das europäische System abnehmen kann. Andauernde europaweite Midstream-Projekte mit umfangreichen Investitionen in Gasspeicherung werden im nächsten Jahr in Betrieb genommen, zusammen mit grenzübergreifenden TSO-Partnerschaften; damit ist dies eine evolutionäre Zeit für Gas in Europa mit Themen, die die EAGC 2016 gezielt ansprechen wird.

"Mehr denn je verlangen die im Energiebereich stattfindenden Veränderungen eine gründliche Diskussion und neue Einblicke, damit die Gasindustrie ihre Strategien und Aktivitäten wirksam ausarbeiten kann", erklärt Han Fennema, Vorstandssprecher und Geschäftsführer von Gasunie, einem stolzen Sponsor der 31. EAGC 2016 in Den Haag. Fennema fügt hinzu: "Wir heißen die EAGC in den Niederlanden als angesehene Plattform für den Austausch von Fakten, Meinungen und Visionen willkommen."

Weitere Informationen zur EAGC 2016 erhalten Sie von Damian Howard unter damianhoward@dmgevents.com oder telefonisch unter +44(0)203-772-6038.

 
Original-Content von: dmg:: global energy events, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: