Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: 27 Jahre alter Taxifahrer wird ausgeraubt - Räuberisches Pärchen fesselt Fahrer an das Lenkrad

Essen (ots) - 45479 MH-Broich: Einen Raub erlebte gestern Nachmittag (16. September) ein 27 Jahre alter Taxifahrer in Broich. Der junge Mann wurde von einem räuberischen Pärchen auf der Prinzeß-Luise-Straße, an der Haltestelle Broich Friedhof, kurz hinter der Kreuzung zur Holzstraße, an den rechten Fahrbahnrand gewunken. Als er anhielt stiegen der zunächst unverdächtig wirkende Mann und seine Begleiterin in das Taxi und setzten sich beide auf die Rückbank. Zur Straße Am Entenfang sollte die Fahrt gehen. Jedoch verlangte die Frau während des Lenkens auf der Großenbaumer Straße ein Abbiegen in die Straße Schoppenort. Mit dem Hinweis, dort dürfe er nicht hineinfahren, ließ er sich schließlich überreden und steuerte das Taxi einige Meter in den unbefestigten Waldweg. Unvermittelt hielt der Täter dem hilfsbereiten Taxifahrer eine schwarze Pistole an den Kopf und zwang ihn so zum Anhalten. Das räuberische Pärchen stieg aus und öffnete Fahrer- und Beifahrertür. Während der Mann den 27-Jährigen mit Kabelbindern am Lenkrad fesselte, suchte die Frau in seinem Portemonnaie nach Geld. Mit der Beute entkamen die Beiden fußläufig über die Straße Schoppenort in Richtung Tannenstraße. Eine Passantin wurde nach kurzer Zeit auf das Taxi aufmerksam und alarmierte die Polizei. Trotz der Aufregung gelang es dem Fahrer eine gute Beschreibung der Räuber zu geben. Der Mann soll etwa 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,8 bis 1,9 Meter groß gewesen sein. Er hatte eine breite Statur, kurze, schwarze Haare und einen Vollbart. Bekleidet war er, samt Handschuhen, gänzlich in schwarz. Deine Komplizin war etwas jünger, 20-30 Jahre alt und etwa 1,6 Meter groß. Sie trug ihr langes, schwarzes Haar offen und war ebenfalls komplett schwarz gekleidet. Auffällig war eine Tätowierung am Hals, linksseitig, die nicht näher beschrieben werden kann. Beide Räuber sprachen mit einem unbekannten ausländischen Akzent. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung führte leider bislang noch nicht zur Ergreifung der Täter. Gegen die Beiden wird wegen schweren Raubes ermittelt. Die Polizei bittet um Hinweise auf ihre Identität. Telefon: 0201 829-0. (Ho.)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: