Berliner Korrespondentenbüro

Neutrino Energy Group bereitet Wertpapierprospekt vor
Geplanter NASDAQ-Börsengang soll potenzielle Investoren ansprechen

Berlin (ots) - Mit der Platzierung von Neutrino Inc. Aktien und verwandter Finanzprodukte soll frisches Kapital zur Finanzierung der nächsten Schritte in Richtung kommerzielle Energiegewinnung durch nichtsichtbare Strahlenspektren der Sonne eingeworben werden. Die Gesellschaft plant mittelfristig den Börsengang an der US-Börse für Technologieunternehmen NASDAQ.

Gemäß den Anforderungen der Regulierungsbehörden bereitet die Neutrino Inc. die Erstellung eines Wertpapierprospekts vor. Damit sollen möglichst viele potenzielle Investoren erreicht werden. Ein namhaftes deutsches Wertpapierhandelshaus wird mit der Vorbereitung beauftragt.

Darüber hinaus sollen die Aktien der Gesellschaft und ihre Verwahr- und Übertragungsmöglichkeiten elektronisch verfügbar gemacht werden.

Die Neutrino Inc. ist eine Gesellschaft amerikanischen Rechts mit Sitz in Helena im US-Bundesstaat Montana. Sie hält hundert Prozent der Anteile an der Neutrino Deutschland GmbH, die ihren Sitz in Berlin-Mitte (Unter den Linden 21-23) hat. Die deutsche Tochtergesellschaft entwickelt Wege zur Energiewandlung aus nichtsichtbarer Strahlung wie Neutrinos. Bis zum Physiknobelpreis 2015 war diese Möglichkeit unter Experten lange Zeit umstritten. Doch spätestens seit der japanische Wissenschaftler Takaaki Kajita und der kanadische Forscher Arthur McDonald den Nachweis für die Neutrino-Oszillationen und die Masseeigenschaft der "Geisterteilchen" erbrachten, gelten Neutrinos als potenziell aussichtsreichster Weg zur Revolutionierung der Energiegewinnung der Zukunft.

Nanotechnologie ermöglicht dabei heute Stoffstrukturen, deren Atome durch Strahlung in Vibrationen versetzt werden können. Beginnen dadurch die Elektronen, sich zu bewegen, wird Energie gewandelt, die es künftig emissionsfrei zu nutzen gilt.

Pressekontakt:

Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
Tel. +49 30 726262700
E-Mail: heiko.schulze.bpk@gmail.com

Original-Content von: Berliner Korrespondentenbüro, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berliner Korrespondentenbüro

Das könnte Sie auch interessieren: