GISAD

In Visier der Geheimdienste: Autor kämpft für ein sicheres Internet
Interview mit dem Sicherheitsexperten und Autor Olaf Berberich

In Visier der Geheimdienste: Autor kämpft für ein sicheres Internet / Interview mit dem Sicherheitsexperten und Autor Olaf Berberich
Maßnahmen zur Unternehmenssicherheit. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/getTIME.net GmbH i.L."

Krefeld (ots) -

Was motiviert Sie zum Schreiben?
Die persönliche Betroffenheit. Im Jahr 2000 fingen meine Probleme an.
Da sollte mein Suchmaschinenpatent im EU-Projekt Shopping City 
umgesetzt werden.
2007 habe ich in "7/11 Insiderstory des Wandels in Deutschland" meine
Erlebnisse verarbeitet. Nach Snowden war für mich einen Zusammenhang 
zwischen den Geheimdiensten und meine Problemen klar. So konnte ich 
in "6/11 Global Spy Pact Quadrilla X" beschreiben, wie Unternehmen 
ausgeschaltet und ganze Staaten manipuliert werden. Die Menschen 
sollen in einer unterhaltsamen Geschichte die Welt mit meinen Augen 
sehen. Nur wer mit Bauch und Herz betroffen ist, wehrt sich auch. Die
Bücher sind heute so aktuell wie nie.

Sind diese Bücher Autobiografien?
Manches hat sich ähnlich ereignet. Ich habe das geschrieben, was ich 
dem Leser zumuten wollte. Ich bin überzeugter Demokrat. Die ganze 
Wahrheit würde verunsichern und den Gegnern der Demokratie in die 
Hände spielen.

Der Erfolg kam allerdings erst später? 
Durch meine GISAD Studien wurde der Springer Vieweg Verlag 2015 auf 
mich aufmerksam. Der 2016 erschienene "Bauplan für die digitale 
Gesellschaft" wird inzwischen intensiv in Politik und Wirtschaft 
diskutiert.

Wer hat Sie behindert? 
Das Internet bietet hervorragende Möglichkeiten für anonyme 
Angreifer. Nur Geheimdienste hatten die Ressourcen, über ein 
Jahrzehnt andauernd, Angriffe gegen mich zu fahren. Alle Angriffe 
waren minimalinvasiv und sehr intelligent darauf ausgerichtet, meine 
Trusted WEB 4.0 Produkte vom Markt fernzuhalten. Schließlich habe ich
als Unternehmer aufgegeben. 

Was raten Sie anderen, die vom Geheimdienst angegriffen werden?
Wie Unternehmen Angreifern das Leben schwer machen können, habe ich 
im "Bauplan für die digitale Gesellschaft" beschrieben.
Gemäß Verfassungsschutzberichten sind gerade kleine innovative 
Unternehmen im Fokus der Geheimdienste. Wie der Name schon sagt, 
wollen diese Dienste im Geheimen arbeiten. Unternehmen machen oft den
Fehler, Vorfälle totzuschweigen. Nur wenn Manipulationen öffentlich 
gemacht werden, entsteht das nötige Problembewusstsein.

Sie finden die Bücher unter http://book.get-primus.de . 

Pressekontakt:

Olaf Berberich
Initiator Global Institute for Structure relevance, Anonymisation and
Decentralisation
47708 Krefeld, Postfach 100852
Tel. 02151-3872601
Web: http://gisad.eu
Mail: vip@gisad.eu
Blog: http://www.finders.de
Vita von Olaf Berberich: https://www.xing.com/profile/Olaf_Berberich2
Twitter: https://twitter.com/Olaf_Berberich
Original-Content von: GISAD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GISAD

Das könnte Sie auch interessieren: