Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau elixier

Wer andere überzeugen will, baut auf Emotionen - Mit Argumenten allein sind Vorurteile kaum zu überwinden

Baierbrunn (ots) - Flüchtlingspolitik, Homo-Ehe, Atomkraft: Oft scheinen die Positionen von Befürwortern und Gegnern unvereinbar zu sein. Dann ist die hohe Kunst des Dialogs gefordert. "Wer bloß argumentiert, verliert", sagt der Kommunikationspsychologe Professor Christian-Rainer Weisbach im Tablet-Magazin "Apotheken Umschau elixier" (Ausgabe vom 15. August 2016). Eine solche Auseinandersetzung ende mit einem Sieger und einem Verlierer - und damit in einer Sackgasse. "Zuerst kommen die Emotionen, dann die Argumente", ergänzt Dieter Frey, Professor für Sozialpsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zu einer konstruktiven Streitkultur gehöre es, dem anderen zu signalisieren, "dass man seine Position respektiert, sie nachvollziehen will." Wenn es dann gelinge, das eigene Argument mit persönlichen Werten oder Erfahrungen des Gegenübers zu verknüpfen, ließen sich ideologische Gräben leichter überwinden.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das digitale Magazin "Apotheken Umschau elixier" erscheint alle zwei Wochen neu. Es ist fester Bestandteil der individuellen Tablet-Apps, die viele Apotheken als Service für ihre Kunden anbieten. Die Apotheken-Apps sind kostenlos im App Store erhältlich.

Pressekontakt:

Sylvie Rüdinger
Tel. 089 / 744 33 194
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: ruedinger@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken--umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau elixier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau elixier

Das könnte Sie auch interessieren: