Kerkhoff Group GmbH

Vom Underdog zum Favoriten
Indirekter Einkauf übernimmt eine tragende Rolle in der digitalen Beschaffung

Düsseldorf (ots) - Trotz unternehmensindividueller Besonderheiten sind die zu beschaffenden Artikel des indirekten Einkaufs auch in unterschiedlichen Unternehmen sehr ähnlich. Um auch für diese Bedarfe im Einkauf Best-Preise zu realisieren müssen diese unternehmensübergreifend gebündelt werden: So wird das zu beschaffende Volumen vergrößert, in der Konsequenz die Marktmacht erhöht und eine verbesserte Verhandlungsposition erreicht. Für das Einzelunternehmen bedeutet dies einen deutlich gesteigerten Nutzen - hinsichtlich Konditionen und Serviceleveln. So übernimmt der ehemalige Underdog "indirekter Einkauf" eine Favoritenrolle in der digitalen Beschaffung.

Auf den indirekten Einkauf spezialisiert haben sich die Berater der Kerkhoff Negotiate & Contract. Mit Hilfe von eProcurement Lösungen und der Bündelung der Kundenbedarfe realisieren sie im indirekten Einkauf einen Mehrwert für jedes einzelne Unternehmen. So werden Einsparungen möglich, die kein Unternehmen im Alleingang realisieren kann, aber die durch klassische Konditionsspreizungen in Form von Rabatt- und Mengenstaffeln sowie Verhandlungskompetenz im Abschluss von Rahmenverträgen greifbar werden.

Die Erfahrung zeigt, dass eine Verdopplung des Einkaufsvolumens im Durchschnitt eine Konditionsverbesserung zwischen sechs und acht Prozent zur Folge hat. Neben diesen quantitativen Vorteilen, kann gleichzeitig auch das Servicelevel optimiert und eine A-Status-Bewertung der Lieferanten durchgesetzt werden. Dazu übernehmen in einem Managed Services Ansatz die Einkäufer der Kerkhoff Negotiate & Contract während der Implementierung und im weiteren Verlauf Teile des Source-to-Contract-Prozesses, wie z.B. Marktbeobachtung, Ausschreibung und Verhandlung. Alle Entscheidungen bezüglich der Bedarfsstruktur und des Vertragsabschlusses hingegen erfolgen weiterhin durch den Kunden.

Die eProcurement Instrumente, die diesen Ansatz charakterisieren, unterstützen nicht alleine die Marktbeobachtung, sondern auch Quartalsausschreibungen, Preisanalysen und eine neue Form der Verhandlungsführung - die Advanced Negotiation. Ein weiterer, entscheidender Vorteil dieses Verfahrens ist die Schaffung von Transparenz über die Einkaufsprozesse und damit zusammenhängend die Garantie der Compliance Sicherheit: Mit Hilfe des eProcurement-Systems und Quartalsreports kann eine Reduzierung der Maverick Buying Quote erreicht werden. Aufgrund dieser langfristigen Reduzierung sind weitere Einsparungen in Höhe von zwei bis fünf Prozent realistisch, da durch die zwingende Nutzung der Rahmenverträge unnötige Transaktions- und Opportunitätskosten ausgeschlossen werden können. Reporting-Tools unterstützen durch den permanenten Abgleich zwischen Bedarfs-, Bestell- und Rechnungsmenge das Qualitäts-Berichtwesen und gewährleisten zusätzlich einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Digitalisierung des indirekten Einkaufs

Durch den Verbund mit den übrigen Kerkhoff-Gesellschaften kann die Kerkhoff Negotiate & Contract das Leistungsportfolio und die branchenübergreifende Erfahrung der gesamten Kerkhoff Group nutzen und so methodische Synergieeffekte realisieren. Diese beruhen vor allem auf der Implementierung von digitalen Instrumenten. So werden dem Kunden in der Kerkhoff Costing Cloud Preisindizes für alle Warengruppen zur Verfügung gestellt, mit denen nicht nur die Preisverläufe der Vergangenheit bewertet, sondern auch Prognosen für die Zukunft erstellt werden können. Das Ergebnis ist ein ganzheitliches Preismanagement, wie es der indirekte Einkauf bisher nicht kannte. Auch eine Langfristigkeit der realisierten Effekte kann so garantiert werden.

"Durch die Implementierung eines Managed Services Ansatzes bei unseren Kunden werden signifikante Vorteile erzielt. Die Kerkhoff Negotiate & Contract führt den strategisch/ taktischen Prozess im indirekten Einkauf durch und liefert deutlich verbesserte Preise und Services. Unsere Kunden werden somit erheblich entlastet, genießen A-Status bei ihren Lieferanten und können sich umso mehr auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren." fasst Dr. Jan Herrmann, geschäftsführender Gesellschafter der Kerkhoff Negotiate & Contract GmbH den Mehrwert der Beratungsleistung für Kundenunternehmen zusammen.

Ein weiterer großer Vorteil auf Kundenseite ist aber auch die sofortige Realisierung der Einsparungen. Da das Konzept der Kerkhoff Negotiate & Contract auf bestehenden Rahmenverträgen beruht, können Einsparungseffekte sofort und garantiert realisiert werden. Die geschaffene Transparenz, sowie die Prognose von Preisverläufen ergänzen die Leistung der Kerkhoff Negotiate & Contract genauso wie ein proaktives Preismanagement und ein Service- bzw. Qualitätslevel auf A-Lieferanten-Niveau. So leistet der indirekte Einkauf einen stetig messbaren Wertbeitrag am Unternehmenserfolg.

Mehr unter: www.kerkhoff-nc.com

Pressekontakt:

Web www.kerkhoff-group.com
Tel +49 211 621 80 61-165
E-Mail presse@kerkhoff-group.com

Original-Content von: Kerkhoff Group GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kerkhoff Group GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: