Vergleich.org

Rasierer im Vergleich.org-Test: Perfekt ist keiner

Berlin (ots) - Vergleich.org hat unter https://www.vergleich.org/rasierer/ 10 Rasierapparate getestet und Folgendes herausgefunden:

   - Qual der Wahl: Rotationsrasierer eignen sich vor allem für die 
     schnelle, tägliche Rasur, Folienrasierer sind dafür gründlicher 
     und hautschonender.
   - Auch hochwertige Rasierer können zu laut sein oder durch eine zu
     starke Vibration auffallen.
   - Aus Sicherheitsgründen können nur zwei der zehn getesteten 
     Geräte während des Aufladens verwendet werden. Akkulaufzeiten 
     von mindestens einer Stunde lassen dies jedoch zu keinem Problem
     werden.
   - Der Testsieger Braun Series 7 7840s für etwa 170 Euro überzeugt 
     durch ein einwandfreies Rasurergebnis und durch eine 
     Akkulaufzeit von über drei Stunden.
   - Leise, hautschonend und in kürzester Zeit aufgeladen - 
     Preis-Leistungs-Sieger Panasonic ES-RL21 ermöglicht trotz des 
     geringen Preises von etwa 46 Euro eine hochwertige Rasur. 

Im Jahr 2016 gaben 96 Prozent der Männer an, sich zu rasieren (VuMA, 2017). Um sich Peinlichkeiten wie einen nur schlecht geschnittenen Bart oder sogar Schmerzen durch Schnittwunden zu ersparen, lohnt sich der Kauf eines qualitativ hochwertigen Rasierers.

"Grundlegend wird zwischen Rotations- und Folienrasierern unterschieden", erklärt Gordon Wagner, Leiter des Vergleich.org-Rasierer-Tests.

"Für Personen, die sich täglich rasieren und wenig Zeit haben, empfehlen wir Rotationsrasierer, da sie schnell und vergleichsweise leise sind. Personen mit längerem Bart oder stärkerem Bartwuchs sollten hingegen auf die gründlicheren und hautschonenderen Folienrasierer zurückgreifen."

Folienrasierer schneiden besser ab als Rotationsrasierer

Wichtigstes Kriterium beim Kauf eines Rasierers ist das Rasurergebnis. Wie effizient und gründlich die unterschiedlichen Rasierer an diversen Bartstellen die verschiedenen Haarlängen kürzen, fließt mit 20 Prozent am stärksten in das Vergleich.org-Testergebnis ein.

Bei der täglichen Rasur spielt jedoch nicht nur das Ergebnis eine Rolle. Hautirritationen, klobige Haptik und Verarbeitungsschwächen können schnell stören. Daher sprechen die Vergleich.org-Tester der Rasurqualität und der Verarbeitung insgesamt 50 Prozent der Vergleich.org-Gesamtnote zu. Neben dem Testsieger Braun Series 7 7840s überzeugen in dieser Kategorie der Remington XF8705 CaptureCut Pro und der Braun Series 5 5030s.

"Die vier besten Plätze werden von Folienrasiern besetzt. Mit diesen braucht man für die Rasur zwar etwas länger, aber das Ergebnis ist besser und gründlicher", kommentiert Wagner. "Für Personen, die es morgens ganz besonders eilig haben und die deshalb nicht auf den Rotationsrasierer verzichten können, empfehlen wir den Philips SensoTouch 2D RQ1187/16, der von allen getesteten Rotationsrasierern das beste Ergebnis erzielte."

Günstig muss nicht schlecht sein

Um Kurzschlüsse zu vermeiden, ist es bei acht von zehn getesteten Geräten nicht möglich, den Akku während des Rasierens zu laden.

Damit wird eine gute Akkulaufzeit umso wichtiger. Vergleich.org-Redakteur Wagner gibt Entwarnung: "Alle Rasierer zeigen eine gute Akkulaufzeit von mindestens einer Stunde. Der Testsieger Braun Series 7 7840s hielt in unserem Test über drei Stunden durch. Doch auch die günstigen Produkte schlagen sich wacker: Der nur etwa 28 Euro teure Kissliss KLS7110 mit USB meistert ganze zweieinhalb Stunden Dauerrasur."

Den perfekten Abschnittsgefährten gibt es nicht

"Auffällig: Kein Produkt schneidet in sämtlichen Kategorien sehr gut ab", so Wagner. In den beiden wichtigsten Kategorien, "Qualität und Verarbeitung" sowie "Laufzeiten und Trimmer" erhält nur der Vergleich.org-Testsieger Braun Series 7 7840s Bestnoten, das Produkt erzielt in der Kategorie der Zusatzfunktionen jedoch nur ein "Befriedigend".

"Wer auf Funktionen wie Abschaltautomatik, die Turbo-Boost-Funktion oder die Möglichkeit, den Rasierapparat direkt per USB zu laden, verzichten kann, findet mit dem Braun Series 7 7840s einen zuverlässigen Begleiter", fasst Wagner zusammen.

"Besser in punkto Zusatzfunktionen ist der Zweitplatzierte, der Remington XF8705 CaptureCut Pro: Wer die etwa 75 Euro für das Produkt bezahlt, kann sich über eine LED-Ladestandanzeige, eine Schnellladefunktion, eine inkludierte Ladestation sowie über einen Klingen-Schutz freuen." In der Kategorie "Laufzeiten und Trimmer" enttäuscht der Remington XF8705 CaptureCut Pro jedoch: Bei der Nutzung ist das Produkt unangenehm laut und vibriert stark. "Der Remington XF8705 CaptureCut Pro ist der perfekte Rasierer für jeden, der auf eine gute Rasurqualität, eine qualitative Verarbeitung und viele Features Wert legt und sich gleichzeitig nicht an der hohen Lautstärke und der starken Vibration stört", resümiert Wagner.

Der Preis-Leistungs-Sieger Panasonic ES-RL21 überrascht: Obwohl das Produkt mit 46 Euro sehr günstig ist, ermöglicht der Rasierer eine hochwertige Rasur. "Auch die Haptik des 187 Gramm schweren Produktes überzeugt", erklärt Wagner und fügt hinzu: "Der Panasonic ES-RL21 beweist, dass ein guter Rasierer nicht teuer sein muss."

Hintergrund

Vergleich.org ist ein unabhängiges Verbraucherportal und bietet seinen Lesern eine umfassende Kaufberatung für Produkte sowie Dienstleistungen des täglichen Bedarfs. Kostenlose Ratgeber, Testberichte und Vergleichstabellen helfen Lesern, kleine und große Kaufentscheidungen richtig zu treffen. Damit erreicht das Team aus erfahrenen Journalisten monatlich über 3.500.000 Konsumenten (Stand: Mai 2017). Herausgeber von Vergleich.org ist die VGL Verlagsgesellschaft mit Sitz in Berlin.

Pressekontakt:

Michelle Günter
Pressesprecherin

E-Mail: michelle.guenter@vergleich.org
Telefon: 0176 / 47170063

Herausgeber dieser Pressemitteilung:
VGL Verlagsgesellschaft mbH
Köpenicker Straße 126
D-10179 Berlin
Web: https://www.vergleich.org/
URL zum Test: https://www.vergleich.org/rasierer/
Original-Content von: Vergleich.org, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: