Klinge Pharma

Dicke Beine durch Hitze
Nicht nur unser Kreislauf reagiert auf hohe Temperaturen

Köln (ots) - Es bleibt sommerlich warm: Eis essen am See und die lauen Sommerabende im Freien genießen - einfach herrlich. Für unsere Beine sind die hohen Temperaturen alles andere als erfreulich. Denn wenn im Sommer die Temperaturen steigen, leiden viele unter Schmerzen und Schwellungen in den Beinen und Füßen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch kein besonders schöner Blickfang. Röcke und Shorts bleiben da lieber im Schrank. Viele schwitzen dann lieber in langer Kleidung.

Doch warum leiden die Beine so sehr unter der Hitze? Das Prinzip ist ganz einfach erklärt: Um die von außen kommende Wärme besser abgeben zu können, erweitern sich die Blutgefäße. So verlangsamt sich die Blutzirkulation, die Venen weiten sich, das Blut staut sich und die Venenwände werden durchlässiger. Flüssigkeit kann dann ins umliegende Gewebe fließen und die Beinen schwellen an. Viele Frauen leiden zusätzlich noch, meist genetisch bedingt, unter schwachem Bindegewebe. So können die Venen bei Dauerhitze nicht mehr ausreichend stabilisiert werden.

Gegen geschwollene Sommerbeine lässt sich präventiv etwas tun. Bewährt hat sich zum Beispiel Rosskastaniensamen-Extrakt zum Einnehmen (Apotheke). Dieser unterstützt vielseitig: Er dichtet die Venen ab und stabilisiert die Venenwände. Gleichzeitig werden der reguläre Blutfluss gefördert und Beinschwellungen minimiert. Ein weiterer positiver Effekt: Das enthaltene Aescin reduziert zusätzlich die Aktivität der sogenannten lysosomalen Enzyme, die eigentlich Schadstoffe im Blut abbauen. Bei Personen mit vorbelasteten Venen greifen sie aber in einer Art Überreaktion die Venenwände an und machen sie durchlässig. Die Folge: Flüssigkeit tritt aus, die Beine schwellen an.

Zusätzlich sind Massagen mit kühlendem Gel eine wahre Wohltat. Sie sorgen nicht nur für Erfrischung, sondern entlasten die Beine auch. So läuft es sich leichter durch die Sommerzeit.

Pressekontakt:

Yupik PR
Angela Steere - a.steere@yupik.de
Im Klapperhof 33
50670 Köln
Telefon: 0221 - 13056060

Original-Content von: Klinge Pharma, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Klinge Pharma

Das könnte Sie auch interessieren: