ReWalk Robotics Ltd.

Erste Meta-Analyse von Exoskelett-Technologien kommt zu dem Schluss, dass Exoskelett-Systeme mit Antrieb ein sicheres Gehen unter Praxisbedingungen erlauben und Vorteile für die Gesundheit erbringen

Yokneam Ilit, Israel und Berlin und Marlborough, Massachusetts (ots/PRNewswire) - 76% der dokumentierten Probanden waren nach Trainingsabschluss mit dem Exoskelett-System in der Lage, ohne zusätzliche menschliche Hilfe selbstständig zu gehen

ReWalk Robotics Ltd. (Nasdaq: RWLK) ("ReWalk"), der weltweit führende Entwickler und Hersteller von Exoskeletten, hat heute die Veröffentlichung der ersten systematischen Überprüfung und branchenweiten Meta-Analyse der bestehenden veröffentlichten Literatur zur Beurteilung der klinischen Wirksamkeit und Sicherheit des über Exoskelette mit Antrieb unterstützten Gehens bei Patienten mit Rückenmarksverletzung (Spinal Cord Injury, SCI) bekanntgegeben. Der Bericht fasst die Forschung zusammen und stellt fest "Exoskelette mit Antrieb erlauben Patienten mit Rückenmarksverletzung eine sichere Art des Gehens unter Praxisbedingungen mit einer Intensität an körperlicher Aktivität, die einer dauerhaften Nutzung zuträglich ist und bekannten Nutzen zum Erhalt der Gesundheit erbringt".

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150713/235995LOGO

Der Bericht ist in der neuesten Ausgabe von Medical Devices: Evidence and Research veröffentlicht und wurde von Larry E. Miller mitverfasst, der die Überprüfung und den Bericht mit seinen Kollegen Angela K. Zimmerman und William G. Herbert geleitet hat. Die Meta-Analyse-die erste ihrer Art für die Überprüfung von Exoskelett-Systemen-untersuchte 14 veröffentlichte Studien, die 111 Patienten repräsentieren und konzentrierte sich auf Gehleistung, physiologische Ansprüche, gesundheitlichen Nutzen und Sicherheit. Bei den in dieser Analyse einbezogenen Studien kam eine Anzahl von Exoskelett-Systemen mit Antrieb aus der gesamten Branche zum Einsatz.

Die Autoren zeigen eine Reihe von wichtigen Schlussfolgerungen auf:

- 76% der untersuchten Patienten konnten ohne körperliche Hilfe von 
  anderen Menschen nach Abschluss des Exoskelett-Trainingsprogramms 
  selbstständig gehen. 
- Exoskelett-Systeme mit Antrieb geben Patienten ein sicheres Mittel 
  zur Gehfähigkeit, das einer dauerhaften Nutzung zuträglich ist. 
- Die routinemäßige Nutzung des Exoskelett-Systems ist bekannt dafür,
  gesundheitliche Vorteile zu erbringen, zu denen eine Verbesserung 
  bei Muskelverkrampfungen und Regelmäßigkeit des Stuhlgangs zählen.  

"Diese expansive, branchenweite Überprüfung der veröffentlichten Daten erbringt eine entscheidende Bestätigung der vielfachen dokumentierten Vorteile von Exoskeletten mit Antrieb für die Gemeinschaft der von Rückenmarksverletzungen betroffenen Menschen. Wir freuen uns, eine wachsende Akzeptanz und Zuspruch für ReWalk und andere Exoskelett-Systeme als bewährte Technologien mit eindeutigen gesundheitlichen Vorteilen für die Kunden beobachten zu können. ReWalk wird als Marktführer in unserer Branche auch weiterhin mit der Gemeinschaft der von Rückenmarksverletzungen betroffenen Menschen sowie Gesundheitsdienstleistern und Versicherungen zusammenarbeiten und die große Anzahl von veröffentlichten Daten teilen, um zur Unterstützung von Entscheidungen zu Behandlung und Kostenerstattung beizutragen", erklärte Larry Jasinski, Chief Executive Officer von ReWalk.

Die Autoren erweitern in ihrem Bericht die Schlussfolgerungen mit Bezug auf die gesundheitlichen Vorteile für den Anwender von Exoskelett-Systemen mit Antrieb:

"Zusätzlich können den SCI-Patienten verschiedene andere Vorzüge zugutekommen, die aus dem zeitweiligen Stehen und der habituellen Gehtätigkeit mit einem Exoskelett mit Antrieb resultieren, einschließlich Erhöhung der muskulären Fitness des Oberkörpers, Minimierung des Knochendichterückgangs durch periodische Einwirkung von Gravitations- und Muskelbelastungskräften, verbesserter Durchblutungsansprache und Entgegenwirken der unabhängigen, mit längerem Sitzen assoziierten Gesundheitsrisiken. In der Tat wurden in Selbsteinstufungen klinisch relevante Verbesserungen im Anschluss an ein Exoskelett-Training hinsichtlich Muskelverkrampfungen und Regelmäßigkeit des Stuhlgangs festgestellt. Ein möglicher Schwerpunkt für die zukünftige Forschung wäre es, die im Zusammenhang mit chronischem Gebrauch von Exoskeletten mit Antrieb stehenden langfristigen Gesundheits- und Kostenvorteile zu beurteilen. Unter der Annahme, dass die regelmäßige Verwendung des Exoskeletts ausreichend ist, um die obengenannten gesundheitlichen Vorteile zu erwirken, ist es wahrscheinlich, dass die anfänglichen Kosten für die Bereitstellung von persönlichen Exoskeletten für zu Hause (typischerweise 70.000 USD-100.000 USD) für Menschen mit SCI durch Einsparungen in der Prävention von körperlichen Beschwerden und damit verbundenen Kosten bei SCI-Patienten ausgeglichen werden können, was letztendlich zu Einsparungen für das Gesundheitssystem insgesamt führen kann."

Bemerkenswert ist, dass die Analyse und systematische Überprüfung keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse identifiziert hat und eine geringe Inzidenz von Stürzen und Knochenbrüchen aufzeigt, die nachfolgend mit Verfeinerungen beim Exoskelett-Design und den Patientenauswahlkriterien angegangen worden sind.

ReWalk ist die erste Exoskelett-Technologie in den USA, die von der FDA für den persönlichen Gebrauch sowohl zu Hause wie auch im gemeinschaftlichen Umfeld und für Rehabilitationseinrichtungen zugelassen ist. Das Kriegsveteranenministerium der Vereinigten Staaten (U.S. Department of Veterans Affairs, "VA") gab eine nationale Strategie zu Beurteilung, Einarbeitung und Auftragsvergabe für das ReWalk Exoskelett-System für den persönlichen Gebrauch für alle Kriegsveteranen in den Vereinigten Staaten aus, die den Klassifikationen entsprechen. Darüber hinaus hat eine wachsende Zahl von Gesundheitsversicherern und Gesundheitssystemen weltweit die Vorteile von Exoskeletten erkannt, und genehmigt die entsprechenden Geräte und deren Erstattung für in Frage kommende, anspruchsberechtigte Individuen.

Sie können die Meta-Analyse hier abrufen: https://www.dovepress.com/clinical-effectiveness-and-safety-of-powered-exoskeleton-assisted-walk-peer-reviewed-article-MDER.

ReWalk Inc. unterstützte die Studie, hatte jedoch keine redaktionelle Kontrolle.

Weitere Informationen zu ReWalk finden Sie unter: www.rewalk.com

Informationen zu ReWalk Personal 6.0

ReWalk Personal 6.0 ist ein am Körper tragbares robotergesteuertes-Exoskelett, das es Menschen mit einer Rückenmarksverletzung ermöglicht, durch motorisierte Hüft- und Kniebewegungen wieder aufrecht zu stehen und zu gehen. Das System bietet benutzerinitiierte Mobilität durch die Integration einer am Körper tragbaren Abstützung, eines computerbasierten Kontrollsystems und von Bewegungssensoren. Es ermöglicht unabhängiges und selbst kontrolliertes Gehen und ahmt die natürlichen Bewegungsabläufe der Beine nach. Das ReWalk-System ist das am meisten untersuchte Exoskelett in der Branche

Informationen zu ReWalk Robotics Ltd.

ReWalk Robotics Ltd. entwickelt, produziert und vertreibt am Körper tragbare robotergesteuerte Exoskelette für Menschen mit Verletzungen des Rückenmarks. ReWalk hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität von Personen mit Behinderungen der unteren Gliedmaßen durch Herstellung und Entwicklung der marktführenden Robotertechnologie grundlegend zu verändern. ReWalk Robotics wurde 2001 gegründet und verfügt über Firmenzentralen in den USA, Israel und Deutschland. Weitere Informationen zu den ReWalk-Systemen finden Sie unter http://www.rewalk.com.

ReWalk® ist ein eingetragenes Warenzeichen von ReWalk Robotics Ltd. in Israel.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält neben historischen Informationen auch zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995, Abschnitt 27A des US Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des US Securities Exchange Act von 1934. Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Prognosen bezüglich der zukünftigen Leistungsfähigkeit ReWalks enthalten, und können in einigen Fällen durch Wörter wie "antizipieren", "annehmen", "glauben", "fortfahren", "könnte", "einschätzen", "erwarten", "beabsichtigen", "kann", "planen", "potenziell", "vorhersagen", "prognostizieren", "zukünftig", "werden", "suchen" und ähnliche Begriffe oder Sätze zum Ausdruck gebracht sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den derzeitigen Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen Unsicherheiten, Risiken und Änderungen von Umständen, die schwer vorherzusagen sind, und auf die ReWalk in vielen Fällen keinen Einfluss hat. Zu den wichtigen Faktoren, aufgrund derer ReWalks tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten Prognosen abweichen könnten, zählen unter anderem: ReWalks Erwartungen in Bezug auf das künftige Wachstum, darunter die Fähigkeit, Umsatz in den bestehenden geografischen Märkten zu erhöhen und in neue Märkte expandieren; ReWalks Fähigkeit, seine Reputation und die Marktakzeptanz seiner Produkte zu erhalten und auszubauen; ReWalks Fähigkeit, Rückerstattung von Drittzahlern für seine Produkte zu erreichen; ReWalks Erwartungen hinsichtlich seiner klinischen Forschungsprogramme und klinischen Ergebnisse; ReWalks Fähigkeit, seine Produkte zu verbessern und neue Produkte zu entwickeln; ReWalks Fähigkeit, einen ausreichenden Schutz seines geistigen Eigentums zu erhalten und einen Verstoß gegen die geistigen Eigentumsrechte von Dritten zu vermeiden; ReWalks Fähigkeit zu Erhalt und Beibehaltung behördlicher Zulassungen; ReWalks Fähigkeit, Beziehungen zu bestehenden Kunden zu pflegen und Beziehungen mit neuen Kunden zu entwickeln; und andere Risikofaktoren, dargestellt unter der Überschrift "Risk Factors" in ReWalks am 29. Februar 2016 bei der US-Börsenaufsicht SEC auf Formular 10-K für das zum 31. Dezember 2015 endende Geschäftsjahr eingereichten US-Jahresbericht und anderen der US-Börsenaufsicht SEC nachgereichten oder unterbreiteten Dokumenten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich nur auf das Datum dieser Pressemitteilung. Faktoren oder Ereignisse, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse ReWalks von den hierin enthaltenen Aussagen abweichen, können von Zeit zu Zeit auftreten, und es ist ReWalk nicht möglich, sämtliche dieser Faktoren oder Ereignisse vorherzusagen. Sofern dies nicht gesetzlich erforderlich ist, übernimmt ReWalk keine Verpflichtung, jegliche der zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren, sei es infolge neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder aus sonstigen Gründen.

Pressekontakt:

Jennifer Wlach
+1 202-261-4000
jwlacj@mercuryllc.com

Ansprechpartner für Investor Relations: Lisa M. Wilson
In-Site Communications, Inc.
+1 917-543-9932
lwilson@insitecony.com

Original-Content von: ReWalk Robotics Ltd., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ReWalk Robotics Ltd.

Das könnte Sie auch interessieren: