KPS Capital Partners, LP

KPS Capital Partners wird WWRD an Fiskars Corporation veräußern

New York (ots/PRNewswire) - - Hat das Geschäft von Waterford, Wedgwood, Royal Doulton und Royal Albert Brands in ein florierendes und profitables Unternehmen für Markenluxusgüter transformiert

- Abschluss des zum Höhepunkt der Finanzkrise in Angriff genommenen erfolgreichen Umschwungs im globalen Maßstab

KPS Capital Partners, LP ("KPS") meldete heute die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung zur Veräußerung seines Portfoliounternehmens WWRD Holdings Limited ("WWRD" oder das "Unternehmen") über eine Tochtergesellschaft an die Fiskars Corporation ("Fiskars", FIS1V.HE) für 437 Millionen US-Dollar in bar vorbehaltlich auf Level des Nettoumlaufvermögens sowie liquider Mittel und Schulden im übernommenen Geschäft basierender Anpassungen nach dem Abschluss.

WWRD ist ein führender Anbieter von Luxusgütern im Bereich Wohnkultur und Lifestyle, die weltweit unter den Marken Waterford, Wedgwood, Royal Doulton, Royal Albert und Rogaska vertrieben werden. WWRD unterhält besondere Lizenzvereinbarungen mit einigen der profiliertesten Designern und Innovatoren im Markt für Wohnkultur und Lifestyle, darunter Vera Wang, Jasper Conran, Monique Lhuillier, John Rocha, Gordon Ramsay, Donna Hay, Jo Sampson und Miranda Kerr. WWRD vertreibt seine Markenprodukte in über 80 Ländern rund um den Erdball.

KPS gründete WWRD im Jahre 2009 als neues Unternehmen zur Übernahme der Marken Waterford, Wedgwood, Royal Doulton und Royal Albert sowie bestimmter damit verbundener Vermögenswerte aus der Administration und Konkursverwaltung von Waterford Wedgwood plc und deren Tochterunternehmen. Unter der Eigentümerschaft von KPS nahm WWRD einen äußerst ehrgeizigen und erfolgreichen Umschwung im globalen Maßstab in Angriff und entwickelte sich zu einem florierenden und profitablen Unternehmen. Das von KPS beibehaltene Geschäftsleitungsteams implementierte eine neue Geschäftsstrategie und ergebnisorientierte Unternehmenskultur. Zu den Schlüsselelementen der Transformation von WWRD zählen unter anderem die Schaffung einer neuen zentralisierten Struktur für Organisation und Management, Neupositionierung der Marken, Einführung neuer Produkte, Einstieg in neue Produktkategorien, Markteinführung eines neuen Gastronomiegeschäfts sowie die Expansion in neue geografische Märkte und Vertriebskanäle. Zentral für den erfolgreichen Umschwung waren die substanzielle Verbesserung der operativen Barkostenstruktur von WWRD, die Optimierung der globalen Wertschöpfungskette sowie die Einführung erstklassiger Herstellungsverfahren und einer Kultur von kontinuierlich andauernder Verbesserung weltweit.

Michael Psaros, einer der Managing Partner von KPS, erläuterte dazu, "Wir sind sehr stolz auf den bemerkenswerten Umschwung, den WWRD über vier Kontinente hinweg mit Beginn zum Höhepunkt der Finanzkrise 2009 umgesetzt hat. KPS hatte zu diesem Zeitpunkt weder ein Unternehmen gekauft noch in ein Unternehmen investiert; wir hatten vielmehr ein neues Unternehmen begründet, das eine Sammlung aus stark vernachlässigten Marken und Vermögenswerten eines fehlgeschlagenen Unternehmens erworben hatte, und transformierten dies in ein florierendes, profitables und weiter wachsendes Unternehmen mit Markenluxusgütern. Mit der Gründung von WWRD hat KPS die Markenikonen Wedgwood, Waterford, Royal Doulton und Royal Albert gerettet und die Tradition und das Erbe der bereits seit Hunderten von Jahren bestehenden Einrichtungen bewahrt.

"Wir dürfen sehr stolz darauf sein, dass WWRD unter der Eigentümerschaft von KPS das House of Waterford Crystal in Waterford (Irland) erbaut hat und aktuell mit der Sanierung des Wedgwood Estate in Barlaston (England) beschäftigt ist. Die Entscheidung zum Bau zweier neuer erstklassiger Herstellungsanlagen und der damit verbundenen einmaligen Erlebniswelt für Besucher wurde von uns getroffen, und wir haben die Geldmittel dazu bereitgestellt.

"Durch den Erfolg von WWRD konnten etwa 3.800 Arbeitsplätze und ein für seine Interessensgruppen in aller Welt wichtiger Arbeitgeber erhalten werden. WWRD steht beispielhaft für die Investmentstrategie von KPS, gemäß derer wir Werte erkennen, die anderen verborgen bleiben, zum richtigen Preis und Zeitpunkt kaufen und bessere Ergebnisse für Unternehmen erzielen.

"Wir sprechen Pierre de Villemejane, dem Chief Executive Officer von WWRD, und unserem Geschäftsleitungsteam für ihre Vision, ihren leidenschaftlichen Einsatz und die brillante Umsetzung eines extrem ehrgeizigen Unterfangens unseren Dank und unsere Gratulation aus.

"Wir sind hocherfreut, WWRD an Fiskars zu veräußern, ein Unternehmen, das selber über eine 365-jährige Tradition verfügt und ein Verständnis dafür besitzt, dass WWRD nicht nur ein Unternehmen oder eine Gruppe von Markenikonen ist, sondern auch für ein einzigartiges Erbe und eine Tradition steht. Wir wünschen Fiskars alles Gute in diesem Unterfangen," so Herr Psaros abschließend.

Pierre de Villemejane, der CEO von WWRD, setzte hinzu, "KPS war der einzige Investor, der den Mut und die Zuversicht aufbrachte, zum Höhepunkt der Finanzkrise die Markteinführung eines neuen, um eine Gruppierung von erworbenen Marken und Vermögenswerten gegründeten Unternehmens für die Luxusgüterbranche zu wagen. KPS hatte die Tradition, das Erbe und das Potenzial unserer Markenikonen erkannt, doch der Erfolg von WWRD hing von der Fähigkeit unseres Geschäftsleitungsteams ab, einen hochkomplexen Umschwung weltweit umzusetzen. In partnerschaftlicher Arbeit mit KPS haben wir die Ertragskraft von WWRD in Relation zu der seines Vorgängers um über 150 Millionen US-Dollar verbessert, unsere legendären Marken repositioniert und in die heutige Zeit adaptiert, und in bedeutendem Umfang in unsere Betriebe und Mitarbeiter investiert. Wir werden KPS immer für seine Führungsstärke und sein unverbrüchliches Engagement für die Erhaltung, Optimierung und das Wachstum unseres Unternehmens dankbar bleiben. Fiskars verfügt über die Ressourcen und eine Kenntnis des Verbrauchermarkts, mit denen WWRD die von uns geschaffene erfolgreiche Plattform weiter skalieren kann, und wir sind hocherfreut über den Anschluss."

Der Abschluss der Transaktion wird, vorbehaltlich der üblichen vertraglichen Vollzugsbedingungen, für Sommer 2015 erwartet.

Paul, Weiss, Rifkind, Wharton & Garrison LLP agieren in der Transaktion als juristische Berater für KPS, als juristische Berater für WWRD treten Locke Lord LLP auf.

Goldman, Sachs & Co. agieren in der Transaktion als Finanzberater für WWRD.

Informationen zu WWRD WWRD ist ein weltweit führender Anbieter von Luxusgütern für die Bereiche Wohnkultur und Lifestyle. WWRD kümmert sich um Herstellung, Vertrieb und Verkauf etablierter und anerkannter Marken wie Waterford, Wedgwood, Royal Doulton, Royal Albert und Rogaska. WWRD unterhält besondere Lizenzvereinbarungen mit einigen der profiliertesten Designern und Innovatoren im Markt für Wohnkultur und Lifestyle, darunter Vera Wang, Jasper Conran, Monique Lhuillier, John Rocha, Gordon Ramsay, Donna Hay, Jo Sampson und Miranda Kerr. Die Produkte von WWRD werden über hochklassige Kaufhäuser und unabhängige Einzelhändler und Großhändler in aller Welt vertrieben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 3.800 Mitarbeiter. WWRD kann mit Stolz auf die Auszeichnung als bestellter Hoflieferant von Wedgwood-Geschirr und Geschenkartikeln für Ihre Majestät, die Königin und Royal Doulton für Seine königliche Hoheit, den Prinzen von Wales und Ihre Majestät, die Königin verweisen. Weitere Informationen zum Portfolio von WWRD finden Sie unter www.wwrd.com [http://www.wwrd.com/].

Informationen zu KPS Capital Partners, LP KPS verwaltet den KPS Special Situations Funds, eine Gruppe von Investmentfonds mit einem verwalteten Vermögen von über 5,7 Milliarden US-Dollar. KPS strebt signifikanten Kapitalzuwachs durch kontrollierende Eigenkapitalinvestitionen in Unternehmen über ein weitreichendes Spektrum in den verarbeitenden Industrien an, die sich in einer Umbruchphase befinden oder der Herausforderung einer notwendigen sofortigen und wesentlichen Veränderung gegenüberstehen. Die Investmentstrategie von KPS setzt primär auf die Zusammenarbeit mit erstklassigen Geschäftsleitungsteams zur effektiven Umsetzung substanzieller und nachhaltiger betrieblicher Optimierung. Nachfolgend fokussiert sich KPS dann auf das sowohl organische wie auch durch strategische Akquisitionen generierte Wachstum seiner Unternehmen. Die Portfoliounternehmen von KPS verfügen über einen kumulierten jährlichen Umsatz von annähernd 6,4 Milliarden US-Dollar, betreiben 106 Fertigungsanlagen in 26 Ländern und beschäftigen mehr als 45.000 Mitarbeiter direkt und in Joint Ventures weltweit. Die KPS-Investmentstrategie und die Unternehmen des KPS-Portfolios sind im Einzelnen unter www.kpsfund.com [http://www.kpsfund.com/] beschrieben.

Informationen zu Fiskars Das im Jahre 1649 als Eisenhüttenwerk in einem kleinen Dorf in Finnland gegründete Fiskars hat sich zu einem führenden globalen Lieferanten von Verbraucherprodukten für Haushalt, Garten und Freizeit entwickelt. Die in mehr als 60 Ländern verfügbaren Produkte von Fiskars helfen mit ihrer hervorragenden Leistungsfähigkeit bei der Lösung von Alltagsproblemen und erleichtern mit ihrem benutzerfreundlichen Design Arbeiten in Haus und Garten und Freizeit. Fiskars ist an der NASDAQ OMX Helsinki notiert. Das Unternehmen erwirtschaftete 768 Millionen Euro Nettoumsatz für 2014 und beschäftigt 4.200 Mitarbeiter in 20 Ländern. Die internationalen Schlüsselmarken der Gruppe vor der Akquisition von WWRD waren Fiskars, Iittala und Gerber. www.fiskarsgroup.com [http://www.fiskarsgroup.com/]

Web site: http://www.kpsfund.com/

Pressekontakt:

KONTAKT: Geschäftliche Anfragen: KPS, +1.212.338.5100;
Medienarbeit: Mark Semer, +1.212.521.4800; Richard Campbell, +44 20
3219
8801

Original-Content von: KPS Capital Partners, LP, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KPS Capital Partners, LP

Das könnte Sie auch interessieren: