Constantia Flexibles

Constantia Flexibles setzt Wachstumskurs konsequent fort - ANHANG

Wien (ots) - 8.September 2016 - Constantia Flexibles, ein weltweit führender Hersteller für flexible Verpackungsprodukte und Etiketten, konnte im ersten Halbjahr 2016 den Umsatz sowie das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr im Zuge seiner globalen Wachstumsstrategie deutlich verbessern.

In den ersten sechs Monaten ist der Umsatz um 8,7 % auf knapp über 1 Mrd. ? gestiegen. Die neu erworbenen Unternehmensgruppen in den Wachstumsmärkten, Afripack und Pemara, haben mit einem Umsatz von 64,3 Mio. ? dazu beigetragen.

Bereinigt um Wechselkurseffekte und die zwei Akquisitionen liegt das organische Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr bei 2,9 %. Dieses Wachstum resultiert aus allen Märkten und konnte sowohl durch Volumen-Anstiege als auch durch Preis/Produktmixverbesserungen erzielt werden. Die Regionen Amerika und Emerging Markets sind am stärksten gewachsen, hauptsächlich durch die 2013 getätigten Akquisitionen von Globalpack in Mexiko, Spear in den USA und Parikh in Indien.

Das bereinigte EBITDA auf Konzernebene lag bei 149,1 Mio. ? - eine Steigerung von 14,7 % im Vergleich zum Vorjahr. Infolgedessen betrug die EBITDA-Marge 14,6 % im Gegensatz zu 13,8 % im Vorjahr. Das Ergebnis wurde durch gezielte Einsparungsprojekte und Steigerung der Produktivität verbessert. Zusätzlich werden sich in den nächsten zwei bis drei Jahren weitere Synergieeffekte durch die Integration von Afripack und Pemara positiv auswirken.

Das Konzernergebnis ist im Vergleich zum Vorjahr um 26,3 % auf 17,3 Mio. ? gestiegen. Die Anzahl der Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt) erhöhte sich per Ende des Halbjahres 2016 auf 10.106 durch die Akquisitionen.

"Nach einem starken ersten Halbjahr, insbesondere gekennzeichnet durch unsere Margenverbesserung, sind wir auch für den Rest des Jahres positiv gestimmt. Wir werden zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte die zwei Milliarden Euro Umsatzgrenze überschreiten", so Alexander Baumgartner, CEO von Constantia Flexibles. "Wir werden unsere globale Wachstumsstrategie konsequent vorantreiben und dabei mit unserer breiten Palette von Verpackungslösungen fokussierter auf die attraktivsten Kundenmärkte und Regionen setzen."

Zwtl.: Division Food

Der Umsatz der Division Food stieg in der ersten Hälfte des Jahres um 8,1 % auf 598,3 Mio. ?. Das organische währungsbereinigte Wachstum betrug 1,8 %. Der Anteil der Division Food am Gesamtumsatz der Constantia Flexibles Gruppe beträgt 56,6 %.

Besonders erfreulich war für die Division Food das Wachstum im ersten Halbjahr in Amerika. Das Geschäft mit kunststoff-basierten Snackverpackungen konnte erhebliche Umsatzsteigerungen erzielen.

In Europa ist der Umsatz leicht gesunken. Dies ist vor allem durch die niedrigen Rohstoffpreise begründet. Mengenmäßig konnte der Absatz mit Verpackungen für Milchprodukte und Fertiggerichte weiter gesteigert werden. Zudem wurden durch weitere Innovationstreiber - wie beispielsweise Portionsverpackungen für Kaffee und Tee - neue Produktentwicklungen am Markt platziert und ausgebaut. Die Entwicklung bei Süßwarenverpackungen zeigt sich gegenüber dem Vorjahr hingegen stabil.

In den Emerging Markets gelang es trotz schwieriger Marktbedingungen in der Türkei und Russland den Umsatz zu steigern.

Zwtl.: Division Pharma

Der Umsatz der Division Pharma stieg im ersten Halbjahr 2016 um 2,1 % auf 153 Mio. ?. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum bei 2,4 %. Der Anteil der Division am Gesamtumsatz von Constantia Flexibles beträgt 13,9 %.

Neben einem Umsatzanstieg in der Kernregion Europa konnte im ersten Halbjahr auch der Anteil in den Emerging Markets weiter erhöht werden. Erreicht wurde dies durch signifikant höhere Exporte von kaltverformbaren Folien zu unseren langjährigen Kunden, in die neuen, wachstumsstarken asiatischen Räume. Im amerikanischen Markt war das Volumenwachstum im ersten Halbjahr vor allem im Pharma Kerngeschäft etwas gedämpfter, nach einer sehr starken Wachstumsperiode im Vorjahr.

Die Division Pharma wird im zweiten Halbjahr die Akquisition des vietnamesischen Herstellers für pharmazeutische Verpackungen Oai Hung Co. Ltd. zum ersten Mal konsolidieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Ho-Chi-Minh-Stadt hat 240 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von 25 Mio. ?.

Zwtl.: Division Labels

Der Divisionsumsatz stieg im ersten Halbjahr 2016 um 11,4 % auf 304,5 Mio. ?. Damit beträgt der Anteil der Division Labels am Gesamtumsatz der Constantia Flexibles 29,5 %. Das organische währungsbereinigte Wachstum lag bei 4,1 %.

Im ersten Halbjahr 2016 war das Marktwachstum insbesondere im globalen Biermarkt geprägt von der steigenden Nachfrage nach höherwertigen Etiketten (vor allem Selbstklebeetiketten). Die 2013 getätigte Akquisition der Spear Gruppe, dem Markführer im Bereich Selbstklebeetiketten, ermöglichte es Constantia Flexibles, diesen Markttrend zu begleiten. Ein weiterer Umsatztreiber war die weltweit gestiegene Nachfrage nach Kunststoff-Etiketten. Das Wachstum wurde ebenso durch den kontinuierlichen Ausbau bestehender Geschäftsbeziehungen und dem Gewinn neuer Kunden im asiatischen Raum unterstützt.

Zwtl.: Ausblick

Das Management von Constantia Flexibles bewertet die Aussichten des Unternehmens für 2016 nach Abschluss des ersten Halbjahres als weiterhin positiv. Der Umsatz und das operative EBITDA werden im Jahresvergleich steigen - mit einem anhaltenden Fokus auf höhere Profitabilität und Cashflow-Generierung. Mit den laufenden Aktivitäten zur Verbesserung der Produktionsprozesse in Hinblick auf betriebliche Exzellenz, wird zudem die Effizienz des Unternehmens gesteigert.

Jedoch stellen die globalen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterhin eine große Herausforderung dar. Das Management von Constantia Flexibles beobachtet die geopolitischen Entwicklungen insbesondere in Russland und in der Türkei sehr genau. Gleichzeitig werden die Auswirkungen des Referendums im Vereinigten Königreich weiterhin sorgfältig betrachtet. In allen drei Ländern betreibt Constantia Flexibles Werke, die lokal produzieren, aber auch das globale Netzwerk von Kunden beliefern. Die Exportmöglichkeiten aus diesen Märkten werden auch wahrgenommen.

Gezielte kontinuierliche Akquisitionen werden weiterhin ein wichtiges Element der globalen Expansionsstrategie von Constantia Flexibles darstellen.

Der Verkauf des Faltschachtelsegments Aluprint Plegadizos mit Sitz in Mexiko an das mexikanische Unternehmen Grupo Gondi wird wie geplant bis Jahresende abgeschlossen werden.

Anmerkung

Alle hier veröffentlichten Ergebnisse beziehen sich auf die Constantia Flexibles Group GmbH und unterscheiden sich von denen der Constantia LUX Parent S.A., deren Ebene in den konsolidierten Ergebnissen von The Wendel Group veröffentlicht wird. Der Bericht über die Constantia LUX Parent S.A. beinhaltet alle von der Group GmbH nicht bilanzierten Kosten zur Unterstützung des Geschäfts sowie die vollständigen Kreditverbindlichkeiten aus dem Senior Facilities Agreement (SFA) in Verbindung mit der Übernahme des Konzerns durch The Wendel Group.

Der ausführliche Halbjahresbericht 2016 steht zum Herunterladen auf der Seite http://www.cflex.com/de/investoren/finanzberichte/ zur Verfügung.

Constantia Flexibles ist ein weltweit führender Hersteller für flexible Verpackungsprodukte und Etiketten. Die Gruppe liefert ihre Produkte an zahlreiche multinationale Konzerne sowie lokale Marktführer in der Lebensmittel-, Tiernahrungs-, Pharma- und Getränkeindustrie. Insgesamt zählt Constantia Flexibles weltweit mehr als 3.000 Kunden und über 10.000 Mitarbeiter.

Das Unternehmen produziert an 55 Standorten in 23 Ländern.

Rückfragehinweis:
   Daniel Smith
   Head of Group Communications
   T  +43 1 888 5640 1195
   M +43 676 3052289
Daniel.Smith@cflex.com 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/17677/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Constantia Flexibles, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Constantia Flexibles

Das könnte Sie auch interessieren: