GP Bullhound GmbH

GP Bullhound Technology Predictions 2015: Die Customer Journey im Mittelpunkt

GP Bullhound Technology Predictions 2015: Die Customer Journey im Mittelpunkt
Julian Riedlbauer, Partner bei GP Bullhound und Leiter des deutschen Büros in Berlin, fasst den Report zusammen: "Die Welle der spektakulären Finanzierungsrunden, Firmenverkäufe und Börsengänge im Technologie-Bereich wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen. Etablierte Konzerne werden auch 2015 innovative Firmen kaufen. Zusätzlich kommen ...

Berlin (ots) -

   - Investmentbank GP Bullhound erwartet europaweite Einführung von 
     Apple Pay. Barzahlung und der Einsatz von traditionellen 
     Plastikkarten verlieren an Bedeutung, Kryptowährung im
     Aufwind 

   - Internet der Dinge mit intelligenten Wearables auf dem 
     Vormarsch, 3D-Drucker mausern sich zum massentauglichen Produkt 

   - SaaS wird flächendeckend bei Großunternehmen angewendet 

Bereits zum achten Mal veröffentlicht GP Bullhound, die internationale Investmentbank für die Technologiebranche, ihren Technology Predictions Report. Dieser prognostiziert unter anderem fundamentale Veränderungen im Payment-Sektor und eine wachsende Bedeutung von 3D-Druck-Angeboten, die sich verstärkt vom Prototyp-Status lösen. GP Bullhound sieht zudem Medienunternehmen im Aufwind, deren Fokus auf eine starke Interaktion mit ihren Nutzern liegt. Wearables werden nach Ansicht der Investmentbank verstärkt in die Bekleidungs- und Schmuckindustrie vorrücken und zunehmend intelligenter. Großen Einfluss auf die erwarteten Trends haben außerdem mobile Angebote sowohl im Softwarebereich als auch im Bereich Games.

Julian Riedlbauer, Partner bei GP Bullhound und Leiter des deutschen Büros in Berlin, fasst den Report zusammen: "Die Welle der spektakulären Finanzierungsrunden, Firmenverkäufe und Börsengänge im Technologie-Bereich wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen. Etablierte Konzerne werden auch 2015 innovative Firmen kaufen. Zusätzlich kommen Unternehmen wie z. B. Zalando und Uber hinzu, die an die Börse gegangen sind bzw. gehen werden. Diese wollen ihr Wachstum nun nicht mehr nur organisch, sondern auch durch Übernahmen beschleunigen und die Leistungen für ihre Kunden durch Zukäufe abrunden. Unsere fünf internationalen GP Bullhound Büros haben in der Studie neun wesentliche Trends identifiziert, welche die Märkte 2015 besonders bewegen werden: Payment, Internet of Things, 3D Druck, umfassende End-to-End Serviceangebote, innovative Medienfirmen, Mobile Gaming, AdTech, SaaS im Geschäftskundenbereich und Sicherheitslösungen."

Die wichtigsten Prognosen sind in den folgenden Absätzen kurz zusammengefasst.

2015 Rückgang von physischen Kreditkarten- und Barzahlungen: Großer Wandel im Payment-Sektor

GP Bullhound erwartet für 2015 einen Anstieg im Bereich alternativer mobiler Bezahlmethoden und Währungen. Mobile und kontaktlose Technologien ebenso wie innovative Software sorgen für die stärksten Veränderungen im Sektor seit der Einführung von Kreditkarten in den 50er Jahren: Verbraucher werden immer seltener bar oder mit traditionellen Plastikkarten bezahlen. Auch Kryptowährungen werden 2015 zur deutlich häufiger anerkannten alternativen Zahlungsmethode - trotz der volatilen Situation von Bitcoin und den damit einhergehenden Herausforderungen.

GP Bullhound erwartet zudem mindestens eine Übernahme eines Online-Konkurrenten durch die Branchenriesen Visa, MasterCard oder American Express. Trotz aller Widerstände sieht GPB große Chancen für den Start von Apple Pay 2015 in Europa. Damit steigt der Druck für Point-of-Sale-Unternehmen weiter, mobile Bezahlmethoden zu akzeptieren, während etablierte Social-Media-Unternehmen wie Snapchat, Twitter oder Facebook ihrerseits Bezahl-APIs in ihre Plattformen integrieren werden.

Intelligent statt nur "smart": Internet der Dinge kommt im Mainstream an

Das anhaltende Wachstum des Smartphone-Marktes wird die Entwicklung des Internet der Dinge ("IoT") mittels Softwareinnovation, besserer Nutzung von Daten und durch selbstlernende, analytische Anwendungen weiter vorantreiben. Der Fokus liegt dabei auf flächendeckender Akzeptanz bei Verbrauchern und stärkerer Kundenbindung. Dank innovativer Software sind Geräte und Applikationen leichter zu bedienen und gewonnene Daten können effizienter genutzt werden. GP Bullhound erwartet eine Expansion von Wearable-Start-ups in die Bereiche Bekleidung, Schuhe, Schmuck und Headsets, die sich zudem mit dem Smartphone synchronisieren können. Das Smartphone fungiert dabei als Screen und Bedienungsgerät.

Trotz viel Aufmerksamkeit rund um die CES werden Smart Home Lösungen, vernetzte Fernseher und intelligente Haushaltsgeräte in 2015 noch keine Massenprodukte werden. Es muss weiterhin auf IP-basierte Zusatzboxen wie Roku, Apple TV, Sonos, Nest und Tado zurückgegriffen werden, um Fernseher und Häuser intelligenter zu machen und Bits durch die Wohnung streamen zu können.

3D-Druck entwickelt sich vom Prototyp zum massentauglichen Endprodukt

2015 bringt den Durchbruch für 3D-Druckprodukte in weniger preissensiblen Sektoren: Der Prototyp etabliert sich zum massentauglichen Produkt für Endverbrauer. Erzeugnisse aus dem 3D-Drucker sind leichter, flexibler und haltbarer als herkömmlich gefertigte Komponenten und so insbesondere für den Gesundheitssektor, die Luftfahrt- oder Automobilindustrie interessant. Vom Zahnimplantat über Manschettenknöpfe und ad hoc gedruckte Ersatzteile jeder Art bis zu Titanteilen für den Airbus - der Markt wandelt sich von der Herstellung von Prototypen zur Massenanfertigung von individuellen Produkten. Brancheninnovationen im 3D-Druck werden 2015 den Grundstein für eine beispiellose Produktentwicklung legen, die insbesondere bestehende Produzenten maßgeblich beeinflussen wird. Es wird erwartet, dass der Preis für hochwertige 3D-Drucker zum Ende des Jahres auf unter US$ 1.000 fallen wird.

Customer Journey bei End-to-End Angeboten erfolgsentscheidend

Waren bislang vor allem AirBnB und Uber für Nutzer relevant, werden 2015 neue Anbieter mit End-to-End-Angeboten (E2E) in klassische Offline-Sektoren vordringen. Im Bereich Haushaltreinigung sind Unternehmen wie helpling und Book a Tiger schon auf dem Vormarsch, aber auch in klassischen Bereichen wie Immobilien, Gesundheitswesen oder dem Einzelhandel werden umfassende Angebote entstehen. Im Vordergrund steht dabei die Zufriedenheit der Verbraucher. Erfolgreiche E2E-Unternehmen werben um das Vertrauen in eine Marke als Ganzes, statt wie bisher seiner Einzelteile: Faktoren wie Personalisierung, schnelle Durchführung und die Möglichkeit der Liefer-/Serviceverfolgung in Echtzeit, nahtlose Bezahlmöglichkeiten ebenso wie Bewertungsoptionen, zusätzliche Informationen und die Einbindung von mobilen und viralen Communities entscheiden über den Erfolg des Unternehmens und den Grad der Kundenbindung. Die führenden End-to-End Dienstleister wie Uber, AirBnB und andere werden noch in diesem Jahr durch Börsengänge zusätzliches Kapital aufnehmen, um dieses für ihre weitere Expansion zu nutzen.

Boom der New Media Outlets und Übernahmen im Ad Tech Bereich

Das neue Jahrtausend hat die Art und Weise, wie Medien genutzt werden, neu definiert. Social Media und Smartphones ermöglichen es Anbietern wie Vox, Vice und Quartz, die Loyalität ihrer Zielgruppen zu gewinnen. Den Druck der Neuen Medien und des veränderten Journalismus spüren in diesem Jahr vor allem traditionelle Medienunternehmen, die zusehends neue Marken gründen oder existierende Unternehmen aufkaufen werden: Passive Zuschauer werden endgültig von aktiven Nutzern abgelöst. Loyalität gewinnen Unternehmen, die hochwertige, redaktionell betreute und verwertbare Inhalte über soziale Netzwerke und in verschiedenen Formaten für unterschiedliche Geräte anbieten. Vor allem junge Menschen bewegen sich in den neuen Medienlandschaften, in denen Buzzfeed oder Youtube neue Trends und Stars hervorbringen, und gestalten diese mit. Traditionellen Medienhäusern bleiben die Umsätze von Vice, Buzzfeed, Mediakraft, heftig.co und Fullscreen nicht verborgen: Waren sie von der ersten Welle neuer Unternehmen, deren Inhalte und den erzielten Erlösen relativ unbeeindruckt, erwartet GP Bullhound einen Anstieg bei der Gründung neuer bzw. der Übernahme von New Media Unternehmen. Ferner wird die Konsolidierungswelle im Bereich Online Marketing und Ad Tech anhalten.

Wiederkehrender Fokus im Mobile Gaming-Markt auf langfristige Kundenbindung

Höhere Qualitätserwartungen der Spieler lassen die Produktionsbudgets der Gaming-Firmen weiter ansteigen. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren im Gaming Markt sind sowohl die Kundenbindung als auch die langfristige Monetarisierung der Kunden. GP Bullhound erwartet, dass mehr als 50% der aktuell 25 umsatzstärksten Spiele auch noch am Jahresende an der Spitze der Charts sein werden.

Nutzung von SaaS-Lösungen in allen Unternehmensbereichen, mehr Budget für Cyber Security

Software-as-a-Service-Lösungen (SaaS) reduzieren nicht nur Software- und IT-Kosten, sondern steigern vor allem die Produktivität und Effizienz von Mitarbeitern. Außerdem sind SaaS-Lösungen direkt auf mobile Endgeräte angepasst und ermöglichen dadurch die Nutzung zahlreicher Cloud Applications auch von unterwegs.

Diese Erkenntnis lässt SaaS-Lösungen auch in alle Bereiche von Großkonzernen vordringen und beeinflusst somit nicht nur den Vertrieb und administrative Prozesse, sondern auch die Produktentwicklung. Cloud-Dienste werden 2015 traditionelle Softwareprodukte großflächig ablösen. Damit die neuen Anwendungen und ihre Nutzung sicher sind, erwartet GP Bullhound einen signifikanten, zweistelligen Anstieg der Sicherheitsbudgets, auch von Seiten der Regierung. Anbieter für Multi-Faktor-Authentifizierung wie Authy und Nymi sind ebenso gefragt wie biometrische Kennung und Verschlüsselung.

JournalistInnen können die Studie kostenlos über folgenden Kontakt anfordern: http://bit.ly/1CsEg15

Über GP Bullhound

GP Bullhound, die internationale Technologie-Investmentbank mit Büros in London, San Francisco, Stockholm, Berlin und Manchester, betreut Unternehmen und ihre Gründer und Investoren seit 1999. GP Bullhound berät bei Unternehmenskäufen, Unternehmensverkäufen, Übernahmen, Wachstums-kapital-Finanzierungen und privater und öffentlicher Platzierung von Unternehmensanteilen.

Kunden sind Unternehmen, institutionelle Investoren und vermögende Privatpersonen.

Die Beratungsfirma ist spezialisiert auf digitale Medien, E-Commerce, Gaming, Social & Online Marketing, Applikationen und Infrastruktursoftware, Consumer Electronics, integrierte Technologien, Telekommunikation und Solar-, Wasser- und Energieeffizienz. Dank der Leidenschaft des Teams für Entrepreneurship und Innovation gepaart mit tiefen internationalen Geschäftsbeziehungen, hat GP Bullhound komplette Transaktionen für viele führende Unternehmen wie 192.com, Apertio, AudioAsics, Avito.ru, Bluewater Bio, CLX Networks, Concentrix, Cramer Systems, Funcom, Fjord, Essence, Glasses Direct, Handbag.com, Heliatek, King.com, Lastminute.de, Player X, Nanoradio, Neonode, Newbay, Steelseries, The Cloud, Tradedoubler, Tunigo/Spotify, Klarna, Kununu/Xing und Xjet Solar abgeschlossen. GP Bullhound hat ein internationales Team von 35 erfahrenen Investmentbankern und Beratern, die sich auf den Technologiesektor konzentrieren. Seit 1999 konnte die Investmentbank über 170 erfolgreiche Transaktionen vollziehen.

Pressekontakt:

Maria Rosenau | +49.30.25.76.205.28 | maria.rosenau@piabo.net

Original-Content von: GP Bullhound GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: