kopfarbeit

So vermeiden Personaler Fehlbesetzungen

München (ots) - Das Managementinstitut für Personal- und Organisationsentwicklung kopfarbeit hat mit dem onlinebasierten Potenzialanalyse-Tool "aHead" ein Verfahren entwickelt, mit dem Personalverantwortliche das Anforderungsprofil einer Stelle mit den inneren Antreibern einzelner Mitarbeiter abgleichen können. Ziel ist es, Fehlrekrutierungen und falsche Beförderungsentscheidungen zu vermeiden. "'aHead' ermöglicht einen zuverlässigen Blick auf die Persönlichkeit und Motivationsstruktur von Mitarbeitern und Bewerbern", sagt Barbara Haag, Geschäftsführerin von kopfarbeit.

"aHead" basiert auf der Motivlehre US-amerikanischer Verhaltens- und Sozialpsychologen wie David McClelland oder John William Atkinson, die Macht, Leistung und Zugehörigkeit als Schlüssel für Motivation benannten. Das Tool liefert Antworten auf Fragen wie: Welcher Kandidat ist der richtige? Welche Laufbahn (Fach- oder Führungskarriere) ist für welchen Mitarbeiter die geeignete? Oder: Welche Entwicklungsmaßnahmen bringen den größten Effekt?

"aHead" kommt bei der Besetzung von Fach- und Führungspositionen zum Einsatz und zeigt individuelle Stärken und Entwicklungspotenziale auf. Es verhindert Folgekosten von Fehlentscheidungen, indem es Jobprofil und individuelle Motive von Mitarbeitern abgleicht, Argumentationshilfen für Beurteiler und konkrete Empfehlungen fürs Feedback-Gespräch gibt. Mit "aHead" können Personalverantwortliche zudem High Potentials und die passenden Maßnahmen für die Personalentwicklung identifizieren.

"Viele Mitarbeiter brennen nicht aus, weil die Arbeitsbelastung zu hoch ist, sondern weil sie über einen langen Zeitraum gegen ihre eigenen Motive anarbeiten. So stellen sich Demotivation und Verzweiflung schleichend ein", erklärt Barbara Haag. "aHead" gewährleiste, dass das Anforderungsprofil einer Stelle und das persönliche Motivprofil von Mitarbeitern und Führungskräften nicht voneinander abweichen. "Es wird damit zum Seismograf, der berufliche Erdbeben zuverlässig vorhersagt und die Abwanderung von Mitarbeitern verhindert", ergänzt Haag.

Über kopfarbeit

Als Managementinstitut für Personal- und Organisationsentwicklung mit Sitz in München und Karlsruhe hat sich kopfarbeit auf Fach- und Führungskräfteentwicklung mit den Schwerpunktthemen Führung, Konflikt, Motivation und Potenzialanalyse spezialisiert. Die Beratungsansätze des Unternehmens wurden bereits mit den Gütesiegeln "Top Personalberater 2014/2015" sowie "ServiceQ" ausgezeichnet.

Pressekontakt:

kopfarbeit
Ines Désor
Tengstraße 24
80798 München
Tel.: +49 89 32603040
E-Mail: desor@kopfarbeit.org
Internet: www.kopfarbeit.org



Das könnte Sie auch interessieren: