Umweltinstitut München e.V.

Das Umweltinstitut München zur ersten Sitzung der Atom-Kommission in Berlin

Berlin (ots) - Zur konstituierenden Sitzung der "Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK)" erklärt Franziska Buch, Referentin für Energie und Klima am Umweltinstitut München:

"Heute haben wir den Kommissionsvorsitzenden Matthias Platzeck und Jürgen Trittin über 130.000 Unterschriften für eine Sicherung der Atomrückstellungen in einem öffentlich-rechtlichen Fonds überreicht. Matthias Platzeck hat uns versichert, die Kommission habe nicht die Absicht, die Verantwortlichen aus der Haftung für die Atom-Folgekosten zu entlassen.

Nun muss die Atom-Kommission Taten folgen lassen und die Energiekonzerne nach dem Verursacherprinzip zur Verantwortung ziehen. Dazu gehört auch eine Nachschusspflicht, denn es ist davon auszugehen, dass die tatsächlichen Kosten die derzeitigen Berechnungen weit übersteigen werden."

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: http://bit.ly/1NtQ1Nj

Pressekontakt:

Umweltinstitut München e.V.

Franziska Buch
Referentin für Energie und Klima
fb@umweltinstitut.org
Tel: 089 - 30 77 49 17

Fabian Holzheid
Pressesprecher, Vorstand
fh@umweltinstitut.org
Tel: 089 - 30 77 49 19

www.umweltinstitut.org
Original-Content von: Umweltinstitut München e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Umweltinstitut München e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: