Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau elixier

Smartphone-Assistenten taugen nicht für Notfälle - Herzinfarkt oder Haushaltsunfall: Siri, Cortana oder Google Now bieten dann wenig brauchbare Hilfe

Baierbrunn (ots) - Smartphone-Assistenten, wie Siri von Apple oder Cortana (Android) mögen den Hochzeitstag kennen, die passende Bar finden und das nächste Schuhgeschäft nennen. In Notfällen aber sollte man sich lieber nicht auf sie verlassen, berichtet das Tablet-Magazin "Apotheken Umschau elixier" (Ausgabe vom 15. Juni 2016). Wer etwa Siri bei Schmerzen im Brustbereich fragt, was das sein könnte, hört: "Ich bin nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe." Wenn die ergebnislose Kommunikation mit dem Handy wertvolle Sekunden kostet, kann das bisweilen gefährlich sein. Immerhin können Brustschmerzen etwa auf einen Herzinfarkt hindeuten, bei dem schnelles Einschreiten wichtig ist. Apotheken Umschau elixier fragte mit verschiedenen Symptomen und Notfällen an. Als Antwort boten die Smartphone-Assistenten meist Ratlosigkeit oder suchten im Internet. Für die richtige Reaktion im Notfall ist der Mensch (noch) unersetzbar. Statt zu googeln, hilft die 112 - oder der Ausruf "Ruf einen Krankenwagen". Denn darauf reagiert Siri umgehend.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das digitale Magazin "Apotheken Umschau elixier" erscheint alle zwei Wochen neu. Es ist fester Bestandteil der individuellen Tablet-Apps, die viele Apotheken als Service für ihre Kunden anbieten. Die Apotheken-Apps sind kostenlos im App Store erhältlich.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau elixier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau elixier

Das könnte Sie auch interessieren: