Sozietät LKC Kemper Czarske v. Gronau

Große Finca für relativ kleines Geld
LKC-Gruppe rät zu attraktiven Auslandsimmobilien in Spanien

München (ots) - In Zeiten niedriger Zinsen wird verstärkt überlegt, das Geld in einer Immobilie anzulegen. Doch in Deutschland haben die Preise gerade in attraktiven Regionen in den letzten Jahren stark angezogen. "Als Kapitalanlage rücken daher auch Auslandsimmobilien wieder stärker in den Fokus", beobachtet Malte Thalemann, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der LKC-Gruppe. Die Kanzleigruppe gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland und ist durch die Zugehörigkeit zu HLB auch national und international vernetzt. "Vor allem Spanien ist aktuell sehr interessant", so der Experte weiter. Der Immobilienmarkt im Königreich sei dreimal so groß wie in Deutschland und biete eine breite Auswahl.

Laut Thalemann sprechen noch weitere Gründe für Spanien: Das Land ist EU-Mitglied, hat den Euro als Währung und eine gute Verkehrsanbindung. Eine Immobilie unter südlicher Sonne kann entweder selbst als Feriendomizil genutzt oder an Gäste vermietet werden. Auch als Altersruhesitz ist eine Immobilie in Spanien begehrt. "Attraktiv sind vor allem die Küste und die großen Städte", weiß Thalemann, dessen Kanzlei mit ihren spanischen Niederlassungen deutsche Immobilienkäufer vor Ort berät. Er empfiehlt, nicht gleich das erstbeste Schnäppchen zu nehmen, sondern gezielt zu suchen und zu vergleichen: "Gute Lagen haben auch während der Immobilienkrise nicht an Wert verloren."

Allerdings lauern auf den Immobilienkäufer in Spanien auch einige landestypische Besonderheiten: So sollten sich Interessenten vor dem Kauf vergewissern, dass ein gültiger Bebauungsplan vorliegt und sie somit keinen "Schwarzbau" erwerben. Klarheit verschafft hier ein fachkundiger Rechtsanwalt. "Auch die bürokratischen Hürden sind nicht zu unterschätzen", weiß Thalemann. Sein Tipp: "Wer nicht exzellent Spanisch spricht und nicht lange in Spanien gelebt hat, sollte sich auf jeden Fall bereits von Deutschland aus externe Beratung sichern." Empfehlenswert sind dabei vor allem Kanzleien, die Töchter oder Partner vor Ort haben.

Pressekontakt:

BESTFALL GmbH
Michael Roth
Tel.: 06131.945 18-21
michael.roth@bestfall.de

Original-Content von: Sozietät LKC Kemper Czarske v. Gronau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sozietät LKC Kemper Czarske v. Gronau

Das könnte Sie auch interessieren: