Omnicell, Inc.

Omnicell, Inc. unterzeichnet Vertrag zur Übernahme von MACH4 Pharma Systems, einem Anbieter von Apotheken-Automatisierungslösungen mit Sitz in Deutschland

Mountain View, Kalifornien (ots/PRNewswire) - - Omnicell verstärkt nochmals sein internationales Wachstum durch Hinzunahme robotergestützter Automatisierungslösungen für Krankenhaus- und Einzelhandelsapotheken

Omnicell, Inc [http://www.omnicell.com/]. (OMCL), führender Anbieter von Lösungen für die Medikamenten- und Medikamentenausgabeverwaltung in Einrichtungen des Gesundheitswesens und Apotheken, gab heute einen Vertragsabschluss zur Übernahme von MACH4 Pharma Systems mit Sitz in Bochum, Deutschland bekannt. Der Vollzug der Übernahme unterliegt bestimmten Abschlussbedingungen im endgültigen Kaufvertrag. Wenn die Übernahme realisiert wird, entsteht mit der Zusammenführung von Omnicell und MACH4 ein umfassendes automatisiertes Medikamentenmanagement-Angebot für Krankenhaus- und Einzelhandelsapotheken in ganz Europa und in globalen Schwellenmärkten.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20120731/SF48971LOGO-a [http://photos.prnewswire.com/prnh/20120731/SF48971LOGO-a]

MACH4 Pharma Systems versorgt mit seinen hochautomatisierten Medikamentenmanagement-Systemen einen Kundenbestand von über 1.000 Apothekenkunden im Einzelhandels- und Klinikbereich vorwiegend in Europa, mit weiteren Installationen in China und dem Mittleren Osten.

Mit den von MACH4 entwickelten modularen Roboterlösungen für die Medikamentenausgabe in Hersteller-Originalverpackungen bedient das Unternehmen ein breites Spektrum von Apothekenkunden, von großen Klinikkomplexen bis hin zum lokalen Einzelhändler. Das flexible Design der MACH4-Systeme unterstützt sowohl das Chaosverfahren für Ein- und Auslagerung, das hohe Lagerkapazität auf minimalem physischem Raum optimiert, als auch die kanalisierte Ein- und Auslagerung zur Optimierung der Lieferschnelligkeit. MACH4-Systeme sind hochgradig auf die spezifischen Bedürfnisse des einzelnen Kunden konfigurierbar. Sie ergänzen die einzigartigen Möglichkeiten der Omnicell-Ausgabesysteme zur Handhabung von Medikamenten in Hersteller-Originalverpackungen. Omnicell rechnet mit der Realisierung von Chancen der Marktausweitung, sobald die Lösungen des einen Unternehmens im Kundenstamm des jeweils anderen eingeführt werden.

"Omnicell sieht seine Aufgabe darin, einen Komplettsatz von Apotheken-Automatisierungslösungen zur Verbesserung von Effizienz und Patientensicherheit im Klinik- wie im Einzelhandelsumfeld zu liefern und unsere globale Präsenz auf ein neues Level auszuweiten", so Randall Lipps, Vorsitzender, President und CEO von Omnicell. "Mit MACH4 bereichern wir das Omnicell-Portfolio um innovative Lösungen in den Bereichen robotergestützte Medikamentenmanagement-Systeme, automatisierte Ausgabeschränke und Medikationsadhärenz-Technologie, um so die spezifischen Bedürfnisse unserer wachsenden Kundenbasis weltweit zu befriedigen und unsere Expertise über das gesamte Pflegekontinuum hinweg einzubringen."

Die Übernahme von MACH4 Pharma Systems setzt die Expansion von Omnicell in Märkte außerhalb der USA fort, darunter der jüngst erfolgte Erwerb von Surgichem Limited, einem führenden britischen Anbieter für Medikationsadhärenzverpackung. Durch die Eingliederung der MACH4 Hochvolumen-Medikamentenmanagement-Technologie in die automatisierten Omnicell-Ausgabesysteme erwartet Omnicell eine Beschleunigung seines internationalen Wachstums in den derzeit von Omnicell bedienten Märkten sowie eine Ausweitung seiner Möglichkeiten durch die direkte Präsenz von MACH4 in Deutschland und Frankreich.

"Ich bin überzeugt, dass unsere Aufnahme in die Omnicell-Familie eine gute Nachricht für unsere Kunden ist, die der Mission von MACH4, das Medikamentenmanagement für jeden Apothekentyp so effizient wie möglich zu gestalten, seit Langem großes Vertrauen entgegenbringen", sagt Holger Wallat, Mitbegründer und CEO von MACH4. "Omnicell und MACH4 teilen die Leidenschaft für hochkomplementäre Lösungen. So dürften etwa unsere Kunden im Bereich Schachtel- und Blisterverpackungsmanagement von den automatischen Omnicell Dispenser-Schränken profitieren, die einzigartige Funktionen für Klinik-Arbeitsabläufe mit Medikamenten in der Original-Herstellerverpackung zu bieten haben", so Holger Wallat weiter.

Eckdaten der Transaktion Omnicell beabsichtigt, die Übernahme von MACH4 zu einem Betrag von 18 Millionen US-Dollar vorbehaltlich einiger Anpassungen als reine Barübernahme zu realisieren. Man rechnet im ersten oder zweiten Quartal 2015 mit dem Abschluss des Geschäfts, die Erfüllung bestimmter Vollzugsbedingungen vorausgesetzt. Omnicell wird nach erfolgtem Geschäftsabschluss neueste Finanzprognosen unter Einbeziehung von MACH4 vorlegen.

Über Omnicell Seit 1992 entwickelt Omnicell neue Effizienzen zur Verbesserung der Patientenversorgung an allen seinen Einsatzorten. Omnicell ist führender Anbieter umfassender Automatisierungs- und Geschäftsanalyse-Software für patientenzentriertes Medikamenten- und Versorgungsmanagement über den gesamten Pflegeablauf, von der Akutversorgung im Krankenhaus über die nachakute Fachpflege bis hin zur langfristigen institutionellen und häuslichen Pflege.

Über 3.000 Kunden weltweit nutzen die Omnicell-Automatisierungs- und Analyselösungen, um ihre betriebliche Effizienz zu verbessern, Fehlerquoten zu verringern, verwertbare Informationen zu generieren und die Patientensicherheit zu erhöhen. Die Lösungen von Omnicell Medication Adherence, einschließlich seiner Marke MTS Medication Technologies, liefern innovative Medikationsadhärenz-Verpackungsformen als Beitrag zur Senkung der Zahlen kostspieliger Klinik-Wiederaufnahmen. Zusätzlich erzielen dank dieser Lösungen schätzungsweise 6.000 Krankenhaus- und Einzelhandelsapotheken weltweit hohe Genauigkeits- und Qualitätsstandards bei der Medikamentenausgabe und -verwaltung, bei gleichzeitiger Optimierung der Produktivität und Kostenkontrolle.

Mehr Informationen über Omnicell, Inc. finden Sie auf www.omnicell.com [http://www.omnicell.com/].

"Safe Harbor"-Erklärung gemäß dem Private Securities Litigation Reform Act 1995

Diese Pressemitteilung enthält vorausgreifende Aussagen, einschließlich, ohne Einschränkung, Aussagen in Zusammenhang mit dem geplanten Vollzug der Übernahme von MACH4 Pharma Systems und den damit verbundenen Vorteilen, einschließlich des Potentials der zusammengeführten Unternehmen zur Senkung der Medikationsfehlerquoten und Gesundheitskosten und weiterer Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Diese vorausgreifenden Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen von Omnicell und bergen inhärente wesentliche Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zeitliche Realisierung können erheblich von den in den vorausgreifenden Aussagen als erwartet beschriebenen infolge dieser Risiken und Unsicherheiten abweichen, darunter u.a. Risiken in Zusammenhang mit dem Gelingen der Realisierung des Übernahmeabschlusses zu den angedachten Bedingungen und Zeitvorgaben, darin eingeschlossen Erklärungen und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Erfüllung der Abschlussbedingungen, einschließlich, ohne Einschränkung, Risiken in Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen, etwa das Risiko einer fehlgeschlagenen Integration des übernommenen Unternehmens oder einer wider Erwarten schwierigen, zeit- oder kostenaufwändigen Integration, Risiken in Zusammenhang mit zukünftigen Chancen und Plänen des Unternehmenszusammenschlusses, einschließlich Reaktionen seiner Kunden und potentiellen Kunden, der Wahrnehmung der komplementären Natur der Produkte und Lösungen der zusammengeführten Unternehmen, der Unsicherheiten bezüglich des erwarteten finanziellen Ergebnisses, der Marktchancen und -ergebnisse des Unternehmenszusammenschlusses nach dem Abschluss der angedachten Übernahme, und der Möglichkeit, dass, sollte Omnicell nicht den erwarteten Nutzen aus der angedachten Übernahme von MACH4 in dem von Finanzanalysten oder Investoren erwarteten Zeitraum oder Umfang erzielen, der Kurs der Omnicell-Aktie fallen könnte, sowie sonstiger Risiken in Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit von Omnicell und der sonstigen Risiken, die von Zeit zu Zeit unter der Überschrift "Risikofaktoren" und an anderer Stelle in den SEC-Vorlagen und -Berichten von Omnicell angeführt sind, einschließlich in seinem Jahresabschluss auf Vordruck 10-K für das zum 31. Dezember 2013 beendete Geschäftsjahr und in seinem Quartalsbericht auf Vordruck 10-Q für das zum 30. September 2014 beendete Geschäftsquartal. Omnicell unterliegt keiner Pflicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung vorausgreifender Aussagen in dieser Pressemitteilung infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Änderungen von Erwartungen.

OMCL - G

Web site: http://www.omnicell.com/

Pressekontakt:

KONTAKT: Rob Seim, Chief Financial Officer, Omnicell, Inc.,
+1-800-850-6664, Durchwahl 6478, rob.seim@omnicell.com

Das könnte Sie auch interessieren: