Bundesverband Automatenunternehmer e.V.

EURO Congress eröffnet
9 Millionen Automaten wollen den EURO - Was muss getan werden?
750 Unternehmer und Techniker informieren sich heute und am Freitag in Nürnberg über die EURO-Umrüstung

Nürnberg (ots) - Nun sind es noch genau 347 Tage, dann hat die alte und geschätzte Mark ausgedient. Der EURO kommt! Auch 2,4 Millionen Automaten müssen in Deutschland für den EURO fit gemacht werden. Münzprüfer müssen getauscht werden, Münzannahmeröhren ebenso gewechselt werden, wie die Münzauszahlröhren und die Preisauszeichnungen. 500.000 Unterhaltungsautomaten, 830.000 Zigarettenautomaten, 365.000 Vending-Automaten warten auf die neue Währung. Europaweit sind es sogar rund 9 Millionen Automaten, die auf den EURO umgerüstet werden müssen. Eine riesige Herausforderung für die Technik und die Logistik, sowohl auf der Seite der Automatenhersteller, als auch bei den Betreibern. Zudem muss die gesamte Betriebsführung umgestellt werden. Diese Zahlen und Fakten gab der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) am Donnerstag im Rahmen der Eröffnung des zweitägigen EURO-Congresses "EURO - von der DM zum EURO" bekannt. Die 750 Teilnehmer informieren sich noch bis morgen über die EURO-Umstellung. Eröffnet wurde der Congress vom BA-Präsidenten Karl Besse und von Jochen Kubosch, Europäische Kommission, Vertretung in München. Kobusch begrüßte es, dass die europäische Kommission sich in dieser wichtigen Frage bewusst "an die Basis des Problems" begibt, um gemeinsam mit den Betroffenen die offenen Fragen zu diskutieren. Neben den Gastgebern Karl Besse, BA, und Yannis Xenakis, Europäische Kommission, sprachen Armin Greif, Europäische Zentralbank, und Peter Walter, Deutsche Bundesbank. Ebenfalls mit dabei Klaus Puka, DATEV, der konkret Fragen der Umstellung der Buchhaltung auf die EURO-Währung beantwortete. Ein zentrales Thema stellen Fragen der Organisation, Logistik, Sicherheit und Personaleinsatzplanung bei der Umstellung eines Automatenunternehmens auf die EURO-Währung dar. Dies wird von dem von der EU-Kommission wegen einer vorbildlichen Vorbereitung auf die Währungsumstellung ausgezeichneten Franz Einhaus, Geschäftsführer der Firma Schlingel Automaten GmbH & Co, Dorsten, präsentiert. Sein Unternehmen wurde von Silvia Besse, Beratungsgesellschaft ZENIT GmbH, begleitet. Selbstverständlich werden Hersteller und Importeure technische Lösungen für die Euro-Umstellung an Automaten und Geräten präsentieren. ots Originaltext: Gauselmann AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an: Robert Hess, Telefon 0171 / 974 57 20 oder Harro Bunke, Geschäftsführer des BA, Telefon 0175 / 2971236. Original-Content von: Bundesverband Automatenunternehmer e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: