Gelato

Drupa 2016: Gelato Network vernetzt Drucker in der ersten globalen Print-Cloud

Oslo/Berlin (ots) -

   Norwegische Technologie-Plattform Gelato erschließt 
   Digitaldruckereien Aufträge im Commercial Printing 
   - Zugleich effiziente und nachhaltige Druckprozesse in 
     multinationalen Unternehmen 

Das Schwerpunktthema der Drupa 2016 ist die digitale Vernetzung. Das norwegische Unternehmen Gelato geht in diesem Bereich voran und eröffnet Digitaldruckereien mit seinem "Gelato Network" erstmals den Zugang zu einer internationalen Print-Cloud und damit zu einem hochmodernen Auftragsmarkt. Die Druckereien profitieren lokal von global vergebenen Aufträgen und verbessern die Auslastung ihrer Maschinen deutlich. Mit Hilfe der Gelato-Cloud steuern Marketing-Verantwortliche von multinationalen Unternehmen in bislang 40 Ländern ihre Druckaufträge automatisiert. Sie sparen sich einen Großteil des Prozessaufwands beim Druck von Visitenkarten, Flyern oder Broschüren.

Ohne zusätzliches Investment schließen Digitaldruckereien ihren Maschinenpark per "Plug and Play" ans Gelato Network an - und managen die Druckaufträge sogar mobil per App. Sie sichern sich so einen konstanten Strom von Aufträgen aus dem weltweiten Druckmarkt. Die Pre-Press-Prozesse sind vollständig automatisiert, die Post-Press-Abläufe hochgradig effizient gestaltet. Als strategische Partner empfehlen sowohl HP Indigo als auch Xerox das Gelato Network.

Vereinfachung der Druckprozesse in großen Unternehmen

Aus Unternehmenssicht erschließt "Gelato Globe" Marketing-Verantwortlichen den Zugang zur Print-Cloud. Sie stellen zentral Druckmaterial für ihre Niederlassungen bereit, das dort individualisiert und vor Ort gedruckt wird. Das steigert die Effizienz im Marketing deutlich und macht einen Großteil der Produktions- und Verwaltungsprozesse im Commercial Printing überflüssig - bis hin zum internationalen Versand. Dank der optimierten Logistik verbessern die Unternehmen zugleich ihre Umweltbilanz. Sie agieren global, drucken aber lokal.

"Die Vernetzung im Druckwesen steht noch am Anfang. Gelato hat die erste globale Druck-Cloud basierend auf der Sharing-Economy aufgebaut. Dieser Ansatz ermöglicht Unternehmen das einfache, effiziente, kostengünstige und nachhaltige Commercial Printing. Digitaldruckereien erschließen sich mit Gelato Network einen hocheffizienten neuen Auftragsmarkt", erläutert Barbara Hüppe, die deutsche Unternehmenssprecherin von Gelato.

Kontakt für interessierte Druckhäuser: https://www.gelato.com/contact/suppliers/

Über Gelato

Gelato (https://www.gelato.com) baut die weltweit intelligenteste Drucker-Cloud auf. Durch die Vernetzung von Druckhäusern auf der ganzen Welt macht Gelato das Drucken effizient, einfach und umweltfreundlich. Als Teil der Sharing Economy arbeitet das im Jahr 2007 gegründete norwegische Unternehmen an der Demokratisierung der globalen Druckbranche, die 50-mal größer als das Musikgeschäft ist. Im Jahr 2015 erhielt Gelato dafür den Oslo Innovation Award.

Die Produkte Gelato Cloud für die Kreativbranche und Gelato Globe für Marketingverantwortliche in Unternehmen (www.gelatoglobe.com) sind inzwischen in 40 Ländern verfügbar.

Medienkontakt:

Tilo Timmermann, TDUB Kommunikationsberatung, Hamburg
E-Mail: gelato@tdub.de, Tel.: 040 / 8079 212-21

Verantwortlich
Barbara Hüppe, Corporate Communications, Gelato Group, Büro Berlin
E-Mail: barbara@gelato.com, Tel.: ++47 / 4550 4103
Original-Content von: Gelato, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: