Karg-Stiftung

In Braunschweig eröffnet die Hans-Georg-Karg-Grundschule - erstmals können hoch begabte Kinder vom ersten Schultag an gezielt gefördert werden

    Braunschweig (ots) -  Am 17. Juni öffnet die Hans-Georg-Karg-Grundschule im CJD Jugenddorf-Christophorusschule in Brauschweig ihre Tore. Als bundesweit erste Schule bietet sie die Möglichkeit einer gezielten Förderung von hoch begabten Kindern vom ersten Schultag an.

    Zunehmend ist es in den vergangenen Jahren gelungen, Pädagogen und Psychologen für das Thema Hochbegabung zu sensibilisieren und die Hochbegabtenförderung in der regionalen Schulpolitik zu platzieren. Es wird mehr und mehr erkannt, dass hoch begabte Kinder und Jugendliche ein Recht auf individuelle Förderung besitzen und nicht gezwungen werden dürfen, sich in der Schule dem Entwicklungsstand Gleichaltriger anzupassen.

    Die "Hans-Georg-Karg-Schule" setzt diese Erkenntnis mit einem ehrgeizigen pädagogischen Konzept in die Praxis um. Sie ist ein Projekt der Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung. Diese wurde 1989 vom Ehepaar Adelheid und Hans-Georg Karg in München errichtet, um hoch begabten Kindern und Jugendlichen eine bessere Chance zur Entwicklung ihrer natürlichen Talente zu geben. Im Vordergrund stehen die Förderung des logischen, schöpferischen und problemlösenden Denkens sowie eine emotionale Stabilisierung. Ziel ist es, die Motivation der hoch begabten Kinder zu kooperativem, sozialem, werte- und zielorientiertem Handeln zu stärken.

    Die Hans-Georg-Karg-Grundschule ist eine staatlich anerkannte Modellschule, in der auch Schülerinnen und Schüler mit besonderer Begabung entwicklungsgerecht durch angemessene Anregungen und Aufgabenstellungen sozialintegrativ gefördert werden. Eine weitere Besonderheit: Ein Schultag in der Woche verläuft ganz ohne jeden Stundenplan. In Schülergruppen gemischten Alters wird gemeinsam gekocht, erkundet, besichtigt, organisiert, gebastelt - im Garten, mit Tieren, im Museum, in der Fabrik... Jedes Projekt endet mit einem Ergebnis, das sich "begreifen" lässt.

    Ab Klasse 2 bietet die Hans-Georg-Karg-Grundschule Spanisch als erste Fremdsprache an. Außerdem umfasst das pädagogische Konzept der Schule eine Nachmittags-betreuung bis 16 Uhr, die ein Mittagessen, betreute Mittagszeiten und ein vielfältiges Werkstattangebot einschließt. Sie steht auch Familien offen, deren Kinder nicht Schüler der Hans-Georg-Karg-Grundschule sind.


ots Originaltext: Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Kontakt:

CJD-Jugenddorf Braunschweig
Hans-Georg-Karg-Grundschule
Schulleiterin Frau Schlüter
Georg-Westermann-Allee 76
38104 Braunschweig

Tel.: 0531 - 70 78 0
Fax: 0531 - 70 78 88
huelsebus@cjd.brunswiek.de

Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung
Frau Manuela Heuthaler
Lyoner Str. 15
60528 Frankfurt am Main

Tel.: 069 - 665 62 114
Fax: 069 - 665 62 119
ManuelaHeuthaler@compuserve.com

Original-Content von: Karg-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Karg-Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: