Entrepreneurs' Organization

89 Prozent der Unternehmer gründen mehr als eine Firma
Die berufliche Zufriedenheit unter Unternehmensgründern ist hoch

München (ots) - Eine Umfrage des internationalen Unternehmernetzwerks Entrepreneurs' Organization (EO) unter Gründern zeigt: 89 Prozent der Unternehmer gründen mehr als eine Firma. Rund die Hälfte (54 Prozent) dieser "Multigründer" bringt es im Laufe seiner bzw. ihrer Selbstständigkeit sogar auf vier Firmengründungen oder mehr. Dabei bleiben sie keineswegs einer Branche treu. Vielmehr gibt die große Mehrheit (84 Prozent) an, dass ihre Betriebe in unterschiedlichen Geschäftsfeldern tätig sind oder waren.

EO wurde 1987 in den USA gegründet und ist heute ein globales Unternehmernetzwerk mit über 10.000 Mitgliedern in 48 Ländern, die gemeinsam etwa 2,4 Millionen Menschen beschäftigen und einen Umsatz von rund 500 Milliarden USD erwirtschaften. Deutschland zählt mit rund 300 Mitgliedern zu einem der größten EO Standorte weltweit. Die Umfrage "Gründer-Perspektiven" wurde in diesem Jahr zum ersten Mal von EO Deutschland durchgeführt. Befragt wurden rund 100 deutsche Gründer und Gründerinnen, deren Unternehmen einen Jahresumsatz von einer Million Euro oder mehr erwirtschaften.

"Die Ergebnisse machen deutlich: Wer einmal erfolgreich gegründet hat, der gründet immer wieder", kommentiert Edgar Michahelles, Vorstandsmitglied von EO Deutschland und selbst Unternehmer die Ergebnisse. "Den Unternehmergeist scheint also nichts mehr zu beflügeln als das Gründen selbst."

Das Streben nach Selbstverwirklichung treibt Unternehmer an

Die Befragung zeigt auch: 76 Prozent der Umfrageteilnehmer begeistert vor allem die große Gestaltungs- und Entscheidungsfreiheit am Unternehmertum. Erst danach folgt mit einigem Abstand "finanzielle Unabhängigkeit" (50 Prozent) als Antriebsmotiv.

Jeder dritte Unternehmer hat die Selbstständigkeit schon einmal bereut

Insgesamt ist die Zufriedenheit unter Unternehmern groß. 66 Prozent der Befragten haben noch nie bereut, sich selbstständig gemacht zu haben. Nur ein Drittel (34 Prozent) von ihnen hat schon einmal Situationen erlebt, in denen er oder sie mit dem Unternehmersein gehadert haben.

Trägheit macht Unternehmer rasend

Das bedeutet jedoch nicht, dass das Unternehmerdasein keinerlei Schattenseiten birgt. Im Gegenteil: Ständig Menschen antreiben zu müssen, stört die Befragungsteilnehmer am meisten, dicht gefolgt von der Angst vor einer schlechten Geschäftsentwicklung. Platz drei der negativen Dinge, die das Unternehmertum mit sich bringt, belegt der hohe bürokratische Aufwand.

Ergebnisse im Überblick:

Top-5 Motive für Unternehmensgründungen

Frage: Was begeistert Sie am Unternehmersein am meisten?

   1. Größtmögliche Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit: 76 %
   2. Finanzielle Unabhängigkeit: 50 %
   3. Eigene Ideen und Visionen verwirklichen zu können: 38 %
   4. Vielfältigkeit und Abwechslung im Arbeitsalltag: 34 %
   5. Eine gute Geschäftsidee zum Leben zu erwecken: 33 % 

(Mehrfachnennungen möglich)

Die 5 größten Schattenseiten des Unternehmerdaseins

Frage: Welche Aspekte finden Sie am Unternehmersein am unattraktivsten?

   1. Ständig Leute motivieren und treiben zu müssen: 43 %
   2. Angst vor negativer, bedrohlicher Geschäftsentwicklung: 41 %
   3. Hoher bürokratischer Aufwand: 34 %
   4. Wenig Zeit für Familie, Freunde und Hobbys: 33 %
   5. Sich ständig mit Beschwerden oder Unzufriedenheit z. B. von 
      Kunden, Mitarbeitern oder Investoren auseinander setzen zu 
      müssen: 31 % 

(Mehrfachnennungen möglich)

Über die EO Gründer-Perspektiven

Die Umfrage "Gründer-Perspektiven" wurde von Mitte Januar bis Ende März 2015 zum ersten Mal von der Entrepreneurs' Organization Deutschland durchgeführt. An der online-basierten Umfrage haben insgesamt 101 Gründer und Gründerinnen teilgenommen. Alle Befragungsteilnehmer sind Mitglied in der EO und leiten ein oder mehrere Unternehmen in Deutschland, die jeweils einen Jahresumsatz von einer Million Euro oder mehr erwirtschaften. Ziel der Umfrage ist es, Aufschluss darüber zu geben, was Unternehmer antreibt und welche Herausforderungen sie zu meistern haben. Zudem sollen die Ergebnisse zeigen, wie Unternehmervereinigungen dazu beitragen können, Unternehmer noch erfolgreicher zu machen.

Über die Entrepreneurs' Organization

Die Entrepreneurs' Organization (EO) wurde 1987 von einer Gruppe junger Unternehmer in den USA gegründet. Zweck des internationalen Netzwerkes ist es, Wissen, Erfahrungen und Kontakte in konstruktivem Austausch - von Unternehmer zu Unternehmer - weiterzugeben. EO will dazu beitragen, den unternehmerischen Erfolg seiner Mitglieder zu steigern und sie gleichzeitig dabei unterstützen, ein erfülltes Privatleben zu führen und einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.

EO steht Unternehmern aus allen Branchen offen. In Deutschland zählt die Organisation derzeit über 300 Mitglieder. Gemeinsam beschäftigen sie mehr als 16.000 Mitarbeiter und erwirtschaften deutschlandweit mehr als 3,8 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eonetwork.org und www.eogermany.com

Pressekontakt:

Entrepreneurs' Organization Germany e. V.
Arnulfstraße 43
83026 Rosenheim
Office: 08031 2214991
Web: www.eogermany.org

Pressekontakt

Frau Tchoko Souga-Schröder
Mobil: 0176 56559653
E-Mail: t.souga-schroeder@t-online.de

Original-Content von: Entrepreneurs' Organization, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: