Initiative "Cholesterin persönlich nehmen. Risiko senken zählt"

Achten Sie auf Ihr Herz - Niedrige Cholesterinwerte zahlen sich aus

Frankfurt (ots) - Nur ein Viertel der Deutschen macht sich über Cholesterin Gedanken,1 dabei ist ein erhöhter Cholesterinspiegel ein wesentlicher Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Besonders erhöhte Werte des sogenannten "schlechten" LDL-Cholesterins (LDL-C) führen zur Verkalkung der Gefäße. Im schlimmsten Fall ist ein Herzinfarkt die Folge.

Daher empfehlen die Europäische Gesellschaft für Kardiologie und die Europäische Gesellschaft für Atherosklerose in ihren kürzlich aktualisierten Leitlinien, dass der LDL-C-Wert besonders bei Patienten mit einem sehr hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen soweit wie möglich gesenkt werden sollte.2 Das bekräftigt auch Prof. Dr. Hans-Ulrich Klör, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e.V. Gerade für Hochrisikogruppen sei die dauerhafte Reduktion des LDL-C-Wertes essentiell, um das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren. Dazu zählen auch Patienten mit Familiärer Hypercholesterinämie (FH), einer genetisch bedingten Erkrankung, die zu erhöhten Cholesterinwerten führt.

"Die Betroffenen wissen meist gar nicht, dass sie unter FH leiden, da sie zunächst keine Beschwerden haben. Der erste Schritt ist deshalb, die eigenen Cholesterinwerte zu kennen, der zweite, so schnell wie möglich zu handeln, wenn sie zu hoch sind", weiß Michaela Wolf als Vorsitzende der Patientenorganisation CholCo e.V.

Weitere Informationen zu Ursachen und Folgen erhöhter Cholesterinwerte finden Sie auf der Website www.cholesterin-persönlich-nehmen.de.

Im September zwei internationale Aktionstage mit Blick auf Herz-Kreislauf-Risiken: Gleich zwei internationale Aufklärungstage widmen sich im September dem Thema Herz-Kreislauf-Risiken. Der Awareness Day für Familiäre Hypercholesterinämie am 24. September und der Welt-Herz-Tag am 29. September. Das gemeinsame Ziel ist, die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verbessern.

Über die Initiative

Um über den Zusammenhang zwischen einem hohen LDL-Cholesterinspiegel und dem Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung - gerade für Hochrisikopatienten - aufzuklären und das Bewusstsein der Bevölkerung für Cholesterin und seine Risiken zu erhöhen, haben sich die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e.V., die CholCo e.V.: Patientenorganisation für Patienten mit Familiärer Hypercholesterinämie oder anderen schweren genetischen Fettstoffwechselstörungen und das Unternehmen Sanofi zur Initiative "Cholesterin persönlich nehmen. Risiko senken zählt" zusammengeschlossen. Die Initiative möchte damit einen Beitrag leisten, das Cholesterinmanagement der betroffenen Patienten zu verbessern und so die Zahl der Herz-Kreislauf-Ereignisse verringern.

Quellen:

1. "Risiken und Auswirkungen von hohem Cholesterin", Nielsen-Online-Studie im Auftrag von Sanofi zum Kenntnisstand von Hypercholesterinämie in der allgemeinen Bevölkerung in Deutschland. März 2015.

2. ESC/EAS Guidelines for the Management of Dyslipidaemias, European Heart Journal. August 2016. doi:10.1093/eurheartj/ehw272

Pressekontakt:

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Monika Erdmann
E-Mail: presse@sanofi.com

fischerAppelt, relations GmbH
Julika Mathieu
Telefon: 040-899699-286
E-Mail: Jmat@fischerappelt.de
Original-Content von: Initiative "Cholesterin persönlich nehmen. Risiko senken zählt", übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Initiative "Cholesterin persönlich nehmen. Risiko senken zählt"

Das könnte Sie auch interessieren: